Europäische Union

Parteitag der Grünen stellt sich hinter Europäische Union

Von Michael Regens, 23. November 2012

Die Grünen unterstützen ausdrücklich die Sparmaßnahmen der Troika, deren Spardiktat in Griechenland eine soziale Katastrophe von ungeheurem Ausmaß angerichtet hat.

Protest gegen Sparpolitik in Slowenien

Von Markus Salzmann, 23. November 2012

Am vergangenen Samstag haben in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana rund 30.000 Menschen gegen die Sparpolitik der Mitte-Rechts-Regierung von Premier Janez Jansa protestiert.

Griechenland im Würgegriff der EU

Von Christoph Dreier, 22. November 2012

Die Kreditvereinbarung zwischen der Troika und der griechischen Regierung sieht die faktische Außerkraftsetzung sämtlicher legislativer Befugnisse des Parlaments vor.

Die Troika fordert weitere Kürzungen in Griechenland

Von Christoph Dreier, 16. November 2012

Der Troika-Bericht bescheinigt der griechischen Regierung, die bisherigen Kürzungen „sehr ambitiös“ umgesetzt zu haben, und fordert zugleich weitere Sparmaßnahmen.

Streiks in Griechenland gehen weiter

Von Christoph Dreier, 10. November 2012

Nach der Verabschiedung des mittlerweile fünften Sparpakets in Griechenland gehen die Streiks in vielen öffentlichen Unternehmen weiter. Gleichzeitig erhöht die EU den Druck auf die Regierung.

Frankreich: ehemaliger Finanzminister bestätigt Planungen zum Ausscheiden aus Eurozone

Von Alex Lantier, 8. November 2012

In dem Buch „Crisis Notebook“ des ehemaligen Finanzministers der Regierung Sarkozy wird bestätigt, dass Frankreich Ende 2011 einen geheimen Plan für einem Austritt Griechenlands, Italiens und auch Frankreichs erstellte.

Großbritannien:

Konservative Koalition erleidet Niederlage bei Abstimmung über EU-Haushalt

Von Julie Hyland, 7. November 2012

Die Regierung von Premierminister David Cameron hat im Streit um die Finanzierung der Europäischen Union ihre bisher größte Niederlage im Parlament erlitten.

Solidarität mit den griechischen Arbeitern

Von Christoph Dreier, 2. November 2012

Wenn sich die europäischen Arbeiter jetzt nicht mit ihren griechischen Kollegen solidarisieren und einen gemeinsamen Kampf gegen die EU führen, drohen ihnen dieselben sozialen Angriffe und ein Anwachsen der faschistischen Gefahr.

Rekordarbeitslosigkeit und –verschuldung in Europa

Von Stefan Steinberg, 2. November 2012

Die neuesten Zahlen der europäischen Statistikbehörde bestätigen, dass sich der Trend zu einer Rezession verschärft.

Europäische Separatisten im Aufwind

Von Chris Marsden, 31. Oktober 2012

Die separatistischen Bewegungen sind eine rückschrittliche Entwicklung und ein Hindernis für den Kampf, Arbeiter gegen die soziale Konterrevolution der EU zu vereinen.

EZB-Chef Draghi versichert Bundestag: Sparkurs wird weitergehen.

Von Alex Lantier, 30. Oktober 2012

Draghis Besuch soll der Bourgeoisie versichern, dass die Geldvergabe an die Banken in Billionenhöhe die Angriffe auf die sozialen Rechte der Arbeiter nicht aufhalten wird.

Kürzungen zerstören griechisches Gesundheitssystem

Von Christoph Dreier, 27. Oktober 2012

Nirgends zeigt sich der barbarische Charakter des Kürzungsdiktats der EU so offen wie im griechischen Gesundheitswesen. In einem Land, das seit dreißig Jahren der Europäischen Union angehört, sind große Teile der Bevölkerung von jeder medizinischen Versorgung abgeschnitten.

Ein weiteres Memorandum für Griechenland

Von Christoph Dreier, 25. Oktober 2012

Auch die neuen Kürzungen werden ausschließlich dazu dienen, den involvierten Banken und Spekulanten auf Kosten der griechischen Arbeiter ihre Renditen zu sichern.

