Perspektiven

Bernie Sanders kündigt Präsidentschaftskampagne 2020 an

Von Niles Niemuth, 21. Februar 2019

Der Senator aus Vermont spielt erneut die Rolle des Blitzableiters, um inmitten eines Aufschwungs des internationalen Klassenkampfes und des wachsenden Interesses am Sozialismus die soziale Opposition einzudämmen und zu entschärfen.

Schändung von Karl Marx‘ Grab: Eine Warnung

Von Chris Marsden, 20. Februar 2019

Der Angriff auf das Grab von Karl Marx ist eine Warnung vor der wachsenden Gefahr für die Arbeiterklasse in ganz Europa und international, die von rechtsextremen Kräfte ausgeht. Letztere wurden von der Bourgeoisie und ihren Massenmedien bewusst herangezogen und unterstützt.

Imperialistische Konflikte beherrschen Münchner Sicherheitskonferenz

Von Peter Schwarz, 18. Februar 2019

Die Münchner Sicherheitskonferenz, die gestern zu Ende ging, bot das Bild einer kapitalistischen Weltordnung, die rasch auseinanderbricht und auf eine Katastrophe zusteuert.

Kriegsgipfel in Warschau

Von Bill Van Auken, 16. Februar 2019

Netanjahus Äußerung, die Konferenz in Warschau sei einberufen worden, um über einen „Krieg mit dem Iran“ zu diskutieren, wurde von den Medien als Fauxpas behandelt. Weit gefehlt: Es ist tödlicher Ernst.

Spanien: Schauprozess gegen katalanische Nationalisten zeigt rechtsextreme Gefahr

Von Alex Lantier, 15. Februar 2019

Im Einklang mit der offiziellen Politik in ganz Europa errichtet die herrschende Klasse in Spanien einen Polizeistaat und knüpft damit an das Erbe des Faschismus an.

Vierzig Jahre seit der Iranischen Revolution

Von Keith Jones, 14. Februar 2019

Für die tragische Entgleisung der iranischen Revolution von 1979 war vor allem die Politik des Stalinismus und der stalinistischen Tudeh-Partei verantwortlich.

Der internationale Aufschwung im Kampf der Arbeiterklasse 2019

Von Niles Niemuth, 13. Februar 2019

In diesem Jahr kommt es zu einem Wiederaufleben des Klassenkampfes, der die objektive Einheit der Arbeiter in allen Teilen der Welt zum Ausdruck bringt.

Die Arbeiterklasse und der Sozialismus

Von Andre Damon, 11. Februar 2019

Als Trump in seiner Rede zur Lage der Nation gegen den Sozialismus wetterte, brachte er die Angst der herrschenden Klasse vor dem zunehmenden Klassenkampf in den Vereinigten Staaten zum Ausdruck.

Frankreich ruft Botschafter aus Italien zurück

Von Alex Lantier, 9. Februar 2019

Der Rückruf des französischen Botschafters aus Italien zeigt, wie rapide sich die Beziehungen zwischen den imperialistischen Großmächten Europas verschlechtern.

Die Realität des Kapitalismus

Trotz Milliardengewinn vernichtet GM 14.000 Arbeitsplätze

Von Jerry White, 8. Februar 2019

Riesige Gewinne auf der einen und die Zerstörung ganzer Städte auf der anderen Seite zeigen den wahren Charakter des kapitalistischen Systems und warum die Arbeiterklasse es abschaffen muss.

State of Fear: Trumps Tirade gegen Sozialismus

Von Patrick Martin, 7. Februar 2019

In seiner Rede zur Lage der Nation verurteilte Präsident Trump die wachsende Unterstützung für Sozialismus in den USA und widerlegte damit selbst seine Behauptung, die USA erlebten ein „Wirtschaftswunder“.

Hände weg von Venezuela!

Von Bill Van Auken, 6. Februar 2019

Mit Hilfe des europäischen und kanadischen Imperialismus und der rechten Regierungen Lateinamerikas bereitet sich Washington darauf vor, Venezuela entweder zu erobern oder in einen Bürgerkrieg zu stürzen.

Faschistische Hetze beim Holocaust-Gedenken im Bundestag

Von Christoph Vandreier, 5. Februar 2019

74 Jahre nach der Befreiung von Auschwitz werden im Deutschen Bundestag wieder die Verbrechen des NS-Regimes verharmlost – ohne dass dies größeren Protest oder Reaktionen in den Medien auslöst.

