Russland & die frühere Sowjetunion

Trotzkis Broschüre von 1923 über Rote Armee in Russland neu aufgelegt

Von Clara Weiss, 27. August 2019

Nach fast 100 Jahren ist in Russland eine Broschüre von 1923 über die Rote Armee wieder verfügbar. Das Schicksal der von Trotzki in Auftrag gegebenen Broschüre zeigt beispielhaft, wie brutal der Stalinismus in der Sowjetunion den authentischen Marxismus und die Politik Leo Trotzkis und der Linken Opposition unterdrückte.

Atomunfall in Russland: Nach wie vor ungeklärte Fragen

Von Andrea Peters, 19. August 2019

Über die Atomexplosion im hohen Norden Russlands sind noch viele Fragen offen, doch die Gefahren, die von dem eskalierenden globalen Wettrüsten ausgehen, sind eindeutig erkennbar.

Mehr als 50.000 Teilnehmer bei Demonstrationen der Opposition in Moskau

Von Clara Weiss, 13. August 2019

Die derzeitige Unterdrückung der Opposition muss abgelehnt werden, doch zugleich müssen Arbeiter und Jugendliche vor dem rechten Charakter der politischen Kräfte hinter den Protesten gewarnt werden.

„Jahrestag der Revolution“ – abendfüllender Dokumentarfilm über die Russische Revolution wiederhergestellt

Von Gregor Link, 25. April 2019

Der sowjetische Filmemacher Dsiga Wertow produzierte 1918 einen abendfüllenden Dokumentarfilm über die Russische Revolution, der über hundert Jahre später wieder veröffentlicht werden konnte.

Wadim Rogowin und die Soziologie des Stalinismus

Von Andrea Peters, 3. November 2018

Am 18. September jährte sich der Todestag des sowjetischen marxistischen Historikers und Soziologen Wadim Rogowin. Er ist Autor einer sechsbändigen Reihe über den Stalinismus und die marxistische Opposition gegen die sowjetische Bürokratie.

Kapitalistische Restauration in Russland: Eine Bilanz

Teil 4: Der Kusbass heute

Von Clara Weiss, 6. Juni 2018

Dies ist der letzte Artikel einer vierteiligen Serie. Aus Anlass des verheerenden Brands in einem Einkaufszentrum in Kemerowo werden die Folgen der kapitalistischen Restauration insbesondere für die Kohlereviere in Sibirien aufgezeigt.

Kapitalistische Restauration in Russland: Eine Bilanz

Teil 3

Von Clara Weiss, 5. Juni 2018

Dies ist der dritte Artikel einer vierteiligen Serie.

Kapitalistische Restauration in Russland: Eine Bilanz

Teil 2: Was wurde aus dem Bergarbeiterstreik?

Von Clara Weiss, 4. Juni 2018

Dies ist der zweite Artikel einer vierteiligen Serie. Der erste Teil wurde am 2. Juni 2018 veröffentlicht.

Kapitalistische Restauration in Russland: Eine Bilanz

Teil 1

Von Clara Weiss, 2. Juni 2018

Dies ist der erste Artikel einer vierteiligen Serie.

Russland: Proteste gegen Behörden nach Brand in Kemerowo

Von Clara Weiss, 2. April 2018

Der schreckliche Brand im Einkaufs- und Erlebniszentrum „Winterkirsche“ in Kemerowo am 25. März hat die sozialen und politischen Spannungen in Russland weiter verschärft.

Deutsche Politiker kritisieren Aggressionskurs gegen Russland

Von Johannes Stern, 29. März 2018

Während London und Washington die Kampagne im Fall Skripal weiter anheizen, wächst innerhalb der Europäischen Union die Kritik am aggressiven Kurs gegen Russland.

Lenin, Trotzki und der Marxismus der Oktoberrevolution

Von David North, 20. März 2018

Den folgenden Vortrag hielt David North, Leiter der internationalen Redaktion der WSWS, am 16. März 2018 an der Universität Leipzig. Ein Bericht über die Veranstaltung findet sich hier.

