Nordamerika

Die Boeing-Katastrophen: 346 weitere Opfer des Kapitalismus

Von Bryan Dyne, 22. März 2019

Nach zwei tödlichen Flugzeugabstürzen ist klar geworden, dass Boeing Sicherheitsaspekte dem Diktat von Gewinn und Marktanteilen untergeordnet hat.

Trump legt Veto gegen Aufhebung des nationalen Notstands ein und appelliert an faschistische Kräfte

Von Barry Grey, 18. März 2019

Trump versucht, außerhalb der normalen verfassungsmäßigen und politischen Kanäle und weitgehend unabhängig von beiden traditionellen Big-Business-Parteien ein autoritäres Regime zu errichten.

Trump hält Notstandsdekret durch Veto aufrecht

Von Patrick Martin, 16. März 2019

Nachdem der amerikanische Senat am Donnerstagnachmittag mit 59 zu 41 Stimmen für eine Resolution zur Aufhebung des nationalen Notstands gestimmt hat, legte Trump am Freitag sein Veto dagegen ein.

Nach Abstürzen in Indonesien und Äthiopien: USA verhängen Flugverbot für Boeing 737-Modelle

Von Barry Grey, 15. März 2019

Die Behauptungen von Boeing, US-Fluggesellschaften und der Flugaufsichtsbehörde, die Flugzeuge seien absolut sicher, sind unhaltbar geworden.

Ein US-Haushalt für weltweiten Krieg

Von Patrick Martin, 13. März 2019

Die Trump-Regierung plant einen Haushalt mit Rekordausgaben für das Militär in Höhe von 750 Milliarden Dollar - mehr als die nächsten 14 Länder zusammen.

Trumps Präsidentschaft: Aus der Unterwelt von Manhattan ins Weiße Haus

Von Patrick Martin, 2. März 2019

Die eintägige Vernehmung von Trumps ehemaligem „Mann fürs Grobe“ Michael Cohen vermittelte einen kleinen Einblick in das Gangstertum, dem dieser Präsident entstiegen ist.

USA: Berichte dokumentieren sexuellen Missbrauch inhaftierter Einwandererkinder

Von Eric London, 1. März 2019

Der Angriff der Trump-Regierung auf Einwanderer unterstreicht die dringende Notwendigkeit, sich allen Angriffen auf demokratische Rechte und rechtsstaatliche Prinzipien zu widersetzen.

Die Arbeiterklasse und der Sozialismus

Von Andre Damon, 11. Februar 2019

Als Trump in seiner Rede zur Lage der Nation gegen den Sozialismus wetterte, brachte er die Angst der herrschenden Klasse vor dem zunehmenden Klassenkampf in den Vereinigten Staaten zum Ausdruck.

Die Realität des Kapitalismus

Trotz Milliardengewinn vernichtet GM 14.000 Arbeitsplätze

Von Jerry White, 8. Februar 2019

Riesige Gewinne auf der einen und die Zerstörung ganzer Städte auf der anderen Seite zeigen den wahren Charakter des kapitalistischen Systems und warum die Arbeiterklasse es abschaffen muss.

Streik in Matamoros am Scheidepunkt: Mexikanische Regierung ordnet Niederschlagung an

Von Andrea Lobo, 29. Januar 2019

Am Samstag hat die mexikanische Regierung die offiziellen Stellen dazu aufgerufen, gegen die Arbeiter vorzugehen und die Wiedereröffnung der geschlossenen Werke zu erzwingen.

Streik in den mexikanischen Maquiladoras weitet sich aus

Arbeiter berichten über Gründung von Streikkomitees

Von Andrea Lobo, 28. Januar 2019

„Die unabhängigen Komitees sind tatsächlich viel nützlicher als die Gewerkschaften, denn wir fragen uns: ‚So sieht der Vorschlag aus, was machen wir?‘ Die Gewerkschaft hat uns das nie gefragt.“

Streikende aus Mexiko marschieren an die US-Grenze und appellieren an amerikanische Arbeiter

Von Alex González, 23. Januar 2019

Zehntausende Arbeiter versammelten sich am Grenzübergang zwischen Matamoros (Mexiko) und Brownsville (Texas) und riefen zu internationaler Unterstützung auf.