Ausstieg der USA aus INF-Vertrag: Ein Schritt in Richtung Atomkrieg

Von Andre Damon, 4. Februar 2019

Mit dem Ausstieg aus dem Vertrag über atomare Mittelstreckensysteme treiben die USA die Verteidigung ihrer Hegemonie mit militärischen Mitteln voran.

9. Februar: Demonstration gegen die Schließung von Autowerken in Detroit

Das Programm und die Strategie zur Verteidigung von Arbeitsplätzen

Von Joseph Kishore, 2. Februar 2019

Die Demonstration, zu der die WSWS und die Leitung des Bündnisses für Aktionskomitees aufrufen, ist der erste organisierte Widerstand gegen das Arbeitsmassaker von GM.

Faschisten marschieren in Auschwitz auf

Von Clara Weiss, 1. Februar 2019

Der Anblick einer Ansammlung von Nazi-Pöbel, der die Erinnerung an jene entweiht, die in Auschwitz ihr Leben ließen, ist widerlich und verlangt nach einer Antwort. Dieser Antwort muss jedoch ein Verständnis darüber zugrunde liegen, dass das kapitalistische System, die Krise der bürgerlichen Demokratie und faschistische Reaktion untrennbar miteinander verbunden sind.

Macron besucht den Henker von Kairo

Von Will Morrow und Alex Lantier, 31. Januar 2019

Macrons Besuch beim ägyptischen Diktator Abdel Fattah el-Sisi ist eine Warnung an die „Gelbwesten“ und die breite Opposition im eigenen Land, dass die Regierung ihre Unterdrückung massiv verschärfen will.

Afghanistan-Friedensgespräche offenbaren Debakel des „Kriegs gegen den Terror“

Von Bill Van Auken, 30. Januar 2019

Ob Washington die US-Truppen abzieht, bleibt abzuwarten; sicher ist, dass Afghanistan unter dem Gesichtspunkt der Vorbereitungen auf weitaus größere Kriege betrachtet wird.

Streiks ungarischer Audi-Arbeiter, mexikanischer Arbeiter in der Zulieferindustrie

Globaler Kampf der Autoarbeiter

Von Jerry White, 29. Januar 2019

Die Autoarbeiter müssen sich zusammenschließen im Kampf gegen die Angriffe auf Arbeitsplätze und ihren Lebensstandard durch General Motors, Ford, VW und andere globale Unternehmen.

AfD boykottiert Holocaust-Gedenken

Von Peter Schwarz, 26. Januar 2019

Die Abgeordneten der Alternative für Deutschland (AfD) haben am Mittwoch eine Gedenkveranstaltung des bayrischen Landtags boykottiert, die den Opfern des Nationalsozialismus gewidmet war.

Washington dirigiert rechten Staatsstreich in Venezuela

Von Bill Van Auken, 25. Januar 2019

Die Unterstützung des von Washington dirigierten Putschversuchs durch Regierungen in Lateinamerika und auf der ganzen Welt ist Teil einer globalen Entwicklung in Richtung Polizeistaat und Diktatur.

Der Weg vorwärts für die Beschäftigten der US-Regierung im Kampf gegen den Shutdown

Von Niles Niemuth, 24. Januar 2019

Obwohl die Wut der Arbeiter wächst, die aufgrund des US-Shutdowns im Zwangsurlaub sind oder unbezahlt arbeiten müssen, haben die Gewerkschaften nicht zu Arbeitskämpfen aufgerufen.

Zum Wirtschaftsgipfel in Davos

Oxfam: 26 Milliardäre besitzen so viel Vermögen wie die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung

Von Nick Beams, 23. Januar 2019

Der Oxfam-Bericht zeige, dass das Vermögen der Milliardäre dieser Welt im vergangenen Jahr um 900 Milliarden Dollar oder 12 Prozent gestiegen ist, während 3,8 Milliarden Menschen 11 Prozent ihres Vermögens eingebüßt haben.

Streik in Matamoros droht Autoindustrie in Nordamerika lahmzulegen

Von Eric London, 22. Januar 2019

Der größte Streik in Nordamerika seit 20 Jahren wird von den etablierten Medien totgeschwiegen.

Politische Krise in den USA auf dem Siedepunkt

Von Patrick Martin, 19. Januar 2019

Beide Fraktionen der US-Regierungselite sind rechtsgerichtet, antidemokratisch und militaristisch.

