Naher Osten

Europäische Union will das iranische Atomabkommen retten

Von Jean Shaoul, 18. Mai 2018

Die europäischen Mächte sind empört darüber, dass sich Trump mit seinen Drohungen über ihre Bemühungen hinwegsetzt, den Iran wirtschaftlich auszubeuten. Gleichzeitig fürchten sie, dass die US-Sanktionen die Vorstufe eines Kriegs sind, der den Nahen Osten destabilisiert.

Wahl im Irak offenbart tiefe politische und soziale Krise

Von James Cogan, 16. Mai 2018

Die Parlamentswahl vom 12. Mai hat die instabile Lage im Irak enthüllt. Kein Parteienbündnis erhielt genug Unterstützung, um eine Regierung zu bilden.

Israel feiert 70. Jahrestag inmitten von Kriegsverbrechen und verschärfter sozialer Krise

Von Bill Van Auken, 15. Mai 2018

Durch den Ausstieg aus dem Atomabkommen mit dem Iran und die Verlegung ihrer Botschaft nach Jerusalem haben die USA dem israelischen Staat grünes Licht für einen Krieg gegen den Iran und die gewaltsame Niederschlagung der Palästinenser gegeben.

Eine Antwort an einen Verfechter des „iranischen islamischen Sozialismus“

Der Kampf gegen den Imperialismus und für die Arbeitermacht im Iran – Teil 3

Von Keith Jones, 14. Mai 2018

Die einzige Grundlage für den Widerstand gegen den Imperialismus ist die revolutionäre Mobilisierung der Arbeiter und Werktätigen Irans und des Nahen Ostens auf der Grundlage eines internationalen sozialistischen Programms.

Für eine Strategie der Arbeiterklasse gegen die imperialistische Neuaufteilung des Nahen Ostens!

Von Keith Jones, 12. Mai 2018

Der Kampf gegen imperialistische Aggression und Krieg muss im Iran, wie überall auf der Welt, von der unabhängigen politischen Mobilisierung der Arbeiterklasse und der Perspektive der permanenten Revolution ausgehen.

Gegen Imperialismus, Konterrevolution und Krieg! Für einen sozialistischen Nahen Osten!

Von Johannes Stern, 12. Mai 2018

Die folgende Rede hielt Johannes Stern, ein führendes Mitglied der Sozialistischen Gleichheitspartei und der Redaktion der World Socialist Web Site in Deutschland, auf der internationalen Online-Maikundgebung des IKVI.

Nach Rückzug der USA aus dem Iran-Abkommen:

Der Nahe Osten am Rande eines regionalen Krieges

Von Jordan Shilton, 11. Mai 2018

Nachdem israelische Kampfflugzeuge zum dritten Mal innerhalb eines Monats iranische Ziele in Syrien angegriffen haben, feuerten iranische al-Quds-Brigaden angeblich Raketen auf den Norden Israels ab.

Ägyptische Wahlfarce: Ein neues Stadium der Konterrevolution

Von Johannes Stern, 26. März 2018

Die Präsidentschaftswahlen in Ägypten dienen lediglich dazu, dem vom Westen unterstützten Militärdiktator General Abdel Fattah al-Sisi und seinem konterrevolutionären Terrorregime einen pseudo-demokratischen Deckmantel zu verschaffen.

Washington stellt neues Iran-Ultimatum

Von Bill Van Auken, 21. Februar 2018

Die Trump-Regierung droht damit, das Atomabkommen mit dem Iran aufzukündigen. Die europäischen Mächte sollen gezwungen werden, eine härtere Haltung gegenüber Teheran einzunehmen.

Berichte bestätigen russische Todesopfer bei US-Angriffen auf syrische Ölfelder

Von Bill Van Auken, 15. Februar 2018

Der Tod russischer Söldner bei den amerikanischen Bomben- und Raketenangriffen verschärft die Spannungen in der Region und erhöht die Gefahr eines größeren Krieges.