Trump am Rubikon

Von Patrick Martin und Andre Damon, 12. Januar 2019

Wenn der Präsident wirklich den „nationalen Notstand“ ausruft, um die Opposition im Kongress auszubooten, dann wird dies ein dauerhafter und unumkehrbarer Bruch mit der verfassungsmäßigen Regierungsführung in den Vereinigten Staaten sein.

Trump droht mit „nationalem Notstand“: Die Gefahr einer präsidialen Diktatur

Von Patrick Martin, 11. Januar 2019

Die Demokraten im Kongress und die etablierten Medien verharmlosen gezielt die Gefahr für die Verfassung und demokratische Rechte, die von Trumps Drohungen ausgehen.

Facebook: Der globale Zensor

Von Andre Damon, 31. Dezember 2018

In diesem Jahr haben Google, Facebook und Twitter die Internet-Zensur verstärkt. Diese Unternehmen haben sich in Zensoren verwandelt, die alles kontrollieren, was ihre Nutzer sagen, tun und denken.

US-Shutdown: Die Folgen für Arbeiter und den öffentlichen Dienst

Von Patrick Martin, 31. Dezember 2018

Mehr als 800.000 Beschäftigte der Bundesbehörden erhalten zum Jahresende kein Gehalt.

Der Tod von Felipe Alonzo-Gómez: Ein Verbrechen des US-Imperialismus

Von Eric London, 28. Dezember 2018

Der achtjährige Immigrant starb im Gewahrsam der amerikanischen Behörden, nachdem er aus Nentón geflohen war. In der Nähe dieser Kleinstadt fand 1982 während des Bürgerkriegs in Guatemala ein schreckliches Massaker statt.

Die Arbeiterklasse und die Umweltkrise

Von Patrick Martin, 20. Dezember 2018

Nicht die gesamte „Menschheit“, sondern die Kapitalistenklasse ist für den Klimawandel und die Zerstörung des Ökosystems verantwortlich.

Trumps Krieg gegen Einwanderer fordert den Tod einer Siebenjährigen

Von Patrick Martin, 20. Dezember 2018

Der Tod der siebenjährigen Jackeline Caal aus Guatemala ist die direkte Folge des aggressiven Feldzugs von Donald Trump gegen Einwanderer. Die Demokraten, die den Todesfall beklagen, gingen unter Obama genau so repressiv gegen Immigranten vor.

Massenentlassungen und Werkschließungen bei General Motors:

Arbeiterversammlung in Detroit beschließt, den Kampf aufzunehmen

Von Will Morrow, 11. Dezember 2018

Zu der Versammlung hatte der Autoworker Newsletter der World Socialist Web Site eingeladen. Die Teilnehmer verabschiedeten einstimmig eine Resolution, die zur Bildung von Basiskomitees in den Betrieben und Wohnvierteln aufruft.

López Obradors Aufstieg in Mexiko: Am Vorabend explosiver Klassenkämpfe

Von Eric London, 5. Dezember 2018

Die politischen Maßnahmen, die López Obrador angekündigt hat, zeigen, dass er die Erwartungen seiner Wähler trotz seiner pseudo-populistischen Parolen bald enttäuschen wird.

Eine Million Tote durch Suizide und Drogenüberdosen seit 2007

Opfer der sozialen Konterrevolution in Amerika

Von Eric London, 3. Dezember 2018

Die „Sterblichkeitskrise“ ist das Ergebnis einer Politik der sozialen Konterrevolution. Verantwortlich sind sowohl die Demokraten als auch die Republikaner und die Gewerkschaften.

Wehrt euch gegen die Werksschließungen und Massenentlassungen bei GM!

Von Jerry White, 29. November 2018

Die Arbeiterklasse darf nicht zulassen, dass die Unternehmens- und Finanzelite die Autowerke schließt.

Trump wiegelt Militär gegen Gerichte und politische Gegner auf

Von Joseph Kishore, 26. November 2018

Im Gespräch mit Vertretern der fünf Truppenbereiche der US-Streitkräfte verurteilte Trump die Richter, die „unseren großartigen Streitkräften und Polizeibehörden sagen, was sie zu tun haben.“

Die Waldbrände im kalifornischen Paradise: Von der Naturkatastrophe zum sozialen Desaster

Von David Brown, 22. November 2018

Waldbrände haben zwar oft natürliche Ursachen, doch die schrecklichen Folgen sind das Ergebnis der kriminellen Machenschaften der Unternehmen und der Vernachlässigung durch die Regierung.