Der Giftanschlag auf Skripal: Eine Kriegsprovokation

Von Chris Marsden, 19. März 2018

Die Kampagne der europäischen imperialistischen Mächte und der USA um den Giftanschlag auf den ehemaligen russischen Spion und britischen Doppelagenten Sergei Skripal und seine Tochter stinkt zum Himmel.

Leipzig: 250 Zuhörer beim Vortrag über den „Marxismus der Oktoberrevolution“

Von unseren Reportern, 19. März 2018

Im Rahmen der Leipziger Buchmesse stellte David North das zweibändige Buch „Warum die Russische Revolution studieren“ vor.

Am Vorabend der Revolution: Die Bolschewistische Partei, die Fabrikkomitees und die Massenbewegung der Arbeiterklasse

Von Tom Carter, 31. Januar 2018

Zweiter Vortrag der zweiten Reihe internationaler Online-Vorträge, die das Internationale Komitee der Vierten Internationale (IKVI) aus Anlass des 100. Jahrestags der Oktoberrevolution von 1917 organisierte.

Die Lehren des Oktobers: Die innerparteiliche Krise der Bolschewiki am Vorabend der Machteroberung

Von Chris Marsden, 20. Januar 2018

Den folgenden Vortrag hielt Chris Marsden, der Vorsitzende der britischen Socialist Equality Party, im Rahmen der Online-Vortragsreihe des Internationalen Komitees der Vierten Internationale aus Anlass des 100. Jahrestags der Russischen Revolution.

100 Jahre Russische Revolution

Von der Aprilkrise zum Kornilow-Putsch: Lenins Staat und Revolution

Von Barry Grey, 3. Januar 2018

Wir veröffentlichen hier einen Vortrag von Barry Grey, dem Herausgeber der World Socialist Web Site in den USA, vom 17. Oktober 2017. Er eröffnete den zweiten Teil der Online-Vortragsreihe, die das Internationale Komitee der Vierten Internationale aus Anlass des 100. Jahrestags der Russischen Revolution von 1917 präsentierte.

IYSSE: „Tsar to Lenin“ in Bonn, Frankfurt und Bochum

Von unseren Korrespondenten, 21. Dezember 2017

Die IYSSE hat den Film „Tsar to Lenin“ in drei weiteren Universitätsstädten gezeigt. Bei allen Veranstaltungen löste das einmalige Filmdokument lebhafte Diskussionen aus.

Der neue Mensch – Aufbruch und Alltag im revolutionären Russland

DVD-Filmedition

Von Bernd Reinhardt, 20. Dezember 2017

Die sehenswerte DVD-Edition umfasst acht ausgewählte sowjetische Dokumentar-, Animations- und Spielfilme der Jahre 1924 bis 1932.

Der Platz der Oktoberrevolution in der Weltgeschichte und der heutigen Politik

Von David North, 28. November 2017

Wir veröffentlichen hier den Vortrag, den David North am 11. November zum 100. Jahrestag der Russischen Revolution gehalten hat. North leitet die internationale Redaktion der World Socialist Web Site und ist Vorsitzender der Socialist Equality Party in den USA. Die Tonaufnahme des Vortrags ist in die Seite eingebettet.

Berlin: DHM zeigt Russische Revolution als welthistorisches Ereignis

Von Verena Nees, 17. November 2017

Seit Oktober zeigt das Deutsche Historische Museum (DHM) in Berlin anlässlich des hundertjährigen Jubiläums der Oktoberrevolution die Ausstellung „1917. Revolution. Russland und Europa“.

Eine künstlerische Sicht auf die Russische Revolution

„1917 – Der wahre Oktober“, ein dokumentarischer Animationsfilm von Kathrin Rothe

Von Sybille Fuchs, 11. November 2017

Die zweifache Grimmepreisträgerin Kathrin Rothe gestaltet die Ereignisse vom Februar 1917 bis zur Oktoberrevolution aus der subjektiven Sicht von Künstlern.

Die Denunziation der Oktoberrevolution

Von Peter Schwarz, 10. November 2017

Verfolgt man die Artikel, Rundfunkbeiträge und Filme zum hundertsten Jahrestag der Oktoberrevolution, so herrscht dort der Grundsatz: „Alles ist erlaubt.“

100 Jahre Oktoberrevolution

Von David North, 8. November 2017

Die Oktoberrevolution zählt zu den bedeutendsten und fortschrittlichsten Ereignissen der Weltgeschichte.