USA wollen in Syrien auf unbegrenzte Zeit Streitkräfte stationieren

Von James Cogan, 20. Januar 2018

Die USA haben den Vorwand für ihr Eingreifen in Syrien – den Kampf gegen den Islamischen Staat – fallengelassen.

Arbeiterunruhen im Iran: Ein Vorgeschmack auf die Welt im Jahr 2018

Von Keith Jones, 5. Januar 2018

Die Arbeiterunruhen im Iran haben bereits jetzt die Planungen der iranischen Elite und der Regierungen der ganzen Welt durcheinander gebracht.

Massenproteste gegen Sparpolitik und soziale Ungleichheit erschüttern iranisches Regime

Von Keith Jones, 4. Januar 2018

Die Proteste sind Ausdruck der explosiven Klassenspannungen im Iran, wo die Jugendarbeitslosigkeit bei fast 40 Prozent liegt und die Hälfte der Bevölkerung unter der Armutsgrenze lebt.

Jemen: 700 Zivilisten im Dezember getötet und verletzt

Von Bill Van Auken, 30. Dezember 2017

Die brutale Intensivierung der saudischen Bombardements wird sowohl von der Frustration Riads über das Patt im Krieg als auch von der fortwährenden Unterstützung durch Washington getrieben.

Nach Niederlage der Islamisten in Syrien: Israel droht mit größerem Krieg im Nahen Osten

Von Jean Shaoul, 27. November 2017

Israel will den Einfluss des Iran eindämmen und verhindern, dass die syrische Regierung ihre Kontrolle über die Gebiete festigt, die bisher von diversen islamistischen Milizen besetzt waren.

Krise in Saudi-Arabien könnte Krieg im Nahen Osten auslösen

Von Bill Van Auken, 14. November 2017

Die Massenverhaftungen in Saudi-Arabien, die aggressive Einmischung in die libanesische Politik und die Eskalation des Kriegs gegen den Jemen weisen auf eine starke Instabilität hin.

Irakische Armee geht gegen Kurden vor

Einnahme der ölreichen Region Kirkuk kann größeren Krieg auslösen

Von Jordan Shilton, 18. Oktober 2017

Auch wenn das US-Militär und die Leitmedien die Gefechte vom Montag herunterspielen, könnte der Vorstoß der irakischen Armee schwere Folgen für die ganze Region haben.

Hamas erzielt Abkommen mit Fatah

Von Jean Shaoul, 17. Oktober 2017

Die ägyptische Militärjunta, die im Geheimen mit Israel zusammenarbeitet, hat Fatah und Hamas ein „Aussöhnungsabkommen“ aufgezwungen.

Trump bezeichnet Iran als Terrorstaat und stellt Atomabkommen in Frage

Von Keith Jones, 16. Oktober 2017

US-Präsident Trump hat am Freitag angedroht, das Atomabkommen mit dem Iran von 2015 aufzukündigen, wenn es nicht nach Washingtons Vorstellungen umgeändert wird.

Türkei droht irakischer Kurdenregierung mit Krieg

Von Halil Celik, 28. September 2017

Der türkische Präsident Erdogan warnt die irakische Autonome Region Kurdistan, die versuchte Gründung eines unabhängigen Staates könne zu einem „ethnischen Krieg“ führen.

Gabriels Offensive am Persischen Golf

Von Johannes Stern, 4. Juli 2017

Wenige Tage vor dem G20-Gipfel in Hamburg und inmitten der Katar-Krise bereist der deutsche Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) die Arabische Halbinsel.

Naher Osten am Rande eines umfassenden Kriegs

Von Peter Symonds, 27. Juni 2017

Saudi-Arabien hat Katar in seinem Ultimatum bewusst unannehmbare Forderungen gestellt, um einen Vorwand für härtere Sanktionen und militärische Maßnahmen zu schaffen.

Saudi-Arabien legt Katar provokatives Ultimatum vor

Von Peter Symonds, 26. Juni 2017

Katar soll innerhalb von zehn Tagen einem umfangreichen Forderungskatalog zustimmen, der es in einen saudischen Vasallenstaat verwandeln würde.