Waldbrandkatastrophe in Kalifornien: Bisher 76 Tote und mehr als 1.000 Vermisste

Von Evan Blake, 19. November 2018

Die meisten Vermissten sind ältere Menschen. Da sich das Feuer schnell ausgebreitet hat und es in den Städten keine flächendeckenden Warnsysteme gab, ist zu befürchten, dass viele von ihnen umgekommen sind.

Parteiübergreifende Kommission: USA müssen sich auf „schrecklichen“, „verheerenden“ Krieg gegen Russland und China vorbereiten

Von Andre Damon, 17. November 2018

Der Kongress hat eine parteiübergreifende Kommission einberufen, in der die Demokraten die Vorbereitungen der Trump-Regierung auf Kriege zwischen „Großmächten“ abgesegnet haben.

Neuer Angriff auf Wahlrecht

Trump fordert Ende von Neuauszählung der Wählerstimmen in Florida

Von Patrick Martin, 16. November 2018

Die Forderung des Präsidenten, dass man in Florida seine bevorzugten Kandidaten, unabhängig vom tatsächlichen Wahlergebnis, zu den Siegern erklärt, muss als ernste Warnung verstanden werden.

US-Zwischenwahlen: Demokraten gewinnen Mehrheit im Repräsentantenhaus

Von Patrick Martin, 8. November 2018

Die Republikaner verteidigen den Senat und haben mehrere Sitze hinzugewonnen, während die Demokraten die Mehrheit im Repräsentantenhaus erreicht haben.

Zeltstädte für Immigranten und rechter Terror: Der neue Normalzustand in Amerika

Von Eric London, 5. November 2018

Widerstand gegen die zunehmende politische Gewalt und die Diktaturvorbereitungen setzt voraus, mit der Demokratischen Partei zu brechen und die amerikanische und internationale Arbeiterklasse zu mobilisieren.

Krieg, Zensur und die Erfindung von „Fake News“

Von Andre Damon, 23. Oktober 2018

Vor dem Hintergrund zunehmender sozialer Opposition und eskalierender Pläne für militärische Konflikte bewegt sich das politische Establishment der USA auf eine immer dreistere Internet-Zensur zu.

Facebook zensiert linke Medien: Ein Frontalangriff auf die Meinungsfreiheit

Von Andre Damon, 16. Oktober 2018

Die Entfernung linker Nachrichtenseiten mit Millionen von Anhängern durch den Social-Media-Monopolisten ist der jüngste Schritt bei der Verschwörung des Staates und der Technologieriesen, um das Internet zu zensieren.

Die totalitäre Vision des US-Militärs

Von Andre Damon, 6. Oktober 2018

Der Atlantic Council, eine Denkfabrik, die die Streitkräfte bei der Zensur des Internets unterstützt, hat in einer neuen Broschüre den Plan zur systematischen Aushöhlung der Meinungsfreiheit enthüllt.

Zehn Jahre seit der Bankenrettung 2008

Von Andre Damon, 4. Oktober 2018

Die Einrichtung des Troubled Asset Relief Program am 3. Oktober 2008 war der erste Schritt zu einer massiven Umverteilung des Vermögens und zur Umstrukturierung der Klassenbeziehungen in den Vereinigten Staaten und international.

Die politischen Fragen in der Senatsanhörung von Brett Kavanaugh

Von Eric London, 1. Oktober 2018

Die inhaltliche Ausrichtung der Anhörungen ist Ausdruck der politischen Prioritäten der Demokratischen Partei und der Interessen der wohlhabenden Gesellschaftsschichten, an die sie damit appelliert.

Trauerfeier für McCain: Eine Hommage an Reaktion und Militarismus

Von Patrick Martin, 4. September 2018

Das Publikum in Washingtons National Cathedral war ein „Who is Who“ der imperialistischen Kriegsverbrecher, deren gemeinsame blutige Vergangenheit mehr als ein halbes Jahrhundert zurückreicht.

USA, Labor Day 2018: Der Aufschwung des Klassenkampfs und die Frage von Arbeiterkomitees

Von Jerry White, 4. September 2018

Der amerikanische Labor Day findet dieses Jahr inmitten eines Aufschwungs des Klassenkampfs statt. Dabei geraten Arbeiter in den USA immer direkter in Konflikt mit dem Korporatismus der Gewerkschaftsfunktionäre.