NATO verstärkt Kriegsvorbereitungen gegen Russland

Von Philipp Frisch, 6. November 2017

Ein Bericht des Spiegel, der sich auf ein geheimes Dokument des Verteidigungsbündnisses stützt, macht deutlich, wie weit die Kriegsvorbereitungen bereits fortgeschritten sind.

Filmempfehlung der Woche

Die einmalige Filmdokumentation der Russischen Revolution: „Tsar to Lenin“

Von der Redaktion, 6. November 2017

„Tsar to Lenin“ gehört seit seiner Veröffentlichung im Jahr 1937 zu den brillantesten Dokumentarfilmen des 20. Jahrhunderts.

Buchempfehlung der Woche

John Reed, „10 Tage, die die Welt erschütterten“

Von Sybille Fuchs, 25. Oktober 2017

Kaum ein Buch schildert die russische Oktoberrevolution von 1917 so lebendig und packend, wie der Bestseller des amerikanischen Journalisten John Reed, der sie als Augenzeuge erlebte.

“Lenin” in der Berliner Schaubühne: Zwei Stunden Schmutz

Von Peter Schwarz, 21. Oktober 2017

In der Berliner Schaubühne fand am 19. Oktober die Uraufführung von „Lenin“ des Schweizer Autors Milo Rau statt.

Buchvorstellung “Warum die Russische Revolution studieren”

Von Marianne Arens, 19. Oktober 2017

Während der Frankfurter Buchmesse stellte Peter Schwarz den ersten Band mit Vorträgen und Texten zur Russischen Revolution vor 100 Jahren vor.

Neu im Mehring Verlag

Warum die Russische Revolution studieren

Band 1 – Die Februarrevolution und die Strategie der Bolschewiki

3. Oktober 2017

Hundert Jahre nach der Russischen Revolution sind die Ereignisse von 1917, ihre Folgen und Lehren hochaktuell.

Professor Sean McMeekin bastelt eine Geschichtslüge (Teil II)

Von David North, 30. August 2017

Sean McMeekin, Professor am Bard College, wärmt die Verleumdung wieder auf, Lenin sei ein Agent des deutschen Imperialismus gewesen. Dabei verfälscht er bewusst die Ergebnisse der historischen Forschung, die den Mythos vom „deutschen Gold“ widerlegen.

Russland-Sanktionen der USA verschärfen Konflikt mit Europa

Von Peter Schwarz, 7. August 2017

Vor allem in Deutschland werden die vom US-Kongress mit großer Mehrheit beschlossenen Sanktionen als Handelskriegsmaßnahme gegen Europa interpretiert.

Diese Woche in der Russischen Revolution

31. Juli – 6. August: Albtraum in Flandern

2. August 2017

Die Dritte Ypernschlacht wird auf Generationen hinaus zum Symbol für die Sinnlosigkeit und Barbarei des Kriegs. Während der Widerstand gegen den Krieg nicht verstummt, ist in Russland die Konterrevolution in vollem Gang.

Professor Sean McMeekin wärmt längst widerlegte Diffamierung Lenins wieder auf

Von David North, 3. Juli 2017

Ein Kommentar der New York Times wärmt die 100 Jahre alte Lüge auf, dass der Anführer der Oktoberrevolution ein Agent des deutschen Imperialismus gewesen sei.

Der sowjetische Dichter Jewgeni Jewtuschenko (1933-2017) und das Schicksal der 1960er-Generation in der UdSSR

Von Wladimir Wolkow, 3. Juli 2017

Der am 1. April 2017 verstorbene sowjetische Dichter Jewgeni Jewtuschenko erlangte während der „Tauwetterperiode“ 1961 internationale Bekanntheit durch sein Gedicht „Babi Jar“, verfasst zur Erinnerung an die jüdischen Opfer des Massakers im Herbst 1941 in einem Städtchen nahe Kiew.

Das Erbe von 1905 und die Strategie der Russischen Revolution

Von Fred Williams, 1. Juli 2017

Dies ist der zweite von fünf Vorträgen, die das Internationale Komitee der Vierten Internationale aus Anlass des einhundertsten Jahrestags der Russischen Revolution von 1917 präsentiert.

