Osteuropa

Der Prager Fernsehstreit

Von Ulrich Rippert, 10. Januar 2001

In der Auseinandersetzung um die Pressefreiheit drohen die Demonstranten in Prag in einem schäbigen Machtkampf missbraucht zu werden.

Rumänien nach der Wahl

Von Brigitte Fehlau, 15. Dezember 2000

Ein Jahrzehn nach dem Sturz des Ceausescu-Regimes herrscht in Rumänien sozialer und politischer Zerfall.

Die Präsidentschaftswahlen in Polen

Von Brigitte Fehlau, 12. Oktober 2000

Bei den Präsidentschaftswahlen in Polen ist der amtierende Präsident Aleksander Kwasniewski in seinem Amt bestätigt worden.

Polen vor den Präsidentschaftswahlen

Von Brigitte Fehlau, 13. Juli 2000

Bisher haben etwa ein Dutzend Bewerber ihre Kandidatur zur polnischen Präsidentschaftswahl angekündigt, unter ihnen auch einige rechte Nationalisten und schillernde Figuren, die das Land mit Propaganda gegen die EU und nationalistischen Parolen überziehen.

Regierungskrise in Polen

Von Ute Reissner, 1. Juni 2000

Die polnische Regierung befindet sich in der Zwickmühle zwischen den Anforderungen der EU und den Bedürfnissen der Bevölkerung.

Gesetz zum Schutz der polnischen Sprache in Kraft getreten

Von Carola Kleinert, 18. Mai 2000

Die Rache des kleinen Mannes an der Globalisierung.

Massendemonstration in Prag

Die Fragen von 1989 sind ungelöst

Von Ute Reissner, 8. Dezember 1999

Wie schon 1989 wird versucht, die Massenproteste für rechtsgerichtete Ziele zu benutzen.

Staatlicher Rassismus in Tschechien

Von Achim Heppding, 10. November 1999

Eine zwei Meter hohe Mauer trennt Roma-Familien von ihren Nachbarn.

Polens soziale Lage zum Zerreißen gespannt

Von Brigitte Fehlau, 6. Oktober 1999

Die Versuche der polnischen Regierung, den Beitrittskriterien der EU gerecht zu werden, lösen heftige Auseinandersetzungen aus.

Gesundheitswesen als Wirtschaftsfaktor - Beispiel Polen

Von Brigitte Fehlau, 21. Juli 1999

Die Umstellung des Gesundheitswesens in Polen und die Verabschiedung des Staates aus der Trägerschaft der Krankenhäuser hat zu katastrophalen Zuständen geführt. Seit Monaten gehen die Beschäftigten immer wieder auf die Straße.