Die Rückeroberung von Mossul

Von James Cogan, 24. Juni 2017

Die Zerstörung des Minaretts der historischen al-Nuri-Moschee ist ein Symbol für die schreckliche Verwüstung von Mossul.

Syrienkrieg: Wachsende Gefahr einer Konfrontation zwischen USA und Russland

Von Bill Van Auken, 21. Juni 2017

Nachdem die USA am Sonntag einen syrischen Kampfjet abgeschossen hatten, kündigte Moskau an, alle US-Flugzeuge im Westen Syriens als feindliche Ziele einzustufen.

Washingtons Kriegsverbrechen in Syrien

Von Bill Van Auken, 16. Juni 2017

US-Bomber haben mehrere zehntausend Bomben auf Rakka und die Umgebung abgeworfen und dabei tausende syrische Männer, Frauen und Kinder getötet und verstümmelt.

Die Gefahr eines Flächenbrands im Nahen Osten

Von Bill Van Auken, 15. Juni 2017

Hinter der Kulisse des erbitterten politischen Kriegs in Washington und den endlosen Vorwürfen, Russland habe die Wahl beeinflusst, droht die Gefahr, dass sich die sehr realen Kriege im Nahen Osten zu einem regionalen oder sogar globalen Flächenbrand ausweiten.

Türkei bereitet Entsendung von Truppen nach Katar vor

Von Halil Celik und Alex Lantier, 12. Juni 2017

Europas Imperialisten billigen stillschweigend die Parteinahme der Türkei für Katar, das sich im Konflikt mit Saudi-Arabien und der Trump-Regierung befindet.

Syrien: US-Stellvertretertruppen erobern Rakka

Von Bill Van Auken, 8. Juni 2017

Die Offensive gegen die Hauptstadt des IS wurde von einer wachsenden US-Militärpräsenz in Syrien und erneuten Zusammenstößen mit regierungsnahen Truppen begleitet.

Die saudische Offensive gegen Katar und die weltweite Verschärfung geopolitischer Konflikte

Von Keith Jones, 7. Juni 2017

Saudi-Arabien hat mit Unterstützung von Ägypten und weiterer enger Verbündeter am Golf eine Reihe von Maßnahmen gegen den winzigen, rohstoffreichen Nachbarstaat Katar angekündigt.

Die Toten von Manchester sind Opfer der Regimewechsel-Operationen im Nahen Osten

Von Robert Stevens, 29. Mai 2017

Es gibt keine unschuldige Erklärung dafür, dass der Selbstmordattentäter von Manchester ungehindert zwischen Libyen, Syrien, der Türkei und Großbritannien hin- und herreisen konnte.

Trumps Rede in Riad kündigt Eskalationskurs gegen den Iran an

Von Bill Van Auken, 23. Mai 2017

Zwischen Klischees, Heuchelei und Absurditäten schilderte Trump in seiner Rede vor einer Versammlung von Monarchen und Despoten in Saudi-Arabien seine Pläne für eine Eskalation des US-Militarismus.

Bewaffnung syrisch-kurdischer Milizen führt zu Spannungen zwischen der Türkei und den USA

Von Bill Van Auken, 12. Mai 2017

Eine Woche vor dem geplanten Besuch von Präsident Erdogan im Weißen Haus gab das Pentagon bekannt, dass es die syrisch-kurdische YPG direkt mit Waffen versorgt.

Stimmt mit „Nein“ beim türkischen Verfassungsreferendum! Für Vereinigte Sozialistische Staaten von Europa und dem Nahen Osten!

Erklärung von Toplumsal Esitlik, 14. April 2017

Das Referendum am 16. April über die Änderung der türkischen Verfassung wirft Fragen von großer internationaler Bedeutung auf.

Ägyptische Junta verhängt Ausnahmezustand nach Anschlägen auf Kopten

Von Johannes Stern, 11. April 2017

Der ägyptische Diktator Abdel Fattah al-Sisi verkündete am Sonntagabend in einer Fernsehansprache die Verhängung eines dreimonatigen Ausnahmezustandes.

