Leo Trotzki

Amerikanische Autogewerkschaft UAW: Eine kriminelle Verschwörung gegen die Arbeiterklasse

Von Shannon Jones, 8. August 2020

Aus offiziellen Gerichtsdokumenten geht hervor, dass die US-amerikanische Gewerkschaft United Auto Workers von der Spitze bis zum kleinsten Funktionär eine einzige kriminelle Verschwörung gegen die Arbeiterklasse ist.

Lesen in Corona-Zeiten: Bestellt marxistische Literatur vom Mehring Verlag!

Von Mehring Verlag, 6. April 2020

Alle Bestellungen, die in der Woche vom 6. bis 10. April bei uns eingehen, werden portofrei ausgeliefert.

Zum Gedenken an Wadim S. Rogowin

Von David North, 17. Oktober 2019

In seiner Würdigung von Wadim S. Rogovin erklärt David North, was diesen sowjetischen Historiker zu einem bemerkenswerten „Propheten der historischen Wahrheit“ gemacht hat.

Trotzkis Broschüre von 1923 über Rote Armee in Russland neu aufgelegt

Von Clara Weiss, 27. August 2019

Nach fast 100 Jahren ist in Russland eine Broschüre von 1923 über die Rote Armee wieder verfügbar. Das Schicksal der von Trotzki in Auftrag gegebenen Broschüre zeigt beispielhaft, wie brutal der Stalinismus in der Sowjetunion den authentischen Marxismus und die Politik Leo Trotzkis und der Linken Opposition unterdrückte.

79 Jahre seit der Ermordung Leo Trotzkis

Von Bill Van Auken, 22. August 2019

79 Jahre nach seiner Ermordung durch einen stalinistischen Agenten bleibt Trotzki eine überragende historische Figur von großer aktueller politischer Bedeutung.

Ein Nachtrag zur Trotzki-Konferenz in Kuba

Von Bill Van Auken, 13. Juli 2019

In einem Interview mit einer pablistischen Publikation macht der Organisator der Konferenz keinen Hehl aus deren explizit antitrotzkistischer Stoßrichtung.

Eine „beispielhafte Genossin“: Sylvia Callen, stalinistische Agentin, 40 Jahre lang von der Socialist Workers Party (USA) gedeckt

Teil 4

Von Eric London, 17. April 2019

Die vierteilige Serie untersucht, wie die Socialist Workers Party (SWP) ab 1947 Informationen vertuschte, die die Rolle von Sylvia Callen, der persönlichen Sekretärin des langjährigen Parteichefs James P. Cannon, als stalinistische Agentin aufdecken.

Eine „beispielhafte Genossin“: Sylvia Callen, stalinistische Agentin, 40 Jahre lang von der Socialist Workers Party (USA) gedeckt

Teil 3

Von Eric London, 12. April 2019

Die vierteilige Serie untersucht, wie die Socialist Workers Party (SWP) ab 1947 Informationen vertuschte, die die Rolle von Sylvia Callen, der persönlichen Sekretärin des langjährigen Parteichefs James P. Cannon, als stalinistische Agentin aufdecken.

Eine „beispielhafte Genossin“: Sylvia Callen, stalinistische Agentin, 40 Jahre lang von der Socialist Workers Party (USA) gedeckt.

Teil 2

Von Eric London, 15. März 2019

Die vierteilige Serie untersucht, wie die Socialist Workers Party (SWP) ab 1947 Informationen vertuschte, die die Rolle von Sylvia Callen, der persönlichen Sekretärin des langjährigen Parteichefs James P. Cannon, als stalinistische Agentin aufdecken.

Eine „beispielhafte Genossin“: Sylvia Callen, stalinistische Agentin, 40 Jahre lang von der Socialist Workers Party (USA) gedeckt

Teil 1

Von Eric London, 14. März 2019

Die vierteilige Serie untersucht, wie die Socialist Workers Party (SWP) ab 1947 Informationen vertuschte, die die Rolle von Sylvia Callen, der persönlichen Sekretärin des langjährigen Parteichefs James P. Cannon, als stalinistische Agentin aufdecken.

„Trotzki“ auf Netflix: Eine toxische Mischung aus Geschichtsfälschung und unverhohlenem Antisemitismus

Von David North und Clara Weiss, 9. März 2019

Netflix präsentiert seinem weltweiten Publikum derzeit die virulent antisemitische Fernsehserie Trotzki, die ursprünglich 2017 vom russischen Staat produziert wurde.

Russische Ausgabe von Verteidigung Leo Trotzkis wird auf Moskauer Buchmesse ausgestellt

Von unserem Korrespondenten, 27. November 2018

Über 100 Jahre nach der Oktoberrevolution und zum 80. Jahrestag der Gründung der Vierten Internationale ist David Norths Buch „Verteidigung Leo Trotzkis“ gerade in Russland hochaktuell.

78 Jahre seit der Ermordung Leo Trotzkis

Von Eric London und David North, 22. August 2018

Am 21. August 1940 erlag Leo Trotzki – der Gründer der Vierten Internationale und der wichtigste Führer der Russischen Revolution neben Lenin – den Verletzungen, die ihm der stalinistische GPU-Agent Ramon Mercader am Tag zuvor bei einem Attentat zugefügt hatte.