Eine verpasste Gelegenheit

Zürcher Landesmuseum zeigt: „1917 Revolution. Russland und die Schweiz“

Von Marianne Arens, 12. Juni 2017

Die Ausstellung läuft noch bis zum 24. Juni im Zentrum von Zürich. Das Gemeinschaftsprojekt des Zürcher Landesmuseums mit dem Deutschen Historischen Museum wird in abgewandelter Form ab Oktober auch in Berlin zu sehen sein.

Vortragsreihe zur Russischen Revolution

Weltkrieg und Weltrevolution: 1914–1917

8. April 2017

Am 8. April findet der dritte Vortrag in der Online-Vortragsreihe des Internationale Komitees der Vierten Internationale (IKVI) zur Oktoberrevolution statt.

500 Teilnehmer auf Veranstaltungen des Mehring Verlags zur Leipziger Buchmesse

Von unseren Korrespondenten, 27. März 2017

Auf einer Großveranstaltung an der Universität zeigte der Mehring Verlag den Film „Tsar to Lenin“ und auf der Buchmesse stellte er David North‘ Buch „Ein Vierteljahrhundert Krieg – Amerikas Griff nach der Weltherrschaft 1990-2016“ vor.

Weshalb die Russische Revolution studieren?

Von David North, 22. März 2017

Dies ist der erste von fünf Vorträgen, die das Internationale Komitee der Vierten Internationale aus Anlass des einhundertsten Jahrestags der Russischen Revolution von 1917 präsentiert.

Leipzig: „Tsar to Lenin“-Film stößt auf großes Interesse

Von von unseren Korrespondenten, 16. März 2017

Die IYSSE und der Mehring Verlag bereiten in Leipzig die Vorführung des Films zur Russischen Revolution im Rahmen der Buchmesse vor.

Baberowskis Carl-Schmitt-Vorlesung

Wie die Humboldt-Universität den „Kronjuristen des Dritten Reichs“ rehabilitiert

Von Peter Schwarz, 21. Januar 2017

Am 27. Oktober 2016 hielt Jörg Baberowski an der Berliner Humboldt-Universität die dritte Carl-Schmitt-Vorlesung zum Thema „Die russische Revolution und die Ursprünge der souveränen Diktatur“.

Georgi Walentinowitsch Plechanow (1856-1918): Seine Stellung in der Geschichte des Marxismus

Von David North und Wladimir Wolkow, 11. Januar 2017

Am 11. Dezember 2016 erinnerte die sozialistische Bewegung an den 160. Geburtstag des „Vaters des russischen Marxismus“ Georgi Walentinowitsch Plechanow.

Der Sozialismus zum 100. Jahrestag der russischen Revolution: 1917–2017

Von David North und Joseph Kishore, 4. Januar 2017

Ein Gespenst geht um in der Welt des Kapitalismus: das Gespenst der russischen Revolution. Vor genau einhundert Jahren kam es in Russland zu den Ereignissen von welthistorischer Bedeutung, die mit der Februarrevolution begannen und im Oktober 1917 ihren Höhepunkt erreichten: In „zehn Tagen, die die Welt erschütterten“ wurde die kapitalistische Provisorische Regierung gestürzt, und die Partei der Bolschewiki eroberte unter der Führung von Wladimir Lenin und Leo Trotzki die politische Macht.

Verheerende HIV-Epidemie in Russland

Von Clara Weiss, 3. Januar 2017

Ein Vierteljahrhundert nach der Auflösung der UdSSR herrscht in Russland eine HIV-Epidemie, die eng mit dem massiven Heroin-Konsum zusammenhängt.

Kriegsvorbereitungen gegen Russland: US Army und Bundeswehr verlegen Kampftruppen nach Osteuropa

Von Johannes Stern, 31. Dezember 2016

Gegenwärtig findet ein massiver Aufmarsch von US- und Nato-Truppen in Polen und den baltischen Staaten statt.