Gouverneur der Bank von England fürchtet Abschwung bis zur nächsten Generation

Von Nick Beams, 25. Oktober 2012

Mehr als vier Jahre nach dem Zusammenbruch von Lehman Brothers verschlechtern sich erneut die Aussichten für Weltwirtschaft und -finanzen.

Die Gefahr des Faschismus in Griechenland

Von Christoph Dreier, 23. Oktober 2012

Die Entwicklung der Faschisten in Griechenland stellt eine große Gefahr für alle europäischen Arbeiter dar. Sie kann nur durch eine unabhängige Offensive der Arbeiterklasse auf sozialistischer Grundlage verhindert werden.

Scharfe Spannungen auf dem EU-Gipfel

Von Peter Schwarz, 20. Oktober 2012

Der öffentliche Schlagabtausch zwischen Merkel und Hollande ist symptomatisch für die wachsenden Spannungen innerhalb der Europäischen Union.

EU-Gipfel: Schäuble fordert allmächtigen Sparkommissar

Von Peter Schwarz, 18. Oktober 2012

Zwei Tage vor dem EU-Gipfel, der am heutigen Donnerstag in Brüssel beginnt, hat der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble einen neuen Plan für eine politische Union der Euro-Länder vorgestellt.

Der Friedensnobelpreis für die EU

Von Peter Schwarz, 16. Oktober 2012

Die Verleihung des Friedensnobelpreises an die Europäische Union soll all jenen den Rücken stärken, die im Namen der Verteidigung der EU die brutalsten Angriffe auf die arbeitende Bevölkerung seit den 1930er Jahren durchführen.

Folter in Griechenland: Die EU zeigt ihr wahres Gesicht

Von Christoph Dreier, 13. Oktober 2012

Die Folterpraxis in griechischen Gefängnissen und die Unterstützung der Faschisten durch die Regierung sind eine Warnung an die gesamte europäische Arbeiterklasse. Mit der Verschärfung der Klassenkonflikte gehen auch autoritäre Formen der Herrschaft einher.

Arbeiter und Jugendliche in Barcelona zur Sparpolitik

Von einem WSWS-Reporterteam, 6. Oktober 2012

Spaniens rechte Volkspartei-Regierung von Ministerpräsident Mariano Rajoy hat sich einen 100 Mrd. Euro Kredit besorgt, um die Banken zu retten, und wird wahrscheinlich bald um mehr Geld nachsuchen.

Griechenland: Die Troika diktiert weitere Kürzungen

Von Christoph Dreier, 4. Oktober 2012

Bei den Visiten der Troika geht es längst nicht mehr darum, über die Sparbemühungen Griechenlands zu berichten. Die EU-Vertreter schreiben der Regierung vielmehr weitere brutale Kürzungen vor.

Die Eurokrise und die Lehren aus Weimar

Von Peter Schwarz, 3. Oktober 2012

In den vergangenen Tagen haben die griechische und die spanische Regierung Sparmaßnahmen verabschiedet, die die Notverordnungen der Regierung Brüning am Ende der Weimarer Republik weit in den Schatten stellen.

Griechenland: Tsipras hält sich für Regierungsübernahme bereit

Von Christoph Dreier, 3. Oktober 2012

Tsipras und sein Linksbündnis SYRIZA stehen bereit, die Regierung des konservativen Regierungschefs abzulösen, um die gesellschaftliche Opposition unter Kontrolle zu bringen.

In Portugal und Spanien demonstrieren Zehntausende gegen Sparpolitik

Von Patrick Martin, 3. Oktober 2012

In Portugal und Spanien nahmen am Samstag in den Großstädten zehntausende Arbeiter, Jugendliche, Arbeitslose und Rentner an Massendemonstrationen teil.

Neues Sparpaket in Slowenien

Von Markus Salzmann, 29. September 2012

Die rechts-konservative Regierung Sloweniens unter Janez Jansa plant ein weiteres Sparpaket, um Mittel für die hoch verschuldeten Banken des Landes bereit zu stellen.

Millionen griechische Arbeiter beteiligen sich an eintägigem Generalstreik

Von Stefan Steinberg, 28. September 2012

Hunderttausende nahmen am Mittwoch in Griechenland an Protesten gegen das jüngste Sparpaket der Koalitionsregierung von Andonis Samaras, dem Vorsitzenden der konservativen Nea Dimokratia, teil.