Eine der tödlichsten Katastrophen der amerikanischen Geschichte:

Puerto Rico erhöht Zahl der Todesopfer durch Hurrikan Maria von 64 auf 2975

Von Bill Van Auken, 31. August 2018

Dass der Sturm schätzungsweise fast 3.000 Todesopfer gefordert hat, ist eine scharfe Anklage gegen die kriminelle Fahrlässigkeit des herrschenden Establishments der USA und der Behörden von Puerto Rico.

Die Lehren der Wahl in Alabama

Von Patrick Martin, 15. Dezember 2017

Nach der Niederlage des ultrarechten republikanischen Kandidaten Roy Moore verstärken die Demokraten ihre Kampagne gegen Trump, die auf anti-russischer Hysterie und auf Anschuldigungen wegen sexueller Belästigung basiert.

Bosheit und Ignoranz: Die Kolumnisten der New York Times laufen Amok

Von David Walsh, 30. November 2017

Die New York Times hat sich an die Spitze einer Kampagne gegen sexuelles Fehlverhalten insbesondere in der Unterhaltungsindustrie gesetzt.

Québec: Premierminister droht, Streik von 175.000 Bauarbeitern für illegal zu erklären

Von Keith Jones, 27. Mai 2017

Der Streik in der Bauindustrie von Québec ist einer der größten Arbeitskämpfe in Nordamerika in den letzten Jahren. Die kanadische herrschende Elite reagiert darauf mit Wut und Nervosität.

Streiks in Mexiko: Tausende Polizisten sollen Hauptstadt schützen

Von Neil Hardt, 7. Januar 2017

Mehrere Gewerkschaften und die Bewegung für Nationale Erneuerung (Morena) bemühen sich, die Proteste gegen Benzinpreiserhöhungen zu ersticken.

Mexiko: Landesweite Proteste gegen Benzinpreiserhöhung

Von Eric London, 6. Januar 2017

Große Teile der mexikanischen Bevölkerung reagieren auf die angekündigte Kürzung der Benzinsubventionen mit Demonstrationen, Straßensperren und der Besetzung von Tankstellen. Die herrschende Klasse fürchtet eine soziale Explosion.

Anhörung zu Bradley Mannings Untersuchungshaft beendet

Von Naomi Spencer, 22. Dezember 2012

Am Dienstag endete die Anhörung vor dem US Militärgericht zur Untersuchungshaft des angeklagten Whistleblowers Bradley Manning mit den Schlussplädoyers der Verteidigung und der Anklage. Der 24jährige Gefreite ist seit 923 Tagen ohne Gerichtsverfahren inhaftiert.

Jetzt wird’s ernst mit der „Haushaltsklippe“

Obama will Renten kürzen

Von Patrick Martin, 21. Dezember 2012

Die amerikanische Regierung will Sozialprogramme wie Renten, Medicare und Medicaid beschneiden und nur noch für Militär und Polizei mehr Geld als bisher ausgeben.

USA:

Michigan und das Gesetz zum „Recht auf Arbeit“

Von Jerry White, 21. Dezember 2012

Die Unfähigkeit der Gewerkschaft der Autoarbeiter (UAW) und anderer Gewerkschaften irgendeinen ernsthaften Widerstand gegen das arbeiterfeindliche Gesetz zustande zu bringen, beweist den Bankrott dieser Organisationen.

Der Horror von Newtown

Von der Redaktion, 18. Dezember 2012

Jenseits der individuellen Beweggründe des Mörders legt die Schießerei in Newtown die Brutalität offen, die die amerikanische Gesellschaft durchdrungen hat.

Nach den Wahlen:

Obama verstärkt Kriegsvorbereitungen im Nahen Osten

Von Bill Van Auken, 1. Dezember 2012

Die Obama-Regierung verschärft ihre Intervention in Syrien als Teil einer weitergehenden Strategie neokolonialer Eroberung.

Bradley Mannings Anhörung konzentriert sich auf unrechtmäßige Bestrafung vor Prozessbeginn

Von Naomi Spencer, 29. November 2012

Am Dienstag ging die gerichtliche Voruntersuchung von Bradley Manning vor dem Militärgericht weiter. Ihm wird vorgeworfen, WikiLeaks tausende vertrauliche Dokumenten zugespielt zu haben.