Die Geschichte der Linken Opposition gegen den Stalinismus: Buchreihe „Gab es eine Alternative?“ jetzt auch als E-Book

Von Mehring Verlag, 11. Juni 2018

80 Jahre nach dem dritten Moskauer Prozess und 20 Jahre nach dem Tod Rogowins sind seine Werke über die Geschichte der Linken Opposition gegen den Stalinismus jetzt auch als Epub und Mobi (Kindle) im Mehring Verlag erhältlich.

Einführung zur Reihe „Gab es eine Alternative?“

Von Wadim S. Rogowin, 11. Juni 2018

Die grundlegendste Frage, die von der Oktoberrevolution und ihren Folgeerscheinungen aufgeworfen wurde, betrifft den Zusammenhang zwischen Bolschewismus und Stalinismus.

Die herrschende Klasse und das Gespenst Leo Trotzkis

Von Chris Marsden, 23. August 2016

Vor 76 Jahren wurde Leo Trotzki ermordet. Seine Ideen sind heute aktueller denn je.

David King 1943-2016: Revolutionärer Sozialist, Künstler und Kämpfer für die historische Wahrheit

Von David North, 17. Mai 2016

David King, der seine herausragende Begabung der Aufgabe widmete, die Wahrheit über die russische Revolution und ihre Folgezeit aus dem kolossalen Lügengebäude des Stalinismus hervorzuholen, ist am 11. Mai unerwartet verstorben.

75 Jahre seit der Ermordung Leo Trotzkis

Von Peter Schwarz, 3. Dezember 2015

Diesen Vortrag hielt Peter Schwarz, Sekretär des Internationalen Komitees der Vierten Internationale, Mitte November auf Veranstaltungen der IYSSE in Berlin, Frankfurt und Bochum.

75 Jahre seit Trotzkis Ermordung

Leo Trotzkis Platz in der Geschichte

Von David North, 22. August 2015

Wir veröffentlichen hier einen Ausschnitt aus einem Vortrag, der zum 60. Jahrestag der Ermordung Trotzkis gehalten wurde. Der vollständige Text befindet sich in David Norths Buch „Verteidigung Leo Trotzkis“.

75 Jahre seit dem Mord an Leo Trotzki

Von Joseph Kishore, 21. August 2015

75 Jahre nach seinem Tod ist Trotzki mehr denn je eine welthistorische Persönlichkeit: Nicht nur hat er den Lauf des zwanzigsten Jahrhunderts mitgeprägt, sondern seine Schriften und Ideen sind eine wichtige Orientierungsgrundlage für die Arbeiterklasse von heute.

Die Russische Revolution und das unvollendete Zwanzigste Jahrhundert

Buchvorstellung stößt auf große Resonanz

Von unseren Korrespondenten, 17. März 2015

450 Zuhörer verfolgten am Freitag die Vorstellung von David North‘ neuem Buch im Rahmen der Leipziger Buchmesse.

Sozialismus und historische Wahrheit

Von David North, 17. März 2015

Am 13. März stellte David North im Rahmen der Leipziger Buchmesse vor 450 Zuhörern sein neues Buch „Die Russische Revolution und das unvollendete Zwanzigste Jahrhundert“ vor. Wir dokumentieren hier seine Rede im Wortlaut.

PSG beantwortet Angriff der F.A.Z.

Von der Partei für Soziale Gleichheit, 3. Dezember 2014

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 1. Dezember hat einen Artikel veröffentlicht, der der Partei für Soziale Gleichheit (PSG) vorwirft, eine Diffamierungskampagne gegen den Historiker Jörg Baberowski zu führen.

Tatjana Iwarowna Smilga-Polujan: 22. Mai 1919 – 27. September 2014

Von Clara Weiss, 6. November 2014

Tatjana Iwarowna Smilga-Polujan, die Tochter des Revolutionärs und Linken Oppositionellen Iwar Smilga, starb am 27. September in Moskau im Alter von 95 Jahren.

Die russische Revolution und das unvollendete 20. Jahrhundert

Von David North, 9. September 2014

Im Februar 2015 ist im Mehring Verlag „Die russische Revolution und das unvollendete Zwanzigste Jahrhundert“ in deutscher Übersetzung erschienen. Wir veröffentlichen an dieser Stelle das Vorwort.

Im Dienst des Imperialismus: Rechte „Intellektuelle“ versammeln sich in Kiew

Von David North, 20. Mai 2014

Unter der Leitung von Professor Timothy Snyder (Yale University) wollen rechts stehende Wissenschaftler, Journalisten und Aktivisten das politische und moralische Ansehen der neuen ukrainischen Regierung aufpolieren.

Unterstützung für die Maifeiertags-Online-Kundgebung nimmt weltweit zu

Von Joseph Kishore, 22. April 2014

Teilnehmer aus über 35 Ländern und sechs Kontinenten haben sich bislang für die Online-Veranstaltung des Internationalen Komitees der Vierten Internationale am 4. Mai angemeldet.