Die Bombardierung Syriens: Ein neues Stadium im Streben der USA nach globaler Hegemonie

Von Bill Van Auken, 8. April 2017

Die USA haben wieder einmal einen Vorwand geschaffen, um die Souveränität eines fremden Landes zu verletzen.

Trump gibt Pentagon freie Hand für militärische Eskalationen

Von Bill Van Auken, 1. April 2017

Die unausgesetzte Bombardierung von Zivilisten im Irak und Syrien, die erweiterte Intervention im Jemen und die offenen militärischen Drohungen gegenüber dem Iran werden vom Pentagon ohne jede öffentliche Debatte, aber mit uneingeschränkter Billigung der Demokraten vorangetrieben.

Hoher amerikanischer General fordert militärisches Vorgehen gegen den Iran

Von Peter Symonds, 1. April 2017

General Joseph Votels provokative Bemerkungen und Forderungen nach militärischen Aktionen befeuern das Geschrei in Washington für härtere Maßnahmen gegen den Iran.

Pentagon bereitet Eskalation des Kriegs im Jemen vor

Von Bill Van Auken, 29. März 2017

Eine direkte Intervention mit US-Bodentruppen soll Saudi-Arabien im Krieg gegen den Jemen unterstützen und die Konfrontation mit dem Iran vorantreiben.

Mubaraks Freilassung und die Lehren der ägyptischen Revolution

Von Johannes Stern, 25. März 2017

Wie ist es möglich, dass sechs Jahre nach der ägyptischen Revolution scheinbar nichts mehr von ihr übrig ist und sich mit Mubarak sogar wieder das hässliche Gesicht des alten Regimes in Freiheit zeigen kann?

US-Marines treffen in Syrien ein

Von Bill Van Auken, 11. März 2017

Die Verschärfung der US-Intervention in Syrien und dem Irak wird in beiden Ländern zu weiteren zivilen Todesopfern führen.

Ägypten: Brotrationierung löst Proteste aus

Von Niles Niemuth, 10. März 2017

In Ägypten sind Brotunruhen ausgebrochen. Kurz zuvor ist der frühere Diktator Mubarak endgültig von allen Verbrechen freigesprochen und aus dem Gefängnis entlassen worden.

Gespräche zwischen syrischer Regierung und „Rebellen“ in Kasachstan

Von Bill Van Auken, 26. Januar 2017

Nach der strategischen Niederlage der CIA-gestützten islamistischen Milizen nahmen die USA nur als Beobachter an den von Russland organisierten Gesprächen teil.

Israel setzt Ausbau der Siedlungen trotz UN-Resolution fort

Von Patrick Martin, 29. Dezember 2016

Die künftige Trump-Regierung ermutigt Israel bei seinem aggressiven Vorgehen gegen die Palästinenser.

Schlacht um Mossul: Obamas Vermächtnis im Irak

Von James Cogan, 23. Dezember 2016

Was hat die aktuelle Schlacht um Mossul mit dem ersten und zweiten Golfkrieg und den jahrelangen Sanktionen gegen den Irak gemein? Die Antwort lautet: Es geht immer ums Öl.

Türkei: Mindestens fünfzehn Tote bei Terroranschlag in Zentralanatolien

Von Halil Celik, 20. Dezember 2016

Bei einem Selbstmordanschlag mit einer Autobombe in Kayseri wurden am Samstag fünfzehn Soldaten getötet und weitere 54 Personen verwundet, darunter auch Zivilisten.

Kämpfe um Mossul im Nordirak verschärfen sich

Von James Cogan, 24. November 2016

Hunderte von amerikanischen Soldaten sind an Bodenoperationen beteiligt. Angeblich kämpfen auch britische und australische Truppen an der Seite der irakischen Streitkräfte.

IWF diktiert „Reformen“ – Es brodelt wieder in Ägypten

Von Jean Shaoul, 10. November 2016

Als Gegenleistung für einen Kredit hat der IWF die Freigabe des Wechselkurses, den Abbau von Subventionen, die Einführung einer neuen Mehrwertsteuer und die Privatisierung staatlicher Unternehmen verlangt.