Banken und Geldmärkte unterstützen Pläne für europäische Bankenunion

Von Stefan Steinberg, 27. September 2012

Der Zweck einer Bankenunion ist es, den Zugang der europäischen Finanzinstitute zu staatlichen Geldern zu verbessern.

Rumänische Arbeiter gegen Privatisierung: Gewerkschaftsführer sollen zurücktreten

Von Andrei Tudora und Tina Zamfir, 26. September 2012

Hunderte Arbeiter protestieren in Rumänien seit Wochen gegen die Regierungspläne zur Privatisierung der Staatsbetriebe.

”Größte Demonstrationen“ in der Geschichte Portugals

Von Paul Mitchell, 25. September 2012

In Portugal demonstrierten am Samstag Hunderttausende in 40 Städten unter dem Motto “Zur Hölle mit der Troika, wir wollen unser Leben zurück!”.

Slowenien droht Staatsbankrott

Von Markus Salzmann, 8. September 2012

Slowenien gilt als nächster Kandidat für den europäischen Rettungsschirm. Die Europäische Union fordert ein drastisches Sparprogramm.

EU und IWF fordern niedrigere Löhne und längere Arbeitszeiten für Griechenland

Von Stefan Steinberg, 7. September 2012

Die Troika aus EU, IWF und EZB hat einen Brief an die wichtigsten Ministerien in Athen versandt, in dem sie entscheidende Änderungen im griechischen Arbeitsrecht fordert.

Sonderwirtschaftszonen für Griechenland

Von Ernst Wolff, 4. September 2012

Griechenland plant die Einrichtung von Sonderwirtschaftszonen, um private Investoren anzulocken. Das gab die Regierung in Athen am vergangenen Dienstag bekannt.

Ein neues Stadium der Angriffe auf die europäische Arbeiterklasse

Von Peter Schwarz, 3. September 2012

Brutale soziale Angriffe, wie sie in Griechenland, Portugal und Irland begonnen und sich in Spanien und Italien fortgesetzt haben, stehen nun in Frankreich bevor.

Druck auf Griechenland wächst

Von Christoph Dreier, 22. August 2012

Die europäischen Regierungen und die EU bereiten sich auf einen Bankrott und Ausschluss Griechenlands aus der Eurozone vor, versuchen aber noch so viel Geld wie möglich aus dem Land herauszupressen.

Wie Habermas die Europäische Union retten will

Von Peter Schwarz, 18. August 2012

Unter der Überschrift „Kurswechsel für Europa“ hat die Frankfurter Allgemeine Zeitung einen Beitrag zur Eurokrise veröffentlicht, den der 83-jährige Philosoph Jürgen Habermas gemeinsam mit Julian Nida-Rümelin und Peter Bofinger verfasst hat.

Griechische Regierung geht brutal gegen Flüchtlinge vor

Von Christoph Dreier, 9. August 2012

Die Massendeportation von Migranten in Griechenland ist ein Angriff auf die gesamte Arbeiterklasse. Sie dienen dazu, die Arbeiter zu spalten, faschistische Kräfte zu fördern und die gewaltsame Unterdrückung jedes Widerstands gegen das Spardiktat der EU vorzubereiten.

Monti: Rettung des Euro ist nicht mit Demokratie vereinbar

Von Peter Schwarz, 7. August 2012

Der italienische Regierungschef Mario Monti hat am Montag in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin Der Spiegel erklärt, Europa werde auseinander brechen, „wenn sich Regierungen vollständig durch die Entscheidungen ihrer Parlamente binden“ lassen.

Vermehrte Anzeichen einer globalen Rezession

Von Nick Beams, 7. August 2012

Die andauernde Eurokrise macht sich immer stärker auch in der globalen Wirtschaft bemerkbar, und vieles deutet auf eine Weltrezession hin, die gerade an Fahrt gewinnt.

Europa auf Austeritätskurs

Von Christoph Dreier, 7. August 2012

Die Ankündigung des EZB-Präsidenten Mario Draghi, Staatsanleihen von Eurostaaten nur dann aufzukaufen, wenn sich diese einem rigiden Sparprogramm unterwerfen, bedeutet eine massive Ausweitung der sozialen Angriffe auf die europäische Arbeiterklasse.

Die unersättliche Gier der Finanzmärkte

Von Peter Schwarz, 2. August 2012

Obwohl die meisten Regierungen und Parlamente in den Sommerferien sind, tobt zwischen den europäischen Hauptstädten ein heftiger Streit um die Zukunft des Euro.