Der Betrug mit der “Haushaltsklippe”

Von Andre Damon, 28. November 2012

Unter dem Vorwand der “Haushaltsklippe” bereitet die amerikanische herrschende Klasse einen beispiellosen Angriff auf Sozialprogramme vor.

Stimmen für die Socialist Equality Party in der US-Wahl 2012

Von unserm Korrespondenten, 23. November 2012

Jede Stimme für die SEP war eine klassenbewusste Entscheidung, denn auf Arbeiter und Jugendliche wurde enormer Druck ausgeübt, für eine der beiden großen Parteien der Wirtschaft zu stimmen.

Die Hostess-Insolvenz:

Das brutale Gesicht des amerikanischen Kapitalismus

Von Jerry White, 22. November 2012

Die Firma Hostess Brands hat gerichtlich die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt, um ihr Bäckereigeschäft einzustellen und die Arbeitsplätze und Rentenansprüche von 18.500 Beschäftigten zu liquidieren.

Die Haltung der International Socialist Organization zum Ergebnis der Präsidentschaftswahl

Von David Walsh, 21. November 2012

Die ISO zeigt sich nach der US-Präsidentschaftswahl allgemein zufrieden über Barack Obamas Wiederwahl und ist mehr denn je von der Frage der Hautfarbe besessen.

New York Times bestätigt Verschwörung des Schweigens bei “Haushaltsklippe”

Von Andre Damon, 20. November 2012

Am Donnerstag behauptete die New York Times, dass Demokraten und Republikaner sich verschworen, die Diskussion über Sozialkürzungen bis nach der Wahl zu verhindern.

Eine sozialistische Politik für die Opfer von Hurrikan Sandy

Statement von SEP-Präsidentschaftskandidat Jerry White

3. November 2012

Der Präsidentschaftskandidat der SEP, Jerry White, hat als Reaktion auf den Hurrikan Sandy und seine Folgen dieses Statement veröffentlicht.

Große Wut über mangelnde Versorgung nach Hurrikan

Von Fred Mazelis, 3. November 2012

Die Zahl der Toten durch Hurrikan Sandy hat schon fast die Einhundertmarke erreicht. Wut und Frustration über das Versagen der Behörden nähern sich dem Siedepunkt.

Zum Tod von George McGovern:

Ein Liberaler an einem Wendepunkt der amerikanischen Politik

Von Patrick Martin, 3. November 2012

Die Wahlkampagne McGoverns war der Beginn der Identitätspolitik als wichtigster politischer Inhalt der Demokratischen Partei der USA.

Hurrikan „Sandy“ und der „freie Markt“

Von Barry Grey, 2. November 2012

Die Überschwemmungen durch Hurrikan „Sandy“ haben wieder einmal den komplexen und vernetzten Charakter der modernen Gesellschaft und die Notwendigkeit rationeller und an der Gesellschaft orientierter Planung gezeigt.

Amerikanische Demokratie und “Disposition Matrix”

Von Joseph Kishore, 1. November 2012

Wie die Washington Post enthüllt, hat die Obama-Regierung die außergerichtlichen Hinrichtungen in eine dauerhafte Einrichtung der amerikanischen Regierungspolitik verwandelt.

Sturmschäden an veralteter Infrastruktur legen New York City lahm

Von Bill Van Auken, 1. November 2012

Die Schäden, welche die Überschwemmungen, die Hurrikan „Sandy“ an veralteter Verkehrs- und Strom-Infrastruktur angerichtet haben, haben New York lahmgelegt.

Die SEP im US-Wahlkampf:

Kampagne für die Regionalkonferenz in Detroit

Von unserem Korrespondenten, 1. November 2012

Detroit ist Amerikas ärmste Stadt. Die Hälfte der Kinder in der Innenstadt lebt unter der Armutsgrenze, die für eine vierköpfige Familie bei 22.314 US-Dollar im Jahr liegt.

80 führende Wirtschaftsbosse geben Obama und Romney Anweisungen zu Sozialkürzungen

Von David Walsh, 31. Oktober 2012

Die CEOs von 80 amerikanischen Großkonzernen haben ein so genanntes „Deficit Manifesto“ veröffentlicht, in dem den zukünftige Präsidenten zu weitgehenden Änderungen im nächsten Haushalt auffordern.