Zweite Woche der Offensive gegen Mossul: Zahl der zivilen Opfer wächst

Von Bill Van Auken, 27. Oktober 2016

Mehreren Berichten zufolge werden IS-Kämpfer von Mossul über die Grenze nach Syrien geschleust.

New York Times verteidigt US-Imperialismus und denkt über ethnische Säuberung nach

Von Eric London, 23. August 2016

Ein Aufsatz der Times kommt zu dem Schluss, dass der Zusammenbruch nationalistischer Regierungen im Nahen Osten die Notwendigkeit ethnischer Aufspaltung beweise.

Eine weitere Eskalation des US-Militarismus im Nahen Osten

Von Bill Van Auken, 11. Mai 2016

Einhundert Jahre nachdem der Nahe Osten durch das Sykes-Picot-Abkommen unter den imperialistischen Mächten aufgeteilt wurde, hat die Eskalation des US-Militarismus das damals geschaffene Nationalstaatensystem zerstört.

Washington verschärft Drohungen gegen den Iran nach Raketentests

Von Bill Van Auken, 12. März 2016

Zwar hat der Iran das Nuklearabkommen nicht verletzt, doch die US-Regierung sieht in den Tests einen inakzeptablen Affront gegen ihren Hegemonialanspruch.

Saudi-Arabien und VAE bereiten US-gestützte Bodenoffensive im Jemen vor

Von Niles Williamson, 2. September 2015

Die seit fünf Monaten andauernden Luftangriffe werden zunehmend durch den Einmarsch von Bodentruppen Saudi-Arabiens und der Vereinigten Arabischen Emirate ergänzt.

Die Gräueltaten des IS und der Soziozid durch die Kriege der USA

Von Bill Van Auken, 27. August 2015

Der IS und das derzeitige Blutvergießen in Syrien und im Irak sind die direkte Folge der Zerstörung dieser Gesellschaften durch den US-Imperialismus.

Türkei: Regierung verschärft Unterdrückung politischer Gegner

Von Halil Celik und Jean Shaoul, 13. August 2015

Während die Polizei friedliche Antikriegsdemonstrationen auflöst, blockiert die Regierung mehr als 90 Nachrichtenportale.

US-General Dempsey: Irak und Syrien droht der Zerfall

Von Thomas Gaist, 10. Juli 2015

Im Krieg gegen den Islamischen Staat (IS) rechnet General Martin Dempsey mit einem Einsatz amerikanischer Truppen „auf Generationen hinaus“.

Nach dem Fall von Ramadi: Was steckt hinter den gegenseitigen Vorwürfen?

Von Bill Van Auken, 29. Mai 2015

Der US-Verteidigungsminister beschuldigt das irakische Militär, ihm fehle „der Wille zum Kampf“. Das wurde mit dem Gegenvorwurf beantwortet, dass Washington nicht ernsthaft bestrebt sei, den IS zu schlagen.

Mögliche US-Luftunterstützung für Anti-Assad „Rebellen“

Von Niles Williamson, 29. Mai 2015

Laut dem türkischen Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu haben sich die USA bereit erklärt, den so genannten „gemäßigten Rebellen“ in Syrien Luftunterstützung zu gewähren.

Nach Vorstößen des IS droht massive militärische Eskalation im Irak

Von Niles Williamson, 23. Mai 2015

Die Logik der Entwicklungen führt erneut zur Stationierung mehrerer Tausend Mann starken Bodentruppen im Irak und einer Ausweitung des Krieges im Nahen Osten.

Der Fall von Ramadi und die Verbrechen des US-Imperialismus

Von Bill Van Auken, 21. Mai 2015

Das drohende Blutbad und die Kriege in der gesamten Region sind das Ergebnis der raubgierigen Kriege Washingtons im Nahen und Mittleren Osten.

Amerikanische Spezialeinheiten beginnen Kommandooperation in Syrien

Von Patrick Martin, 19. Mai 2015

Da die einzigen Informationsquellen das Pentagon und das Weiße Haus sind, gibt es keine sicheren Informationen über die näheren Umstände oder Ergebnisse des Angriffs.