Das Ende der Sowjetunion

Von David North, 31. Dezember 2016

Am 26. Dezember 1991 wurde die Sowjetunion, die als Ergebnis der Oktoberrevolution von 1917 entstanden war, vom stalinistischen Regime unter Michael Gorbatschow formal aufgelöst. David North analysierte dieses wichtige Ereignis am 4. Januar 1992 in einem Bericht, den wir hier anlässlich des 25. Jahrestags veröffentlichen.

Putin kritisiert USA und bittet um einen Kurswechsel

Von Andrea Peters, 8. November 2016

Angesichts des wachsenden militärischen, wirtschaftlichen und diplomatischen Drucks sieht sich Putin gezwungen, über den aggressiven Charakter der amerikanischen Russland-Politik zu diskutieren.

Türkei und Russland besiegeln Pipeline-Deal

Von Peter Schwarz, 12. Oktober 2016

Am Montag trafen sich Putin und Erdogan in Istanbul, sprachen über den Syrienkrieg und besiegelten den Bau der seit langem geplanten Gaspipeline Turkish Stream.

Nato verlegt 4000 Kampftruppen nach Polen und ins Baltikum

Von Johannes Stern, 20. September 2016

Die Verlegung von zusätzlichen Nato-Truppen nach Osteuropa ist Bestandteil der Kriegsvorbereitungen gegen Moskau, die Anfang Juli auf dem Nato-Gipfel in Warschau beschlossen wurden.

Nach Scheitern der Gespräche zwischen Obama und Putin droht Syrienkrieg zu eskalieren

Von Jordan Shilton, 8. September 2016

Bei den Forderungen nach humanitärer Hilfe und Schutzzonen handelt es sich um offensichtliche Vorwände, mit denen eine deutliche Verschärfung der imperialistischen Intervention in Syrien gerechtfertigt werden soll.

Russische Athleten für Paralympics gesperrt

Von Andrea Peters, 27. August 2016

An den Paralympics, die am 7. September in Rio de Janeiro beginnen, darf keine Mannschaft aus Russland teilnehmen. Dem Land wird staatlich organisiertes Doping vorgeworfen.

Die New York Times hetzt gegen Russland

Von Barry Grey, 26. August 2016

Die New York Times steht seit Längerem an der Spitze einer medialen Kampagne, den russischen Präsidenten Wladimir Putin zu verteufeln und ein Klima antirussischer Hysterie zu erzeugen.

Putin besucht die Krim – wachsende Spannungen mit der Ukraine

Von Bill Van Auken, 23. August 2016

Der ukrainische Präsident Poroschenko warnt vor einer russischen Invasion, droht mit Kriegsrecht und Mobilmachung.

Deutsche Medien steigern Kriegshetze gegen Russland

Von Ulrich Rippert, 17. August 2016

Am Dienstag erschienen nahezu alle führenden deutschen Zeitungen mit heftigen Attacken auf die russische Regierung, die sie für die zugespitzte Kriegssituation in Syrien und der Ukraine verantwortlich machen.

Die USA streben ein Abkommen mit Russland an, um ihre Stellvertretertruppen in Syrien zu retten

Von Thomas Gaist, 19. Juli 2016

Die Regierung Obama hat ein militärisches Kooperationsabkommen mit Russland vorgeschlagen, um die Reste islamistischer Kräfte zu retten, die sie gegen das Assad-Regime unterstützt.

Nato-Gipfel plant Eskalation gegen Russland

Von Alex Lantier, 14. Juli 2016

Tausende zusätzliche Soldaten und Panzer der USA werden nach Osteuropa entsandt.

Kriegsgipfel der Nato in Warschau

Von Alex Lantier, 12. Juli 2016

Die Nato will Russland in Osteuropa dauerhaft mit Krieg drohen und gleichzeitig die inneren Konflikte der Allianz unter Kontrolle halten.

Größtes Nato-Manöver gegen Russland seit dem Kalten Krieg

Von Alex Lantier, 8. Juni 2016

Mehr als 30.000 Soldaten nehmen an der Operation Anaconda in Polen teil. Geprobt wird der Kriegsfall zwischen Russland und der Nato.

