Klassenkampf in Deutschland

Amazon-Arbeiter streiken gegen mangelnden Infektionsschutz

Von Marianne Arens, 30. Juni 2020

An einem zweitägigen Warnstreik an sechs Amazon-Standorten beteiligen sich zurzeit weit über 2000 Arbeiterinnen und Arbeiter. Die Wut über wachsende Corona-Fälle wächst.

Berliner Siemensarbeiter unterstützen den Generalstreik in Frankreich

Von unseren Reportern, 17. Dezember 2019

Am Montag verteilten Reporter der WSWS einen Aufruf zur Unterstützung der Streikbewegung in Frankreich vor dem Siemens-Schaltwerk in Berlin. Die Solidarität mit den französischen Arbeitern, die gegen die Erhöhung des Rentenalters kämpfen, ist groß.

Vierter globaler Klimastreik: Opposition gegen Kapitalismus und Rechtsruck

Von Michele Hell, 4. Dezember 2019

Am Vergangenen Freitag strömten zum vierten Male in Folge weltweit Millionen Menschen auf die Straßen, um für den Klimaschutz zu demonstrieren.

Herrschende Klasse fürchtet Gespenst des Sozialismus

Von Johannes Stern, 4. Mai 2019

Was die herrschende Klasse in ihrem Krieg gegen den Sozialismus antreibt, sind nicht die harmlosen Forderungen Kühnerts, sondern die Angst vor der wachsenden Opposition von Arbeitern und Jugendlichen.

Zehntausende demonstrieren in Berlin gegen hohe Mieten

Von unseren Reportern, 8. April 2019

Am Samstag protestierten in Berlin rund 40.000 Menschen gegen dramatisch steigende Mieten. Die Forderung nach Enteignung von Immobilienunternehmen stand im Zentrum der Demonstration und stieß unter Arbeitern und Jugendlichen auf enorme Unterstützung.

Kämpft gegen die Entlassungen bei Ford! Bildet Aktionskomitees, um die Arbeiter in ganz Europa zu vereinen!

Sozialistische Gleichheitspartei, Socialist Equality Party (UK) und Parti de l’égalité socialiste, 15. Januar 2019

Die Arbeiterklasse darf das „Recht“ der Konzerne nicht akzeptieren, Werke zu schließen, ganze Stadtgebiete und das Leben Zehntausender Arbeiter zu zerstören.

Kämpft gegen die Entlassungen bei Ford! Bildet Aktionskomitees, um die Arbeiter in ganz Europa zu vereinen!

Sozialistische Gleichheitspartei, Socialist Equality Party (UK) und Parti de l’égalité socialiste, 15. Januar 2019

Die Arbeiterklasse darf das „Recht“ der Konzerne nicht akzeptieren, Werke zu schließen, ganze Stadtgebiete und das Leben Zehntausender Arbeiter zu zerstören.

Die Proteste in Frankreich und der globale Klassenkampf

Von Alex Lantier, 8. Dezember 2018

Arbeiter und Studenten müssen sich an die internationale Arbeiterklasse wenden, um Sozialabbau und Ungleichheit zu bekämpfen.

Arbeiter in Deutschland solidarisieren sich mit Massenprotesten in Frankreich

Von unseren Reportern, 8. Dezember 2018

In deutschen Betrieben treffen die Massenproteste der Gelbwesten in Frankreich auf große Sympathie. Viele Arbeiter sehen, dass sie mit der gleichen Politik im Interesse der Reichen konfrontiert sind und haben selbst die Faust in der Tasche.

Chemiekonzern Bayer baut 12.000 Arbeitsplätze ab

Von Dietmar Henning, 30. November 2018

Arbeitsplatzabbau zwecks Gewinnsteigerung. Gewerkschaft und Betriebsrat waren frühzeitig informiert und an der Ausarbeitung des Stellenabbaus aktiv beteiligt.

Fusion von Karstadt und Kaufhof: Beschäftigte müssen um ihre Arbeitsplätze und Löhne fürchten

Von Dietmar Henning, 21. September 2018

Den 32.000 Beschäftigten drohen Filialschließungen, der Abbau von Tausenden von Arbeitsplätzen und weitere Lohnsenkungen. Verdi hat derweil dem neuen Management die Zusammenarbeit dabei angeboten.