Streiks in Mexiko: Die Antwort der Arbeiterklasse auf die kapitalistische Reaktion an der US-mexikanischen Grenze

Von Eric London, 18. Januar 2019

An der US-mexikanischen Grenze zeigen die beiden Klassen des Kapitalismus – die Kapitalistenklasse und die Arbeiterklasse –, was die Alternativen für die Zukunft der Menschheit sind.

Der globale Klassenkampf im Jahr 2019

Von Joseph Kishore, 17. Januar 2019

Das Jahr 2019 beginnt mit einer Welle von Streiks, Demonstrationen und anderen Formen des Klassenkampfes auf der ganzen Welt.

Polizeistaatsaktion des FBI gegen Trump

Von Patrick Martin, 16. Januar 2019

Der Inlandsgeheimdienst FBI hat eine Verschwörung betrieben, um die Ergebnisse der Wahlen von 2016 rückgängig zu machen. Dies geht aus einem Bericht hervor, in dem die New York Times ihre antirussische Kampagne gegen Trump wiederaufnimmt.

Hundert Jahre seit der Ermordung Rosa Luxemburgs und Karl Liebknechts

Von Peter Schwarz, 15. Januar 2019

Luxemburg und Liebknecht mussten sterben, damit die Revolution, die sich im November wie ein Lauffeuer über ganz Deutschland verbreitet hatte, nicht wie in Russland zum Sturz des Kapitalismus führte.

Die politische Bedeutung des zweitägigen Generalstreiks in Indien

Von Keith Jones, 14. Januar 2019

Der Generalstreik in Indien letzte Woche, einer der größten Streiks der Geschichte, ist Teil eines wachsenden Aufschwungs der Arbeiterkämpfe weltweit.

Trump am Rubikon

Von Patrick Martin und Andre Damon, 12. Januar 2019

Wenn der Präsident wirklich den „nationalen Notstand“ ausruft, um die Opposition im Kongress auszubooten, dann wird dies ein dauerhafter und unumkehrbarer Bruch mit der verfassungsmäßigen Regierungsführung in den Vereinigten Staaten sein.

Trump droht mit „nationalem Notstand“: Die Gefahr einer präsidialen Diktatur

Von Patrick Martin, 11. Januar 2019

Die Demokraten im Kongress und die etablierten Medien verharmlosen gezielt die Gefahr für die Verfassung und demokratische Rechte, die von Trumps Drohungen ausgehen.

Los Angeles: Lehrer bereiten Streik vor

Von Jerry White, 10. Januar 2019

Die Lehrer im zweitgrößten Schulbezirk des Landes verteidigen das Recht auf öffentliche Bildung.

US-Sicherheitsberater Bolton hintertreibt Truppenabzug aus Syrien

Von Bill Van Auken, 9. Januar 2019

Das herrschende Establishment ist entschlossen, die US-Hegemonialkriege im Nahen Osten fortzusetzen, auch wenn Trump davon gesprochen hat „die Truppen nach Hause zu holen“.

Mobilisiert die Arbeiterklasse gegen die Haushaltssperre in den USA!

Von Patrick Martin, 8. Januar 2019

Der Zwangsurlaub und der Lohnausfall für 800.000 Bundesbedienstete sind ein enormer Angriff auf die amerikanische Arbeiterklasse.

Die Strategie des internationalen Klassenkampfs und der politische Kampf gegen die kapitalistische Reaktion im Jahr 2019

Von James Cogan, Joseph Kishore und David North, 5. Januar 2019

Das Jahr 2019 beginnt mit einem explosiven Gemisch aus geopolitischen, wirtschaftlichen und sozialen Krisen. Zur Verteidigung des kapitalistischen Systems zieht die herrschende Klasse weltweit ultrarechte und neofaschistische Politiker und Organisationen heran. Nur durch die Mobilisierung der Arbeiterklasse für eine internationale sozialistische Strategie können Diktatur und Krieg abgewendet werden.

Globale Verlangsamung: Der US-Handelskrieg trifft zu Hause ein

Von Andre Damon, 5. Januar 2019

Der Handelskrieg, der von Trump mit Unterstützung großer Teile des amerikanischen Establishments verfolgt wird, hat die Wirtschaftskrieg global ausgebremst – was nun auch in den Vereinigten Staaten selbst spürbar wird.