USA und Nato enthüllen Raketensystem in Rumänien

Von Thomas Gaist, 18. Mai 2016

Russland bezeichnete die offizielle Einweihung eines neuen Raketensystems in Bukarest in Anwesenheit von US- und Nato-Vertretern als „direkte Bedrohung.“

David King 1943-2016: Revolutionärer Sozialist, Künstler und Kämpfer für die historische Wahrheit

Von David North, 17. Mai 2016

David King, der seine herausragende Begabung der Aufgabe widmete, die Wahrheit über die russische Revolution und ihre Folgezeit aus dem kolossalen Lügengebäude des Stalinismus hervorzuholen, ist am 11. Mai unerwartet verstorben.

Russland gründet Nationalgarde zum Schutz der Oligarchie

Von Wladimir Wolkow, 13. Mai 2016

Der Kreml gab vor kurzem die Gründung einer neuen Polizei-Sondereinheit mit erweiterten Befugnissen zur Unterdrückung der Bevölkerung bekannt.

40 Millionen Russen verschuldet

Von Clara Weiss, 4. Mai 2016

Seit 2008 haben sich die Privatschulden in Russland mehr als verdoppelt. Sie belaufen sich auf 159 Milliarden US-Dollar.

US-Kommandeur: Militärische Option gegen Russland bleibt auf dem Tisch

Von Bill Van Auken, 26. April 2016

Der Kandidat der Obama-Regierung für den Posten des US-Kommandeurs in Europa befürwortet die dauerhafte Stationierung einer Panzerbrigade an der Grenze zu Russland.

Nato-Russland-Rat: Gefahr einer militärischen Eskalation wächst

Von Alex Lantier, 22. April 2016

Nach Konfrontationen zwischen amerikanischen und russischen Streitkräften in der Ostsee wächst die Angst vor einem zufälligen Zusammenstoß, der in einen offenen Krieg zwischen den Atommächten eskalieren könnte.

Amerikanisch-russische Spannungen in der Ostsee

Von Jordan Shilton, 19. April 2016

Die aggressive Aufrüstung der Nato-Staaten in Osteuropa, angeführt von den USA, hat die ganze Region an den Rand eines Krieges zwischen Atommächten gebracht.

Warum werden Russland und China „imperialistisch“ genannt?

Eine Fallstudie über theoretische Betrügerei

Von Johannes Stern, 15. April 2016

Die Positionen der Revolutionär-Kommunistisch-Internationalen Tendenz (RCIT) bestätigen, welch reaktionären Auswirkungen die Definition Russlands und Chinas als imperialistische Mächte hat.

Die politische Krise in der Ukraine und der Rücktritt von Premierminister Jazenjuk

Von David Levine, 13. April 2016

Premierminister Jazenjuk verlässt die Regierung in seinem Land, das von ständigen politischen Skandalen und Krisen geschüttelt wird.

Kämpfe zwischen Aserbaidschan und Armenien um Bergkarabach

Von Kumaran Ira, 5. April 2016

Der Konflikt zwischen Aserbaidschan und Armenien könnte in einen Krieg zwischen Russland und der Türkei, und damit der gesamten Nato, eskalieren.

USA stationieren mehr Panzerbrigaden an russischer Grenze

Von Thomas Gaist, 2. April 2016

Das US-Militär will Ausrüstung und Tausende Soldaten direkt vor der russischen Grenze stationieren, um einen „permanenten Fußabdruck“ zu hinterlassen.

Zwei Jahre seit dem Putsch in Kiew

Teil 2

Von Andrea Peters, 26. März 2016

Zwei Jahre nach der gewaltsamen Vertreibung des ukrainischen Präsidenten Wiktor Janukowitch von der Macht ist die Arbeiterklasse des osteuropäischen Landes mit einer wirtschaftlichen und sozialen Krise konfrontiert.

Zwei Jahre seit dem Putsch in Kiew

Teil 1

Von Andrea Peters, 19. März 2016

Zwei Jahre nach der gewaltsamen Vertreibung des ukrainischen Präsidenten Viktor Janukowitsch ist die Arbeiterklasse des Landes mit einer wirtschaftlichen und sozialen Krise konfrontiert.

Tsar to Lenin erstmals in Berlin gezeigt

Von Elisabeth Zimmermann, 19. Dezember 2012

David North, Chefredakteur der World Socialist Web Site, erläuterte Herman Axelbanks Film, der die Oktoberrevolution von 1917 auf einzigartige Weise dokumentiert.