Griechenland:

Neue Sparmaßnahmen in Milliardenhöhe

Von Alex Lantier und John Vassilopoulos, 1. August 2012

Griechische Regierung und europäische Vertreter planen neue Sparmaßnahmen in Milliardenhöhe.

Weitere Kürzungen in Griechenland

Von Christoph Dreier, 1. August 2012

Am Montag hat die griechische Regierung angekündigt, die Details des rund zwölf Milliarden Euro umfassenden Sparpakets erst im Laufe des Augusts zu verkünden. Bis dahin wird die Polizei aufgerüstet.

Bankenkrise in Slowenien verschärft sich

Von Markus Salzmann, 1. August 2012

Nach Griechenland und Spanien gerät mit Slowenien auch der ehemalige „Musterschüler” der EU im Osten Europas immer tiefer in den Strudel der europäischen Bankenkrise.

EU-Vertreter diskutieren Ausscheiden Griechenlands aus der Euro-Zone

Von Christoph Dreier, 24. Juli 2012

In den vergangenen Tagen haben Vertreter der Troika signalisiert, einen Bankrott des Landes in Kauf zu nehmen, wenn die Regierung nicht unmittelbar weitere Kürzungsprogramme durchsetzt.

Europa wird zur Austeritätszone

Von Chris Marsden, 14. Juli 2012

Die Ankündigung des spanischen Premiers Mariano Rajoy, weitere 65 Milliarden Euro einzusparen und die Steuern zu erhöhen, zeigt erneut, dass die EU und die ihr angehörenden Staatsführungen die Sparmaßnahmen gnadenlos fortsetzen.

Politische Krise in Rumänien

Von Andrei Tudora und Tina Zamfir, 14. Juli 2012

Die rumänische Arbeiterklasse kann die brutalen Angriffe auf ihren Lebensstandard nur zurückschlagen, wenn sie für ein unabhängiges Programm mit einer sozialistischen und internationalistischen Perspektive kämpft.

Finanzminister der Eurozone fordern weitere Sparmaßnahmen

Von Stefan Steinberg, 12. Juli 2012

Die Finanzminister der Eurozone forderten bei ihrem Treffen in Brüssel am 9. Juli als Reaktion auf die europäische Schuldenkrise weitere Sparmaßnahmen.

Griechische Regierung kündigt weitere Sparmaßnahmen an

Von Christoph Dreier, 10. Juli 2012

Trotz Massenelend und Rezession bereitet die griechische Regierung neue Sozialkürzungen und Privatisierungen vor.

Italien: Mario Monti will weitere 26 Milliarden Euro einsparen

Von Marianne Arens, 10. Juli 2012

Das neue Sparpaket, das der italienische Premier Mario Monti Ende vergangener Woche beschlossen hat, soll im Laufe der nächsten zwei Jahre weitere 26 Milliarden Euro auf Kosten der arbeitenden Bevölkerung einsparen.

Troika trifft in Athen ein, um die Plünderung Griechenlands zu organisieren

Von Robert Stevens, 7. Juli 2012

Die griechische Koalitionsregierung unter der Führung von Nea Dimokratia trifft sich heute mit Vertretern der Europäischen Kommission, der Europäischen Zentralbank und des Internationalen Währungsfonds.

EU-Gipfel führt zu schärferen Angriffen auf Arbeiterklasse

Von Stefan Steinberg und Nick Beams, 3. Juli 2012

Die Vereinbarungen des jüngsten EU-Gipfels haben die unmittelbare Gefahr eines Bankenzusammenbruchs momentan gebannt. Sie führen jedoch zu staatlichen Maßnahmen, die die soziale Stellung der Arbeiterklasse in Europa unmittelbar bedrohen.

Rekordarbeitslosigkeit in der Eurozone

Von Christoph Dreier, 3. Juli 2012

Die neuen Zahlen von Eurostat zeigen eine Rekordarbeitslosigkeit von 11,1 Prozent in der Eurozone. Die herrschende Elite reagiert darauf mit weiteren Angriffen auf die Arbeiter.

EU-Gipfel vermeidet Spaltung durch Rettung spanischer und italienischer Banken

Von Stefan Steinberg und Barry Grey, 1. Juli 2012

Viele Beobachter halten die jüngste EU-Konferenz in Brüssel für den Gipfel mit den seit langem heftigsten Konflikten.