New York Times und Washington Post rufen zur Wahl Obamas auf

Von Patrick Martin, 30. Oktober 2012

New York Times, Washington Post und Chicago Tribune haben eine Wahlempfehlung für Obama abgegeben. Sie halten ihn für den geeigneteren Kandidaten, große Sozialkürzungen durchzusetzen.

Institutionalisierte staatliche Morde und die Wahl vom 6. November

Von Bill Van Auken, 27. Oktober 2012

Die Tatsache, dass die Obama-Regierung staatliche Morde unter Einsatz unbemannter Drohnen zur Regel macht, weist auf den maroden Zustand demokratischer Rechte in den USA hin.

Die SEP im US-Wahlkampf:

Die Belange der Lehrer in der amerikanischen Präsidentenwahl

Von Erklärung Phyllis Scherrer, 27. Oktober 2012

Phyllis Scherrer ist Lehrerin und Kandidatin der Socialist Equality Party für das Amt des Vizepräsidenten in den bevorstehenden amerikanischen Präsidentenwahlen.

USA und Israel bereiten Krieg gegen Iran vor

Von Peter Symonds, 26. Oktober 2012

Die USA und Israel veranstalten gegenwärtig ihre größten gemeinsamen Manöver, um die israelische Raketenabwehr für einen Konflikt mit dem Iran fit zu machen.

Obama institutionalisiert Hinrichtungen im Namen des Staates

Von Bill Van Auken, 26. Oktober 2012

Die Regierung Obama hat mit „disposition matrix“ ein neues außerjuristisches System geschaffen, um die Selektion von Feinden des amerikanischen Staates zum Zwecke ihrer Hinrichtung zu institutionalisieren.

Die International Socialist Organization und die Wahlen 2012

Von David Walsh, 26. Oktober 2012

Die ISO agiert als Beratergruppe in und im Dunstkreis der Demokraten und versucht, die Lage der kleinbürgerlichen Schichten zu verbessern, für die sie spricht.

Nach den Debatten: Die politischen Aufgaben der Arbeiterklasse

Von Joseph Kishore, 25. Oktober 2012

Die amerikanische Bevölkerung hat die „Wahl“ zwischen zwei Kandidaten, zwischen denen es letzten Endes keine großen politischen Unterschiede gibt.

Resolutionen des Parteitags der SEP

Baut die International Youth and Students for Social Equality auf

Resolution 4

Von der Socialist Equality Party, 25. Oktober 2012

Dies ist die vierte und letzte Resolution, die auf dem 2. Parteitag der Socialist Equality Party (USA) vom 8. bis 12. Juli 2012 einstimmig angenommen wurde.

Die Zeitung The Nation und Obamas Wahlkampf

Von Joseph Kishore, 25. Oktober 2012

Die Redakteure der Zeitung The Nation plädieren für die Wiederwahl Barack Obamas und müssen dafür auf Spitzfindigkeiten und Lügen zurückgreifen.

Obama und Romney einer Meinung über Krieg, Mord und Reaktion

Von Bill Van Auken, 24. Oktober 2012

In ihrer Debatte über Außenpolitik am Montagabend nahmen Präsident Barack Obama und sein Republikanischer Herausforderer Mitt Romney nahezu identische Positionen ein. Sie unterstützten Krieg, illegale Tötungen und imperialistische Interventionen in allen Teilen der Welt.

Obama und die Debatte

Von Patrick Martin, 6. Oktober 2012

Obamas Unfähigkeit, gegen Romney in die Offensive zu gehen, kann nur verstanden werden, wenn man den essenziellen Klassenstandpunkt der Demokratischen Partei versteht.

Fernsehduell Obama gegen Romney:

Eine Debatte ohne echte Unterschiede

Von Patrick Martin, 5. Oktober 2012

Die Debatte zwischen Obama und Romney hat vor allem gezeigt, wie groß die Kluft zwischen dem Zweiparteiensystem der USA und den Bedürfnissen der arbeitenden Bevölkerung ist.

Gegen Streikbruch und die einstweilige Verfügung:

Verteidigt die Detroiter Wasserwerks- und Kanalarbeiter!

Von Erklärung der Socialist Equality Party (USA), 3. Oktober 2012

Die SEP ruft auf zur Bildung von Unterstützungskomitees für die Arbeiter in Fabriken und Arbeitsplätzen, um die streikenden Wasserwerks- und Kanalarbeiter zu verteidigen und den Streik zu einer gemeinsamen Offensive gegen den Detroiter Bürgermeisten und beide Parteien des Großkapitals auszuweiten.