Mehring Verlag veröffentlicht Standardwerk zur Oktoberrevolution 1917

27. Oktober 2012

Unter dem Titel „Die Sowjetmacht. Die Revolution der Bolschewiki 1917“ hat der Mehring Verlag das Standardwerk des amerikanischen Historikers Alexander Rabinowitch zur Oktoberrevolution in deutscher Sprache herausgebracht. Wir veröffentlichen hier das Vorwort zur deutschen Ausgabe.

Großartige Filmdokumentation über die Russische Revolution von 1917

Mehring-Verlag präsentiert Neuerscheinung des Films "Vom Zar zu Lenin" im DVD-Format

Von David North, 14. Juli 2012

“Vom Zar zu Lenin“, erstmals 1937 veröffentlicht, ist eine außergewöhnliche filmische Darstellung der russischen Revolution von 1917. Er reicht vom Massenaufstand im Februar 1917, der das zaristische Regime zu Fall brachte, über den bolschewistisch-geführten Aufstand im Oktober, der den ersten sozialistischen Arbeiterstaat etablierte, bis hin zum Sieg der neuen sowjetischen Regierung über die Konterrevolution im Jahre 1921, nach einem dreijährigen Bürgerkrieg.

Amerikanisches TV-Interview mit Nora Volkow, Chefin des Nationalen Drogeninstituts und Urenkelin Leo Trotzkis

Von Fred Mazelis, 5. Mai 2012

Dr. Nora Volkow sprach in ihrem Interview in der CBS-Sendung „60 Minutes“ nicht nur über ihre Arbeit als Direktorin des Nationalen Anti-Drogeninstituts (NIDA), sondern auch über ihren Familienhintergrund als Urenkelin Leo Trotzki.

Baumeister der Revolution: Sowjetische Kunst und Architektur 1915-1935

Von Paul Mitchell, 5. April 2012

Am 5. April öffnet eine Ausstellung im Martin-Gropius-Bau in Berlin ihre Tore, die Werke von Künstlern, Architekten, Ingenieuren und Fotografen zeigt, deren Schaffen von der Oktoberrevolution 1917 inspiriert wurde.

Leo Trotzki und die Verteidigung der historischen Wahrheit

Von David North, 20. März 2012

Die folgende Rede hielt David North, der Vorsitzende der Socialist Equality Party (USA), Chefredakteur der World Socialist Web Site und Autor des Buches „Verteidigung Leo Trotzkis“ am 16. März im Rahmen der Buchmesse in Leipzig.

Leipzig: Versammlung über Leo Trotzki und die Verteidigung der historischen Wahrheit

Von unserem Korrespondenten, 20. März 2012

Mehr als 300 Besucher drängten sich am Freitagabend in dem völlig überfüllten Hörsaal der Uni Leipzig, um David North, den Autor des Buchs Verteidigung Leo Trotzkis, zu hören.

Deutsche Erstausgabe des Mehring Verlags auf der „Leipziger Buchmesse 2012:

„Die Revolution der Bolschewiki 1917“ – von Alexander Rabinowitch

Von Wolfgang Weber, 17. März 2012

Auf der Leipziger Buchmesse stellt der Mehring Verlag mehrere Neuerscheinungen vor. Mit dem Buch „Die Sowjetmacht. Die Revolution der Bolschewiki 1917“ veröffentlicht er erstmals das Hauptwerk des amerikanischen Historikers Rabinowitch auf Deutsch.

Zwanzig Jahre nach der Auflösung der Sowjetunion

Die kapitalistische Krise und die Radikalisierung der Arbeiterklasse

Von David North, 4. Februar 2012

Diesen Vortrag hielt David North, Leiter der internationalen Redaktion der World Socialist Website und nationaler Vorsitzender der Socialist Equality Party (USA), im Januar 2012 auf einer Reihe von Versammlungen der SEP.

Wadim Rogowin und die Bedeutung seiner historischen Arbeit

Von Wladimir Wolkov, 30. Oktober 1998

Am 21. September ist der sozialistische Historiker Wadim Rogowin in Moskau eingeäschert worden.