Große Mehrheit für ESM und Fiskalpakt

Von Christoph Dreier, 30. Juni 2012

Mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit stimmte gestern Abend der Bundestag für den europäischen Fiskalpakt.

Deutschland nimmt vor EU-Gipfel harte Haltung ein

Von Stefan Steinberg, 30. Juni 2012

Kanzlerin Angela Merkel hat am Vorabend des zweitägigen EU-Gipfels in Brüssel, der am Donnerstag begonnen hat, Europa und Washington den Fehdehandschuh hingeworfen.

Europa uneins angesichts ausbreitender Krise

Von Barry Grey, 28. Juni 2012

Kurz vor dem wichtigen EU-Gipfel am Donnerstag und Freitag hat sich die europäische Schuldenkrise verschlimmert, während die europäischen Großmächte weiterhin heftig zerstritten sind.

EU verstärkt wieder Binnen-Grenzkontrollen

Von Martin Kreickenbaum, 15. Juni 2012

Die Innen- und Justizminister der Europäischen Union einigten sich vergangene Woche im Ministerrat darauf, interne Grenzkontrollen im Schengen-Raum wieder auszuweiten und stärker den nationalen Regierungen zu überlassen.

Eurokrise verschärft sich

Von Peter Schwarz, 6. Juni 2012

Die Eurokrise hat sich in den vergangenen Tagen dramatisch verschärft und eine hektische Abfolge internationaler Gipfeltreffen und Telefonkonferenzen ausgelöst.

„NEIN“ zum irischen Referendum über den Europäischen Fiskalpakt

Von der Socialist Equality Party (GB) und der Partei für Soziale Gleichheit, 31. Mai 2012

Die SEP (Großbritannien) und die PSG (Deutschland) rufen dazu auf, beim Referendum über den Fiskalpakt der Europäischen Union in der Republik Irland am 31. Mai mit „Nein“ zu stimmen.

Deutsche Experten fordern Protektorat Griechenland

Von Peter Schwarz, 30. Mai 2012

Laut Informationen des Nachrichtenmagazins Der Spiegel kursiert im Berliner Kanzleramt ein Sechs-Punkte-Plan für tiefgreifende Strukturreformen in Griechenland und anderen hoch verschuldeten EU-Mitgliedsstaaten.

IWF-Chefin: Jetzt bekommen die griechischen Arbeiter die Rechnung präsentiert

Von Stefan Steinberg, 30. Mai 2012

Die Chefin des IWF, Christine Lagarde, ließ in einem Interview ihrem Klassenhass auf die griechischen Arbeiter freien Lauf. Sie beschimpfte sie als Steuersünder und schloss jeglichen Aufschub der Sparmaßnahmen aus, die das Land verwüsten.

Heftige Differenzen vor dem EU-Gipfel

Von Stefan Steinberg, 24. Mai 2012

Die Spannungen innerhalb der Eurozone nehmen nach dem Regierungswechsel in Paris zu. Deutschland lehnt Eurobonds weiterhin kategorisch ab und gerät durch die neue Allianz Paris – Washington immer stärker unter Druck.

Was will Syriza?

Von Christoph Dreier und Peter Schwarz, 19. Mai 2012

Syrizas Ziel ist nicht eine sozialistische Umwälzung der Gesellschaft, sondern bessere Bedingungen für die gehobene Mittelklasse und Teile der griechischen Bourgeoisie.

Griechenland und die Weltkrise des Kapitalismus

Von Chris Marsden, 18. Mai 2012

Die Krise in Griechenland ist ein akuter Ausdruck der Krise des ganzen europäischen und Weltkapitalismus

Griechenland: Neuwahl unter der Drohkulisse der EU

Von Christoph Dreier, 16. Mai 2012

Die griechische Parlamentswahl vom 6. Mai wird im Juni wiederholt, weil die Vertreter der Europäischen Union und der deutschen Regierung kein Wahlergebnis akzeptieren, das dem Diktat des Finanzkapitals widerspricht.

Spanische Bankenschulden verschärfen Krise der Eurozone

Von Nick Beams, 16. Mai 2012

Wegen der Lage der spanischen Banken verschärft sich die europäische Finanzkrise. Hinzu kommen die Zweifel, ob Griechenland in der Eurozone verbleibt.