Vor dem Hintergrund weltweiter Unterdrückung von Flüchtlingen:

Ein Sechstel der Weltbevölkerung will aus Heimatländern fliehen

Von Eric London, 4. Januar 2019

Rund 750 Millionen Menschen – Kinder nicht mitgezählt – wollen Krieg, Armut, Konflikten und Krankheiten entkommen. Sämtliche dieser Bedrohungen sind auf das kapitalistische System zurückzuführen.

Lehren aus den Fälschungen im Spiegel

Von Peter Schwarz, 31. Dezember 2018

Die Entlarvung eines Fälschers in der Spiegel-Redaktion zeigt beispielhaft, wie die sogenannten „Qualitätsmedien“ die öffentliche Meinung manipulieren.

Trumps Besuch im Irak und Washingtons endloser Krieg im Nahen Osten

Von Bill Van Auken, 29. Dezember 2018

US-Präsident Donald Trumps grotesker Auftritt im Irak hatte eine düstere Botschaft: Mit oder ohne Truppen in Syrien geht der endlose US-Krieg um Hegemonie im Nahen Osten weiter.

Der Tod von Felipe Alonzo-Gómez: Ein Verbrechen des US-Imperialismus

Von Eric London, 28. Dezember 2018

Der achtjährige Immigrant starb im Gewahrsam der amerikanischen Behörden, nachdem er aus Nentón geflohen war. In der Nähe dieser Kleinstadt fand 1982 während des Bürgerkriegs in Guatemala ein schreckliches Massaker statt.

Zum Rücktritt des Generals James Mattis

Die Krise der Klassenherrschaft in den Vereinigten Staaten

Von Bill Van Auken, 24. Dezember 2018

Die Panik und Hysterie über den Rücktritt des ehemaligen Marinegenerals spiegelt eine tiefe Krise innerhalb des herrschenden Establishments der USA wider.

Konflikt um den Truppenabzug aus Syrien:

Verteidigungsminister James Mattis tritt zurück

Von Bill Van Auken, 22. Dezember 2018

In den Vereinigten Staaten empören sich Republikaner, Demokraten, Militärberater und Medien über Trumps Rückzugspläne. Sie alle sind Getriebene der imperialistischen Interessen, die der syrischen Intervention zugrunde liegen.

Ein genauerer Blick auf die amerikanische „Demokratie“

Von Barry Grey, 21. Dezember 2018

Die Bevölkerung hat alle zwei bis vier Jahre die Möglichkeit, zur Wahl zu gehen und für die eine oder andere Partei, die gleichermaßen von der Wirtschaft kontrolliert werden, eine Stimme abzugeben. Das nennt sich dann „Demokratie“.

Die Arbeiterklasse und die Umweltkrise

Von Patrick Martin, 20. Dezember 2018

Nicht die gesamte „Menschheit“, sondern die Kapitalistenklasse ist für den Klimawandel und die Zerstörung des Ökosystems verantwortlich.

Neonazi-Netzwerk in der Polizei

Von Peter Schwarz, 19. Dezember 2018

Die rechtsextremen Tendenzen in der Polizei lassen sich nicht durch individuelle Motive erklären. Sie werden systematisch gefördert und vertuscht, weil die herrschende Klasse zu den Herrschaftsmethoden der 1930er Jahre zurückkehrt.

Die globale Krise der kapitalistischen Herrschaft und die Strategie der sozialistischen Revolution

Von Joseph Kishore, 18. Dezember 2018

Unabhängig von den nationalen Besonderheiten wird die politische Krise der Klassenherrschaft in jedem Land von den gleichen globalen Prozessen getragen.

Chinas wirtschaftlicher Abschwung: Die politischen Fragen für die Arbeiterklasse

Von Nick Beams, 17. Dezember 2018

Die Verlangsamung von Chinas Konjunktur ist Teil eines globalen Prozesses. Er widerlegt die Behauptung, dass die Weltwirtschaft nach der tiefen Rezession, die durch die Finanzkrise vor einem Jahrzehnt ausgelöst wurde, endlich „die Wende geschafft“ habe.

Israel rollt Europas Neofaschisten den roten Teppich aus

Von Bill Van Auken, 15. Dezember 2018

Netanjahus Begrüßung des rechtsextremen italienischen Innenministers Salvini als „großen Freund Israels“ zeigt die Verbundenheit zwischen dem zionistischen Staat und dem Neofaschismus.