Obama empfängt Vertreter der Golfmonarchien in Camp David

Von Bill Van Auken, 19. Mai 2015

In dem Ferienort in Maryland versammelten sich Washingtons wichtigste Verbündete in der arabischen Welt - die reaktionärsten Herrscher des Nahen Ostens.

Kerry in Riad: Ein Treffen von Kriegsverbrechern

Von Bill Van Auken, 9. Mai 2015

Kerrys Besuch in Saudi-Arabien zeigt, dass sich die US-Regierung auf den blutigsten Tyrannen stützt, um den Nahen Osten zu kontrollieren.

Amerikanisch-jordanische Manöver:

Ausweitung des Nahost-Konflikts wird vorbereitet

Von Patrick Martin, 7. Mai 2015

Am Dienstag begann in Jordanien das fünfte jährliche Manöver namens „Eager Lion“ unter Führung des Pentagon.

Saudische Monarchie im Umbruch

Von Patrick Martin, 2. Mai 2015

Die zügige Beförderung junger Prinzen ist ein Anzeichen für den Verfall und die Krise des reaktionären saudischen Regimes.

Trotz verkündeter Waffenruhe:

Saudische Bomber greifen Jemen weiter an

Von Bill Van Auken, 25. April 2015

Die saudische Monarchie bombardiert weiter jemenitische Städte, während die USA ihre Pläne neu justieren.

Mehr als 700 Flüchtlinge im Mittelmeer ertrunken:

Ein Verbrechen des Imperialismus

Von Patrick Martin, 22. April 2015

Das Massensterben im Mittelmeer ist eine direkte Folge der Kriege, die die USA und ihre europäischen Verbündeten im Nahen Osten und in Afrika angezettelt haben.

Kämpfe in irakischer Provinzhauptstadt Ramadi

Von Patrick Martin, 22. April 2015

Der Islamische Staat hat eine Gegenoffensive gegen Stellungen der irakischen Regierung in Ramadi begonnen, der Hauptstadt der Provinz Anbar.

Blutbad im Jemen eskaliert, Regionalmächte bedrohen einander

Von Thomas Gaist, 14. April 2015

Der Krieg im Jemen droht zunehmend sich zu einem noch größeren Konflikt auszuweiten.

US-Imperialismus:

Die „Menschenrechts“-Fassade bröckelt

Von Joseph Kishore, 3. April 2015

Immer dreister fungieren die Vereinigten Staaten weltweit als Speerspitze von Militarismus und Reaktion.

Zwölf Jahre nach der Invasion im Irak:

Naher Osten versinkt im Krieg

Von Bill Van Auken, 1. April 2015

Immer mehr Länder werden in den Krieg hineingezogen. Derweil verfolgt die amerikanische Regierung einen in sich widersprüchlichen Kurs.

Der Krieg im Jemen und Amerikas Streben nach Weltherrschaft

Von Niles Williamson, 31. März 2015

Die USA verfolgen mit der Unterstützung für den von Saudi-Arabien angeführten Angriff auf den Jemen ihre eigenen Pläne, den Nahen Osten, Eurasien und letztlich die ganze Welt mit militärischer Gewalt zu kontrollieren.

Saudi-Arabien und Ägypten bereiten mit amerikanischer Unterstützung Invasion im Jemen vor

Von Niles Williamson, 28. März 2015

Wie das Außenministerium erklärte, werden die USA Saudi-Arabien bei seiner Invasion im Jemen durch den Austausch von Geheimdienstinformationen, der Unterstützung bei der Suche nach Zielen und durch logistische Betreuung unterstützen.

USA unterstützen saudische Luftschläge gegen Houthi-Rebellen im Jemen

Von Niles Williamson, 27. März 2015

Saudi-Arabien bombardiert Houthi-Stellungen und hat an seiner Südgrenze zum Jemen schwere Artillerie in Stellung gebracht. Präsident Hadi ist offenbar vor den Rebellen geflohen.