Griechenland: SYRIZA wird für Sparmaßnahmen gebraucht

Von Christoph Dreier, 15. Mai 2012

SYRIZA hat schon ihre Bereitschaft signalisiert, sich an einer Regierung zu beteiligen, die das EU-Diktat umsetzt.

Griechenland: Koalitionsverhandlungen unter dem Diktat der EU

Von Christoph Dreier, 10. Mai 2012

Die Art und Weise, in der EU-Vertreter sich über den Wählerwillen und das Wahlergebnis hinwegsetzen, macht den undemokratischen und diktatorischen Charakter der EU deutlich.

Spanien gerät ins Zentrum der Eurokrise

Von Peter Schwarz, 19. April 2012

Spanien droht dasselbe Schicksal wie im vergangenen Jahr Griechenland. Unter dem Druck der Europäischen Union und der internationalen Finanzmärkte schlittert das Land in eine Todesspirale aus Sparmaßnahmen und Rezession.

Monti-Regierung und Korruptionsskandal der Lega Nord

Von Marianne Arens, 14. April 2012

Der Korruptionsskandal um die Lega Nord kommt der italienischen Presse gerade recht, um von der massiven sozialen Krise abzulenken.

Das wahre Gesicht der EU

Von Stefan Steinberg, 7. April 2012

Nur wenige Tage nach dem 55. Geburtstag der Europäischen Union erschoss sich ein 77jähriger griechischer Rentner in Athen. Sein Abschiedsbrief enthält eine flammende Anklage der griechischen Regierung und der Europäischen Union.

Gewerkschaftler und Akademiker verteidigen die Europäische Union

Von Johannes Stern, 4. April 2012

Immer mehr Menschen sehen, dass die Europäsche Union und ihre Institutionen ein Land nach dem anderen zu drastischem Sozialabbau und Massenentlassungen im öffentlichen Dienst zwingen.

Finanzminister stocken europäischen Rettungsfond auf

Von Stefan Steinberg, 3. April 2012

Auf einem zweitägigen Treffen in Kopenhagen am 30. und 31. März beschlossen die europäischen Finanzminister eine Aufstockung des Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM).

Eurokrise ungelöst

Von Nick Beams, 27. März 2012

Die wirtschaftliche Situation in Spanien und Portugal wird immer bedrohlicher. Dies nährt die Furcht vor einer Verlängerung der Eurokrise.

Der europäische Fiskalpakt

Von Peter Schwarz, 6. März 2012

Die Verabschiedung des europäischen Fiskalpakts durch den EU-Gipfel vom Freitag inmitten einer sich abzeichnenden Rezession ist ein politisches Alarmsignal.

EU-Gipfel verabschiedet Fiskalpakt

Von Peter Schwarz, 3. März 2012

Der Fiskalpakt sorgt dafür, dass die Kürzung öffentlicher Ausgaben unabhängig von Wahlergebnissen und Regierungswechseln weiter geht.

Bundestag unterstützt Spardiktat für Griechenland

Von Peter Schwarz, 29. Februar 2012

Das Finanzpaket für Griechenland ist ausschließlich ein Hilfspaket für die Banken, für das die griechische Bevölkerung haftet und einen verheerenden Preis bezahlen muss.

Die Gewerkschaften verteidigen das EU-Diktat

Von Christoph Dreier, 25. Februar 2012

Der europäische Aktionstag des EGB dient lediglich dazu, die EU freundliche Politik der Gewerkschaften abzudecken. In Griechenland haben ADEDY, GSEE und PAME bereits deutlich gemacht, dass sie auf der Seite der Regierung stehen.

Die Europäische Union und Griechenland

Von Peter Schwarz, 23. Februar 2012

Die Europäische Union ist keine Etappe auf dem Weg zur Einheit Europas, sondern ein Instrument zur Unterwerfung ganz Europas unter die Diktatur des Finanzkapitals.

Griechenland-Abkommen: Mehr Leid für die Arbeiter, kein Ausweg aus der Krise

Von Julie Hyland, 23. Februar 2012

Die Finanzminister der Eurozone haben sich auf ein Rettungspaket für Griechenland in Höhe von mehr als 130 Milliarden Euro geeinigt. Dennoch ist das Land nicht vor einem Staatsbankrott geschützt.