Die SEP im US-Wahlkampf:

Jerry White spricht mit Studenten und Arbeitern in South Carolina

Von unserem Korrespondenten, 2. Oktober 2012

Der Präsidentschaftskandidat der Socialist Equality Party sprach vergangene Woche auf einer Wahlveranstaltung am Northern Virginia Community College in einem Vorort der US-Hauptstadt Washington.

US-Militär definiert Assange und WikiLeaks als “Feind”

Von Bill Van Auken, 2. Oktober 2012

Geheime Air Force Dokumente enthüllen, dass das amerikanische Militär WikiLeaks und seinen Herausgeber Julian Assange jetzt offiziell als “Feind” definiert und damit juristisch al-Qaida gleichsetzt.

Wahlen in Amerika:

Kriegsvorbereitungen gegen den Iran werden verschleiert

Von Barry Grey, 29. September 2012

Mitten im Präsidentschaftswahlkampf wird vor der amerikanischen Bevölkerung die Tatsache verschleiert, dass die Pläne für einen Krieg gegen den Iran weiter fortschreiten.

Video: Jerry White im Interview

29. September 2012

Jerry White, der Präsidentschaftskandidat der Socialist Equality Party (SEP) für die US-Wahlen im November, spricht im Interview mit der WSWS über die politische Situation in den USA und die Erfahrungen im Wahlkampf der SEP.

Romneys Aussagen und der gemeinsame Angriff auf Sozialreformen

Von Barry Grey, 27. September 2012

Trotz aller Kritik haben die Demokraten sorgfältig den grundlegenden Punkt umgangen: Romneys offene Aussage, die Menschen hätten kein Recht auf Nahrung, Gesundheitsversorgung und ein Dach überm Kopf.

Die SEP im US-Wahlkampf:

Jerry White spricht mit Ford-Arbeitern in Kanada

Von unserem Korrespondenten, 27. September 2012

Jerry White, US-Präsidentschaftskandidat der Socialist Equality Party, reiste am vergangenen Sonntag mit einem Wahlteam nach Kanada, um in Windsor mit Ford-Arbeitern zu sprechen.

150 Jahre nach der Emanzipations-Proklamation

Von Tom Mackaman, 26. September 2012

Am 22. September 1862 veröffentlichte Abraham Lincoln die Emanzipations-Proklamation und machte den Amerikanischen Bürgerkrieg damit zu einer sozialen Revolution

Die SEP im US-Wahlkampf:

Phyllis Scherrer auf Wahlreise in Kalifornien

Von unserem Korrespondenten, 26. September 2012

Phyllis Scherrer, Kandidatin der Socialist Equality Party für das Amt der US-Vizepräsidentin, beendete ihre Reise an die Westküste mit einem Vortrag in Huntington Park bei Los Angeles und einer Veranstaltung in der Universitätsstadt Berkeley.

Politik der “Quantitativen Lockerung” der Fed bringt Gefahr von Währungskrieg

Von Nick Beams, 26. September 2012

Eine der Konsequenzen der Maßnahmen der US-Notenbank soll den Wert des US-Dollars herunterdrücken, um die Wettbewerbssituation anderer Staaten zu schwächen.

Lehren aus dem Streik der Chicagoer Lehrer

Von Jerry White und Joseph Kishore, 25. September 2012

Am Mittwoch kehrten die Chicagoer Lehrer wieder an die Arbeit zurück, nachdem die Delegierten für ein Ende des Streiks gestimmt hatten.

Die SEP im US-Wahlkampf:

Wahlzulassung in Louisiana ist fast gesichert

Von unserem Korrespondenten, 6. September 2012

Ein Team der SEP war im US-Bundesstaat Louisiana aktiv, um dort die Zulassung der Partei zur Präsidentschaftswahl im November sicherzustellen.

Der erste Abend des Parteitages der Demokraten:

Scheinheiliger Populismus einer Partei des amerikanischen Großkapitals

Von Patrick Martin, 6. September 2012

Ein Redner nach dem anderen lobte das Rettungspaket für die Autoindustrie, das zur Kürzung von Löhnen und Zusatzleistungen und dem Verlust zehntausender Arbeitsplätze führte.