IYSSE protestiert gegen Unterdrückung der Diskussionsfreiheit an der Humboldt-Universität durch Professor Baberowski

22. Februar 2014

In einem Offenen Brief fordern die International Youth and Students for Social Equality die Leitung der Humboldt-Universität auf, das undemokratische Verhalten von Professor Jörg Baberowski zu missbilligen.

Die philosophischen und politischen Grundlagen der Geschichtsfälschung

Erfolgreiche Veranstaltung der IYSSE an der Humboldt Universität

Von unseren Korrespondenten, 12. Februar 2014

Knapp hundert Teilnehmer diskutierten am vergangenen Samstag über die Einladung von Robert Service, dem Verfasser einer diskreditierten Trotzki-Biografie, an die Berliner Humboldt Universität.

Neun Fragen an Robert Service

Von Partei für Soziale Gleichheit, 8. Februar 2014

Am 12. Februar spricht der britische Autor Robert Service an der Humboldt Universität Berlin über seine international diskreditierte Trotzki-Biografie. Die PSG hat dazu neun Fragen formuliert.

Fortsetzung der „großen Lüge“

Eine Besprechung der Trotzki-Biographie von Robert Service

Von David North, 6. Februar 2014

Am 12. Februar spricht der britische Autor Robert Service auf Einladung Professor Jörg Baberowskis an der Humboldt Universität Berlin über seine international diskreditierte Trotzki-Biographie.

Offener Brief der Partei für Soziale Gleichheit an Professor Jörg Baberowski

23. Januar 2014

Wir veröffentlichen hier einen Brief, den die Partei für Soziale Gleichheit (PSG) an Professor Jörg Baberowski, den Leiter des Lehrstuhls für osteuropäische Geschichte an der Humboldt Universität, verschickt hat.

Leo Trotzki über den Rath-Attentäter Grynszpan

13. November 2013

Im Februar 1939 verteidigte Leo Trotzki den 17-jährigen Herschel Grynszpan, dessen Anschlag auf den deutschen Diplomaten Ernst von Rath den Nazis als Vorwand für die Novemberpogrome diente, gegen Angriffe der Stalinisten.

Versammlung in Paris: Fünfzehn Jahre World Socialist Web Site

25. September 2013

Diese Versammlung wird die politischen und theoretischen Grundlagen der World Socialist Web Site erklären und ihre Wurzeln im Kampf für den revolutionären Sozialismus aufzeigen.

Bielefeld: Historisches Quartett diskutiert Trotzki-Biografie von Robert Service

Von Wolfgang Weber, 22. November 2012

Die Trotzki-Biografie des britischen Historikers Robert Service und die Auseinandersetzung darüber waren am 5. November Thema der Veranstaltungsreihe „Das Historische Quartett“, die regelmäßig im Bielefelder Buchladen „Eulenspiegel“ stattfindet.

Verteidigung Leo Trotzkis

Von David North, 2. Oktober 2012

Den folgenden Beitrag hielt David North, Chefredakteur der World Socialist Website und Vorsitzender der Socialist Equality Party in den USA, am 27. September im Rahmen des 49. Deutschen Historikertags in Mainz.

Deutscher Historikertag in Mainz:

„Verteidigung Leo Trotzkis” stößt auf großes Interesse

Von unserem Korrespondenten, 29. September 2012

David North, Chefredakteur der WSWS, sowie Prof. Mario Kessler, Dozent und Forscher am Zentrum für Zeithistorische Forschung (ZZF) in Potsdam, sprachen auf einer Veranstaltung des Mehring Verlags über die Angriffe auf Leo Trotzki und über die Ansprüche an eine wissenschaftliche Geschichtsschreibung.

Verteidigung Leo Trotzkis

Veranstaltung auf dem 49. Deutschen Historikertag in Mainz

Von unserem Korrespondenten, 20. September 2012

Am 27. September werden David North, Autor des Buches „Verteidigung Leo Trotzkis“, und Professor Mario Kessler vom Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam auf dem 49. Historikertag in Mainz in einer öffentlichen Veranstaltung sprechen.

Suhrkamp-Verlag veröffentlicht Schmähschrift von Robert Service gegen Leo Trotzki

Von Wolfgang Weber, 3. August 2012

Dass und wie der Suhrkamp-Verlag die deutsche Ausgabe der Trotzki-Biographie von Robert Service veröffentlicht hat, kann nur als ein Skandal gewertet werden, der das Ansehen dieses traditionsreichen Wissenschaftsverlages beschädigt.

„Natürlich war Trotzki eine Alternative zu Stalin“

Ein Gespräch mit Professor Mario Kessler über die Trotzki-Biographie von Robert Service

Von Wolfgang Weber, 16. Mai 2012

Im Zentrum des Gesprächs mit dem Historiker Mario Kessler, der sich seit den Anfängen seiner Laufbahn mit der Thematik „Antisemitismus und Arbeiterbewegung“ auseinandersetzt, steht der Vorwurf, Robert Service bediene mit seinem Buch gezielt antisemitische Vorurteile einschlägiger Leserkreise.