Ein bedeutender Schritt nach vorn: Autoarbeiter-Versammlung in Detroit beschließt Bildung von Aktionskomitees

Von Joseph Kishore, 14. Dezember 2018

Im Zentrum des Weltkapitalismus beginnt die Arbeiterklasse, die organisatorischen und politischen Voraussetzungen für eine Gegenoffensive zu schaffen.

Politische Konflikte in Washington eskalieren in eine Krise der kapitalistischen Herrschaft

Von Barry Grey, 13. Dezember 2018

Trumps Unterstützung von Mord im Fall Khashoggi, seine Verteidigung von Faschisten und seine rassistischen Angriffe auf Einwanderer zerstören eine zentrale ideologische Grundlage der imperialistischen US-Außenpolitik – die Behauptung, dass die Vereinigten Staaten ein Bollwerk der Menschenrechte und der Demokratie seien.

Wie weiter im Kampf der „Gelbwesten“?

Von Alex Lantier, 11. Dezember 2018

Die entscheidende Aufgabe ist die unabhängige Organisation der Arbeiterklasse in Frankreich und international und die Vorbereitung eines Europa-weiten Generalstreiks.

Zum Kidnapping von Meng Wanzhou, der Chefin des Huawei-Konzerns

Von Andre Damon, 10. Dezember 2018

Mengs Verhaftung und Inhaftierung – ohne Kaution und unter zweifelhaften und schwerwiegenden Beschuldigen – kommt de facto einer Entführung gleich.

Die Proteste in Frankreich und der globale Klassenkampf

Von Alex Lantier, 8. Dezember 2018

Arbeiter und Studenten müssen sich an die internationale Arbeiterklasse wenden, um Sozialabbau und Ungleichheit zu bekämpfen.

Das Staatsbegräbnis für George H. W. Bush und das Ritual der Oligarchie

Von Patrick Martin, 7. Dezember 2018

Trotz großer Anstrengungen, George H. W. Bush als liebenswerte und historische Persönlichkeit darzustellen, hat der Tod des 41. US-Präsidenten bei der amerikanischen Bevölkerung keine Spur von Trauer ausgelöst.

Mobilisiert die Arbeiterklasse gegen Macron!

Von Alex Lantier, 6. Dezember 2018

Die entscheidende Aufgabe im Kampf gegen Sozialkürzungen und Ungleichheit besteht darin, den Kampf in die französische und internationale Arbeiterklasse auszudehnen.

López Obradors Aufstieg in Mexiko: Am Vorabend explosiver Klassenkämpfe

Von Eric London, 5. Dezember 2018

Die politischen Maßnahmen, die López Obrador angekündigt hat, zeigen, dass er die Erwartungen seiner Wähler trotz seiner pseudo-populistischen Parolen bald enttäuschen wird.

Massenproteste in Frankreich: Eine neue Etappe des internationalen Klassenkampfs

Von der Redaktion der World Socialist Web Site, 4. Dezember 2018

Die Demonstrationen gegen die Sparpolitik der Regierung in Frankreich zeigen, dass die Arbeiterklasse nicht nur eine unterdrückte, sondern auch eine revolutionäre Klasse ist.

Eine Million Tote durch Suizide und Drogenüberdosen seit 2007

Opfer der sozialen Konterrevolution in Amerika

Von Eric London, 3. Dezember 2018

Die „Sterblichkeitskrise“ ist das Ergebnis einer Politik der sozialen Konterrevolution. Verantwortlich sind sowohl die Demokraten als auch die Republikaner und die Gewerkschaften.

Merkel stellt sich hinter ukrainische Provokationen gegen Russland

Von Peter Schwarz, 1. Dezember 2018

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Russland auf dem Deutsch-Ukrainischen Wirtschaftsforum scharf angegriffen und erklärt, der gegenwärtige Konflikt gehe „voll auf die Kosten des russischen Präsidenten“.

Die Provokation der Ukraine im Asowschen Meer

Von Clara Weiss und Andre Damon, 30. November 2018

Das ukrainische Militär hat mit Unterstützung hochrangiger Führungsfiguren im US-Staatsapparat im Vorfeld des G20-Gipfels eine schwere internationale Krise ausgelöst.

Wehrt euch gegen die Werksschließungen und Massenentlassungen bei GM!

Von Jerry White, 29. November 2018

Die Arbeiterklasse darf nicht zulassen, dass die Unternehmens- und Finanzelite die Autowerke schließt.