Amerikas „schmutzige Brigaden“ im Irak

Von Niles Williamson, 18. März 2015

Die Gräueltaten amerikanischer Stellvertretertruppen im Irak strafen die Behauptung Lügen, der Krieg gegen den Islamischen Staat werde im Namen der Menschenrechte geführt.

Amerikanische Bomben töten Ölarbeiter in Syrien

Von Bill Van Auken, 12. März 2015

Das Pentagon behauptet, in sieben Monaten seien im Irak und Syrien 8700 „Aufständische“ durch amerikanische Luftangriffe getötet worden, gibt aber keine Einschätzung ab, wie viele Zivilisten dabei ums Leben gekommen sind.

Washington bereitet neues Blutbad im Nahen Osten vor

Von Bill Van Auken, 7. März 2015

Der Oberkommandierende der US-Armee sagte, dass seine Truppen in Syrien einmarschieren könnten, um dort zusammen mit islamistischen Milizen zu kämpfen, auch wenn sie jenseits der Grenze im Irak gegen ähnliche Streitkräfte Krieg führen.

American Sniper: Ein Wolf im Schafspelz

Von Matthew MacEgan, 4. Februar 2015

Clint Eastwoods neuester Film erzählt die Geschichte von Chris Kyle, dem vielleicht treffsichersten Scharfschützen der amerikanischen Militärgeschichte.

Bundestag schickt Truppen in den Nordirak

Von Johannes Stern, 31. Januar 2015

Bereits im Februar sollen sogenannte Ausbilder der Bundeswehr zu den kurdischen Peschmerga aufbrechen, um sie für den Kampf gegen den Islamischen Staat fit zu machen.

Imperialisten trauern um König Abdullah

Von Patrick Martin, 29. Januar 2015

Die enge Zusammenarbeit zwischen Washington und dem saudi-arabischen Regime spricht Bände über den Charakter der amerikanischen Intervention im Nahen Osten.

Der Tod des saudischen Königs könnte die Krise der USA im Nahen Osten verschärfen

Von Bill Van Auken, 27. Januar 2015

Washington und seine Verbündeten, und ebenso die westlichen Medien betrauern wortreich den Tod des tyrannischen Monarchen.

Jemen

USA und Nato wollen im Nahen Osten und Afrika härter durchgreifen

Von Thomas Gaist, 27. Januar 2015

Der Zusammenbruch von Hadis Regime im Jemen ist eine weitere schwere Niederlage für den US-Imperialismus im Nahen Osten.

Terroranschläge in Europa: Die Folge westlicher Interventionen

Von Bill Van Auken, 22. Januar 2015

Die Terroranschläge von Paris und der angebliche Terrorplan in Belgien sind das direkte Ergebnis von Jahrzehnten imperialistischer Interventionen im Nahen Osten.

Krieg gegen Irak und Syrien

Weißes Haus bereitet neue Resolution vor

Von Patrick Martin, 20. Januar 2015

Der Resolutionsentwurf der Regierung zur Anwendung militärischer Gewalt bedeutet, dass die USA ihren ausgedehnten Nahostkrieg offiziell wieder aufnehmen.

US-Truppen kämpfen im Irak

Von Bill Van Auken, 27. Dezember 2014

Zum ersten Mal seit der neuerlichen Stationierung von US-Truppen im Irak sind amerikanische Militär-“Berater” in der umkämpften westlichen Anbar Provinz des Landes angeblich in Kämpfe mit Teilen des Islamischen Staates im Irak und in Syrien (Isis) verwickelt.

US-Kongress:

Kerry fordert Zustimmung zu unbefristetem Nahostkrieg

Von Patrick Martin, 13. Dezember 2014

Die Obama-Regierung erwartet eine Resolution, die den unbefristeten Einsatz von US-Kampftruppen im Irak und in Syrien abdeckt.

Washington verurteilt syrische Luftangriffe auf Isis

Von Peter Symonds, 29. November 2014

Die Äußerungen des US-Außenministeriums sind angesichts der Gleichgültigkeit des Pentagons gegenüber zivilen Todesopfern bei seinem neuen Krieg im Nahen Osten völlig zynisch.