Diskussion in Jackson Hole zeigt sich verschärfende Wirtschaftskrise

Von Nick Beams, 5. September 2012

Das Treffen in Jackson Hole hat gezeigt, dass die Zentralbanker nicht einmal verstehen wie das System funktioniert, über das sie angeblich herrschen.

Der Parteitag der Demokraten beginnt

Von Patrick Martin, 5. September 2012

Zwischen Demokraten und Republikanern gibt es eine Arbeitsteilung, aber beide Parteien dienen den Interessen der herrschenden Wirtschaftselite.

US-Notenbank stellt weitere Geldspritzen für Banken in Aussicht

Von Nick Beams, 4. September 2012

Der Vorstandsvorsitzende der amerikanischen Notenbank Federal Reserve hat den Weg für weitere Geldspritzen an die Finanzmärkte in naher Zukunft offen gelassen.

Die SEP im US-Wahlkampf:

Diskussionen über Jobs und Ausbildungsfragen in Detroit

Von unserem Korrespondenten, 4. September 2012

Die SEP setzt sich für die Beibehaltung der Festanstellung von Lehrern ein, die derzeit unter diversen Vorwänden abgebaut wird.

Verdreifachung von US-Waffenverkäufen

Von Bill Van Auken, 1. September 2012

Der enorme Anstieg der amerikanischen Waffenexporte wird durch die immer schneller aufeinander folgenden aggressiven Kriege als Mittel zur Erreichung der strategischen Ziele des US-Imperialismus angetrieben.

Pablo Picasso in der Art Gallery of Ontario

Von Lee Parsons, 1. September 2012

Die jetzt zu Ende gegangene Ausstellung in der Art Gallery of Ontario (AGO) war die umfangreichste Werkschau von Picasso in Kanada seit fast 50 Jahren.

Parteitag der Republikaner:

Die Reaktion feiert sich selbst

Von Patrick Martin, 31. August 2012

In den USA nahm der Parteitag der Republikaner ein ultrarechtes Programm an und winkte Mitt Romney als Präsidentschaftskandidaten durch.

Die SEP im US-Wahlkampf:

Behörden in Wisconsin erlauben SEP-Kandidaten die Wahlteilnahme

Von unserem Korrespondenten, 30. August 2012

Die Wahlbehörden in Wisconsin haben Jerry White und Phyllis Scherrer auf Grund des Protestes der SEP zur Präsidentschaftswahl im November zugelassen.

Quebec:

Kampf gegen Studiengebühren und Privatisierung geht weiter

Von Keith Jones, 30. August 2012

Die Massendemonstration vom 22. August zeigt, dass Arbeiter und Jugendliche weiterhin gegen die rechte Politik der Liberalen kämpfen. Aber die Studentenorganisation CLASSE zieht aus dem Kampf keine Lehren.

US-Zentralbank Federal Reserve:

Protokolle deuten auf Bankrott der Wirtschaftsordnung

Von Nick Beams, 29. August 2012

Die Kurzsichtigkeit der Medien führt dazu, dass sie ihre Aufmerksamkeit auf die kurzfristigen Fluktuationen der Finanzmärkte lenken und die wirklichen Bedeutung der Beratungen der Federal Reserve schweigend übergehen.

Unterstützt die Chrysler-Arbeiter in Dundee

Von Barry Grey, 29. August 2012

Die Ablehnung des Tarifvertrags ihrer UAW-Ortsgruppe durch die Arbeiter von Dundee ist Teil einer wachsenden internationalen Bewegung der Arbeiter gegen die alten Gewerkschaftsorganisationen.

Bestechung und Korruption auf Parteitagen von Republikanern und Demokraten

Von Barry Grey, 29. August 2012

Auf dem diesjährigen Parteitagsspektakel wird die Rolle der Gelder aus der Wirtschaft in der amerikanischen Demokratie schamlos gefeiert werden. Das Niveau wird noch wesentlich tiefer sinken, als bei früheren Präsidentschaftswahlen.

Streik bei Dundee Engine:

Ein Kampf für alle Arbeiter

Von Erklärung der Socialist Equality Party, 28. August 2012

Die Arbeiter bei Dundee Engine haben den Tarifvertrag abgelehnt, den Chrysler und die UAW durchsetzen wollen. Damit geben sie dem Zorn und dem Widerstand der Autoarbeiter des ganzen Landes über den Angriff der Konzerne eine Stimme.