Angriff der US-Militärpolizei auf San Ysidro

Verteidigt Migranten gegen staatliche Gewalt!

Von Eric London, 28. November 2018

Die Socialist Equality Party (US) verurteilt die militärische Operation der US-Regierung an der US-mexikanischen Grenze am Sonntag als schreckliches Verbrechen gegen die Menschheit.

Trump wiegelt Militär gegen Gerichte und politische Gegner auf

Von Joseph Kishore, 26. November 2018

Im Gespräch mit Vertretern der fünf Truppenbereiche der US-Streitkräfte verurteilte Trump die Richter, die „unseren großartigen Streitkräften und Polizeibehörden sagen, was sie zu tun haben.“

Nein zur Wehrpflicht in Frankreich und Europa

Von Parti de l’égalité socialiste, 24. November 2018

Um gegen die Wiedereinführung der Wehrpflicht in Europa zu kämpfen, muss eine internationale Antikriegsbewegung in der Arbeiterklasse aufgebaut werden.

Gegen Nationalismus und Krieg! Für Sozialismus!

Unterstützt den Wahlkampf der Sozialistischen Gleichheitspartei!

23. November 2018

Die Sozialistische Gleichheitspartei (SGP) tritt im Mai 2019 zur Europawahl an, um dem Aufstieg der extremen Rechten, dem wachsenden Militarismus und der schreienden sozialen Ungleichheit entgegenzutreten.

Die Waldbrände im kalifornischen Paradise: Von der Naturkatastrophe zum sozialen Desaster

Von David Brown, 22. November 2018

Waldbrände haben zwar oft natürliche Ursachen, doch die schrecklichen Folgen sind das Ergebnis der kriminellen Machenschaften der Unternehmen und der Vernachlässigung durch die Regierung.

US-Vizepräsident trommelt in Asien für Krieg

Von Peter Symonds, 21. November 2018

Mike Pence stellte China ein Ultimatum. Entweder Peking akzeptiert einen unterwürfigen Status als Halbkolonie oder es wird sich der vollen Härte des diplomatischen, wirtschaftlichen und letztendlich militärischen Gewichts der USA stellen müssen.

Frankreich von Massenprotesten erschüttert

Von Alex Lantier, 20. November 2018

Demonstranten, die Schilder mit den Worten „Nein zum Präsidenten der Reichen“ hochhielten, forderten Macrons Rücktritt.

Verteidigt Julian Assange gegen die US-Justiz!

Von James Cogan, 19. November 2018

Die Verfolgung von Assange soll kritische Journalisten und potenzielle Whisteblower einschüchtern.

Terrornetzwerk in der Bundeswehr: Eine Warnung an die Arbeiterklasse

Von Peter Schwarz, 17. November 2018

Die rechtsextreme Verschwörung in der Bundeswehr, die der Focus aufgedeckt hat, wird von höchsten Stellen in Staat und Politik geduldet, gedeckt und unterstützt.

Neuer Angriff auf Wahlrecht

Trump fordert Ende von Neuauszählung der Wählerstimmen in Florida

Von Patrick Martin, 16. November 2018

Die Forderung des Präsidenten, dass man in Florida seine bevorzugten Kandidaten, unabhängig vom tatsächlichen Wahlergebnis, zu den Siegern erklärt, muss als ernste Warnung verstanden werden.

US-Zensur im Weltmaßstab

Facebook löscht WSWS-Post zu Sri Lanka

Von Andre Damon, 15. November 2018

Facebook macht sich zum Agenten der US-Geheimdienste, die das weltweit wachsende Interesse am Sozialismus als Hindernis für ihre Politik der ethnischen Spaltung in Entwicklungsländern betrachten.

Großmächte gedenken des Ersten Weltkriegs und planen den nächsten

Von Andre Damon, 14. November 2018

Die Rede von Merkel und Macron über die „Tragödie“ des Ersten Weltkriegs kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass die imperialistischen Mächte sich aktiv auf einen neuen und tödlichen Weltkrieg vorbereiten.

Der Waffenstillstand vom 11. November 1918 und die Lehren für heute

Von Nick Beams, 13. November 2018

Das Schweigen der Waffen vor 100 Jahren war nicht das Ende des Blutvergießens, sondern nur der Abschluss der ersten Phase dessen, was zu einem dreißigjährigen internationalen Krieg zwischen den kapitalistischen Großmächten werden sollte.