Israel verschärft die Unterdrückung der Palästinenser

Von Jean Shaoul, 27. November 2014

Zum jüngsten brutalem Vorgehen kam es nach der Erschießung von vier Rabbinern und einem Polizisten in einer Synagoge in West-Jerusalem

Atomverhandlungen mit dem Iran verlängert

Von Keith Jones, 27. November 2014

Washington hat Teheran schon bedeutende Zugeständnisse abgepresst und rechnet damit, noch mehr erreichen zu können, wenn es die Sanktionen und die militärische Bedrohung aufrecht erhält.

Nach tödlichem Anschlag auf Synagoge in Israel:

Netanjahu will hart durchgreifen

Von Jean Shaoul, 21. November 2014

Der Anschlag und Israels Reaktion darauf heizen den israelisch-palästinensischen Konflikt aufs Neue an.

Führender General erklärt:

Rückeroberung irakischer Städte erfordert möglicherweise US-Kampftruppen

Von Bill Van Auken, 19. November 2014

Das Pentagon "erwägt natürlich" die Entsendung amerikanischer Bodentruppen in den Irak, während die Obama-Regierung über die Verschärfung der Kampagne für einen Regimewechsel in Syrien debattiert.

Obamas Brief an iranisches Staatsoberhaupt erschwert Atomverhandlungen

Von Peter Symonds, 12. November 2014

Unabhängig von den genauen Umständen hinter der Enthüllung des geheimen Briefes wird das Ergebnis vermutlich eine härtere Haltung Washingtons gegenüber dem Iran sein.

Obama verdoppelt US-Truppenstärke im Irak

Von Patrick Martin, 11. November 2014

Obamas Ankündigung kam drei Tage nach einer Wahl, in der die Kriege in Syrien und dem Irak so gut wie gar nicht diskutiert wurden.

Führender US-General fordert Entsendung von "Beratern" in irakische Kampfzone

Von Bill Van Auken, 7. November 2014

Nach General Dempseys Vorschlag würden US Soldaten in die sunnitisch dominierte Provinz Anbar, in der ISIS ungefähr 80 Prozent des Territoriums kontrolliert, entsendet.

Amerikanische Waffen für al-Qaida

Washingtons “Rebellen” in Syrien reichen diese Waffen weiter

Von Bill Van Auken, 5. November 2014

In Syrien knicken die “moderaten Rebellen” ein, während das Pentagon versucht, die irakische Armee für eine Offensive gegen Isis zu rüsten.

Nach der US-Halbzeitwahl wird der Nahostkrieg verschärft

Von Bill Van Auken, 31. Oktober 2014

Nachdrücklich fordern amerikanische Militär- und Geheimdienstkreise eine stärkere Bombardierung und mehr amerikanische Bodentruppen im Irak und in Syrien.

Schüsse in Ottawa

Von Keith Jones, 28. Oktober 2014

Das jüngste Attentat dient der Harper-Regierung als Vorwand, um lange geplante Vorhaben umzusetzen: Kanadas Rolle im Nahost-Krieg zu verstärken und die Repression im Innern auszuweiten.

Berlin plant größeren Militäreinsatz im Nahen und Mittleren Osten

Von Johannes Stern, 24. Oktober 2014

Laut einem Bericht in der Süddeutschen Zeitung will die Bundesregierung ihr militärisches Eingreifen im Irak massiv ausweiten.

USA verstärken Unterstützung für kurdische Miliz in Syrien

Von Peter Symonds, 22. Oktober 2014

Die USA stufen die PYD und ihren bewaffneten Flügel nach wie vor als Terrororganisation ein. Gleichzeitig bezeichnet Außenminister Kerry die kurdische Organisation neuerdings als Washingtons "tapfere" Freiheitskämpfer.

Von Vereinigten Staaten unterstütze Milizen begehen Kriegsverbrechen im Irak

Von Bill Van Auken, 18. Oktober 2014

Schiitische Milizen, die fast als einzige am Boden gegen Isis Geländegewinne erzielen, führen eine tödliche sektiererische Kampagne gegen Sunniten.