Eurozone verhandelt über Rettungspaket für Griechenland, während der Widerstand zunimmt

Von Christoph Dreier und Alex Lantier, 22. Februar 2012

Die Finanzminister der Eurozone waren bei ihrem letzten Treffen bemüht, sich auf ein neues Rettungspaket für Griechenland zu einigen. Voraussetzung dafür sind höchst unpopuläre Sparmaßnahmen.

EU-Finanzminister erhöhen den Druck auf Griechenland

Von Christoph Dreier, 21. Februar 2012

Ob Griechenland in die Insolvenz oder gar zurück zur Drachme getrieben wird oder ob die Regierung zunächst zu einer weiteren Runde Sozialangriffe angehalten wird und die Banken bedient werden, ändert nichts daran, dass den griechischen Arbeitern die ganze Last der Krise aufgebürdet wird.

Europäische Finanzminister ziehen die Daumenschrauben an

Von Nick Beams, 17. Februar 2012

Die erneute Verschärfung der Bedingungen zur Freigabe des griechischen Rettungspaketes treiben die Spannungen zwischen Griechenland und der EU auf die Spitze.

Europa unter dem Diktat der Banken

Von Chris Marsden, 4. Februar 2012

Kennzeichnend für den EU-Gipfel am Anfang der Woche waren nicht die Beschlüsse, die am Ende gefasst wurden, sondern der Vorschlag, der letztlich fallengelassen wurde: die Einsetzung eines EU-Haushaltskommissars für Griechenland.

EU-Gipfel stimmt deutschem Plan für Zwang zum Sparen zu

Von Stefan Steinberg, 2. Februar 2012

Der Gipfel der Europäischen Union beschloss eine ganze Reihe von Deutschland vorgeschlagener Maßnahmen, die Regierungen in ganz Europa zwingen, harte Sparmaßnahmen durchzusetzen.

Der Hintergrund der Eurokrise

Teil 2

Von Peter Schwarz, 1. Februar 2012

Hier der zweite Teil eines Berichts von Peter Schwarz, dem Sekretär des Internationalen Komitees der Vierten Internationale und Mitglied der WSWS-Redaktion. Er erläutert darin die gesellschaftlichen Beziehungen, die hinter den unmittelbaren ökonomischen Formen der aktuellen Euro-Krise stehen.

Der Hintergrund der Eurokrise

Teil 1

Von Peter Schwarz, 31. Januar 2012

Hier der erste Teil eines Berichts von Peter Schwarz, dem Sekretär des Internationalen Komitees der Vierten Internationale und Mitglied der WSWS-Redaktion. Er erläutert darin die gesellschaftlichen Beziehungen, die hinter den unmittelbaren ökonomischen Formen der aktuellen Euro-Krise stehen.

Ratingagentur stuft Frankreich und acht weitere europäische Staaten herab

Von Alex Lantier und Barry Grey, 18. Januar 2012

Französische und europäische Kredit-Ratings sinken, weil Gespräche über die griechischen Schulden scheitern

Die Herabstufung von neun Euro-Staaten

Von Peter Schwarz, 17. Januar 2012

Die Herabstufung von neun Euro-Ländern durch Standard & Poor’s ist eine politisch motivierte Entscheidung.

Streit um Haushalt spaltet die Europäische Union

Von Peter Schwarz, 21. Juni 2005

Das Scheitern des EU-Gipfels von Brüssel hat die Europäische Union in eine schwere Krise geworfen. Nachdem die Verhandlungen über den EU-Haushalt für die Jahre 2007 bis 2013 erfolglos abgebrochen worden waren, beschimpften sich die Regierungschefs in einem Ton, wie man ihn in Europa seit dem Vorabend des Zweiten Weltkriegs nicht mehr gehört hat.

Scharfe Konlikte am Vorabend des EU-Gipfels

Von Chris Marsden und Julie Hyland, 21. Juni 2005

Das Klima zwischen den zwei Teilnehmern war so erbittert, dass die übliche gemeinsame Pressekonferenz nach den Gesprächen entfiel

EU-Lobbyisten scheuen das Licht

Von Jean Shaoul, 16. Juni 2005

in Brüssel gibt es nicht weniger als 15.000 Lobbyisten, und etwa 2.600 Interessengruppen unterhalten dort ein permanentes Büro.