Präsident Frankreichs rehabilitiert faschistischen Diktator

Macron huldigt Pétain

Von Alex Lantier, 12. November 2018

Macrons Versuch, Pétain zu rehabilitieren, ist ein unverhohlener Appell an die extreme Rechte, um deren Unterstützung gegen die Arbeiterklasse zu gewinnen.

100 Jahre Novemberrevolution in Deutschland

Von Ulrich Rippert und Peter Schwarz, 9. November 2018

Am 9. November 1918 erreichte die revolutionäre Erhebung der deutschen Arbeiterklasse gegen Krieg, Kaiser und Monarchie ihren Höhepunkt und erschütterte das kapitalistische System in seinen Grundfesten.

Der Fall Maaßen und der Kampf gegen den Verfassungsschutz

Von Johannes Stern, 7. November 2018

Die jüngsten Enthüllungen um die Entlassung des langjährigen Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen haben deutlich gemacht, dass der deutsche Inlandsgeheimdienst seit 2012 von einem bekennenden Rechtsextremisten geführt wurde.

Vor den US-Halbzeitwahlen:

Vor welchen politischen Fragen steht die Arbeiterklasse?

Von Joseph Kishore, 6. November 2018

Unabhängig vom Ergebnis werden die Wahlen die Voraussetzungen für eine weitere Verschiebung der amerikanischen Politik nach rechts schaffen.

Zeltstädte für Immigranten und rechter Terror: Der neue Normalzustand in Amerika

Von Eric London, 5. November 2018

Widerstand gegen die zunehmende politische Gewalt und die Diktaturvorbereitungen setzt voraus, mit der Demokratischen Partei zu brechen und die amerikanische und internationale Arbeiterklasse zu mobilisieren.

Was tun mit den Plutokraten?

Von Patrick Martin, 3. November 2018

Ein neuer Bericht dokumentiert, wie Erbschaften die enorme soziale Ungleichheit in Amerika zementieren.

Nicht alle Menschen sind gleich

Der Angriff der amerikanischen Oligarchie auf die US-Staatsbürgerschaft

Von Eric London, 2. November 2018

Alle Fraktionen der herrschenden Klasse betrachten die demokratischen Grundrechte als Hindernis bei ihrem Streben nach Reichtum und Weltmacht.

Der Sieg Bolsonaros und das Debakel der brasilianischen Arbeiterpartei

Von Bill Van Auken, 1. November 2018

Die Wahl des faschistischen Ex-Hauptmanns zum Präsidenten markiert eine scharfe Rechtswende der brasilianischen Regierung.

Trump schickt Armee gegen "Einwandererinvasion"

Von Eric London, 31. Oktober 2018

Der US-Präsident entsendet tausende Soldaten an die Grenze und versucht, kurz vor den Wahlen am 6. November ein Klima rechter, chauvinistischer Hysterie zu schüren.

Das Massaker in der Synagoge von Pittsburgh:

Antisemitische Gewalt in Amerika

Von Joseph Kishore, 30. Oktober 2018

Die Bedeutung des Attentats in Pittsburgh, das elf Menschenleben gefordert hat, kann nur im internationalen und historischen Kontext verstanden werden.

Verteidigt die Immigranten gegen Trumps Drohung mit Militär

Von Bill Van Auken, 29. Oktober 2018

Die amerikanischen Arbeiter müssen Immigranten und Flüchtlinge gegen die Trump-Regierung verteidigen, die mit der Schließung der Grenzen und dem Einsatz von bewaffneten Soldaten gegen Männer, Frauen und Kinder aus der Arbeiterklasse droht.

Briefbomben-Wirrwarr zeigt Zustand der US-Politik

Von Patrick Martin, 27. Oktober 2018

Die amerikanischen Medien kennen kein anderes Thema mehr als die Pakete mit Briefbomben, die an acht führende Demokraten bzw. öffentliche Kritiker von Trump geschickt wurden.

Angesichts zunehmender Bedrohungen: Arbeiterklasse muss Julian Assange verteidigen

Von Bill Van Auken, 26. Oktober 2018

Die öffentliche Zurückweisung jeglicher Verantwortung für die Verteidigung Assanges durch die ecuadorianische Regierung ist eine unheilvolle Warnung, dass sie sich darauf vorbereitet, ihn an die britischen Behörden zu übergeben.

„Auf Atomkrieg vorbereiten“: USA wollen INF-Vertrag kündigen

Von Andre Damon, 25. Oktober 2018

Der Ausstieg der Trump-Regierung aus dem INF-Vertrag bringt die Welt der atomaren Vernichtung näher als je zuvor seit dem Ende des Kalten Krieges.

“Migranten sind keine Kriminellen, wir sind internationale Arbeiter!"

Die Migrantenkarawane und der Kampf für die Vereinigung der internationalen Arbeiterklasse

Von Eric London, 24. Oktober 2018

Die Aufteilung der Welt in Nationalstaaten unter dem Kapitalismus ist unvereinbar mit den Bestrebungen und materiellen Bedürfnissen von Milliarden von Arbeiterinnen und Arbeitern.

Krieg, Zensur und die Erfindung von „Fake News“

Von Andre Damon, 23. Oktober 2018

Vor dem Hintergrund zunehmender sozialer Opposition und eskalierender Pläne für militärische Konflikte bewegt sich das politische Establishment der USA auf eine immer dreistere Internet-Zensur zu.

Wer ist verantwortlich für den Aufstieg des Faschisten Bolsonaro in Brasilien?

Von Bill Van Auken, 22. Oktober 2018

Diverse pseudolinke Gruppen, von denen viele bereits an der Gründung der Partido dos Trabalhadores beteiligt waren, stellen eine Stimmabgabe für diese rechte kapitalistische Partei als Kampf gegen Bolsonaro dar.

Razzia bei „La France insoumise“ und weltweite staatliche Repression

Von Alex Lantier, 20. Oktober 2018

Nach dem brutalen Mord an Jamal Kashoggi ist die französische Razzia gegen die LFI ein weiteres Beispiel für staatliche Repression, um politische Opposition einzuschüchtern.

Nach der Unteilbar-Demo in Berlin:

Wie weiter im Kampf gegen die rechte Gefahr?

Von Ulrich Rippert und Johannes Stern, 18. Oktober 2018

Die Unteilbar-Demonstration vom vergangenen Samstag in Berlin zeigte die massive Opposition gegen die Rückkehr von Faschismus und Militarismus in Deutschland.

Streikende Hotelangestellte erhalten fast keine Unterstützung

Das Multi-Milliarden-Dollar-Geschäft der amerikanischen Gewerkschaften

Von Jerry White, 17. Oktober 2018

Hotelangestellte, die derzeit in den USA streiken, erhalten geringe oder gar keine Streiklöhne. Die „Gewerkschaften“ treten tatsächlich wie Unternehmen am Markt auf – sie bieten billige Arbeitskraft an und die Organisationen selbst werden von gut bezahlten Managern geführt.

Facebook zensiert linke Medien: Ein Frontalangriff auf die Meinungsfreiheit

Von Andre Damon, 16. Oktober 2018

Die Entfernung linker Nachrichtenseiten mit Millionen von Anhängern durch den Social-Media-Monopolisten ist der jüngste Schritt bei der Verschwörung des Staates und der Technologieriesen, um das Internet zu zensieren.

US-Forscher führen postmoderne Scharlatane vor

Von Eric London, 15. Oktober 2018

Helen Pluckrose, James A. Lindsay und Peter Boghossian haben der Postmoderne, die ein reaktionäres Hindernis für die Entwicklung wissenschaftlichen sozialistischen Bewusstseins darstellt, einen gut gezielten Schlag versetzt.

Der Kampf gegen die rechte Gefahr erfordert eine sozialistische Perspektive

Von Sozialistische Gleichheitspartei, 13. Oktober 2018

Am heutigen Samstag werden in Berlin 40.000 Teilnehmer zur Demonstration „#unteilbar – Solidarität statt Ausgrenzung“ erwartet. Die Sozialistische Gleichheitspartei verteilt dort den folgenden Text als Flugblatt.

Mord in Istanbul

Von Bill Van Auken, 12. Oktober 2018

Der offenbar brutale Mord an dem saudischen Journalisten Jamal Khashoggi in Istanbul beweist die schiere Kriminalität nicht nur des saudischen Regimes, sondern auch seines wichtigsten Schutzpatrons, des US-Imperialismus.

Gauland wärmt Hitlers Blut-und-Boden-Ideologie neu auf

Von Peter Schwarz, 11. Oktober 2018

Ein Gastbeitrag des AfD-Vorsitzenden Alexander Gauland in der FAZ stützt sich auf eine Rede, die Adolf Hitler am 10. November 1933 vor Siemens-Arbeitern in Berlin hielt.