Halberg Guss – Die Kritik der Beschäftigten an der IG Metall wird lauter

Von Marianne Arens, 15. September 2018

Nach über vierzig Tagen Streik und sechs Wochen Verhandlungen hinter verschlossenen Türen fordert die IG Metall jetzt den raschen Verkauf der NHG-Gießereien in Leipzig und Saarbrücken. Viele Arbeiter sind empört.

Verdi vereinbart Abbau von 6.000 Arbeitsplätzen und mehr als 200 Standortschließungen bei T-Systems in Deutschland

Von Dietmar Henning, 14. September 2018

Der von der Vereinigten Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi) geführte Betriebsrat der Telekom-Tochter T-Systems hat den größten Personalabbau seit der Privatisierung der Deutschen Telekom vor zwei Jahrzehnten ausgearbeitet.

70.000 kommen zu „Rock gegen Rechts“ in Chemnitz

Von unseren Reportern, 4. September 2018

Das Konzert stand unter dem Motto „Wir sind mehr“ und zeigte die massive Opposition gegen Rechtsextremismus und Faschismus unter Arbeitern und Jugendlichen.

ThyssenKrupp: Zerschlagung des Konzerns bedroht Tausende Arbeitsplätze

Von Gustav Kemper, 21. Juli 2018

Nach dem Rücktritt der Konzernchefs spekuliert die Börse auf die Zerschlagung des Konzerns. Die Filetstücke sollen auf Profit getrimmt und der Rest verramscht werden.

Fusion Karstadt–Kaufhof bedroht Tausende Arbeitsplätze

Von Marianne Arens, 11. Juli 2018

Noch in diesem Monat sollen Karstadt und Kaufhof zu einer Warenhaus AG fusionieren, deren Mehrheitsaktionär der Milliardär René Benko sein wird. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi arbeitet mit Benko seit Jahren zusammen.

Milliarden für Bildung und Arbeit statt für Rüstung und Krieg!

Von Sozialistische Gleichheitspartei, 26. Mai 2018

Man kann die sozialen Probleme nicht lösen ohne die Vermögen und die Macht der Spekulanten, Banken und der Reichen anzutasten – d.h. ohne für ein sozialistisches Programm zu kämpfen.

Französische Arbeiter unterstützen Streiks in Deutschland

Von V. Gnana und Alex Lantier, 7. Februar 2018

„Wenn wir sie heute bei ihrem Kampf unterstützen, werden sie morgen für uns das gleiche tun“, sagte ein Arbeiter in Paris, der mehrere Jobs braucht, um leben zu können.

Stahl-Fusion ThyssenKrupp und Tata

Stimmt gegen den Tarifvertrag der IG Metall! Verteidigt alle Arbeitsplätze!

Sozialistische Gleichheitspartei, 16. Januar 2018

Die Sozialistische Gleichheitspartei ruft die Stahl-Beschäftigten von ThyssenKrupp dazu auf, den IGM-Tarifvertrag abzulehnen und Kampfmaßnahmen zur Verteidigung aller Arbeitsplätze vorzubereiten.

VW will alle Leiharbeiter entlassen

Von Dietmar Henning, 6. Januar 2018

Das Ende der Leiharbeit bei VW bildet den Auftakt zur größten Entlassungswelle in der Autoindustrie seit Jahrzehnten.

Die Linke als Polizeistaatspartei

Von Christopher Hosang, 18. September 2017

Wie CDU/CSU, SPD, AfD, FDP und Grüne spricht sich auch die Linkspartei im Wahlkampf für eine massive innere Aufrüstung aus.

Deutschland: Verdoppelung der Zahl der Working Poor

Von Elisabeth Zimmermann, 11. Juli 2017

Eine neue Studie der Hans-Böckler-Stiftung stellt fest, dass in Deutschland mehr als 4 Millionen Arbeiter arm sind. Ihre Anzahl hat sich innerhalb von zehn Jahren verdoppelt.

Bombardier Hennigsdorf: Arbeiter wütend auf die IG Metall

Von Gustav Kemper und Verena Nees, 6. Juli 2017

Die Aufsichtsratsentscheidung vom 29. Juni, die mit den Stimmen der IG Metall und Betriebsratsvertretern gefällt wurde, leiten das Ende des traditionsreichen Industriestandorts Hennigsdorf ein.

Bombardier: IG Metall stimmt der Vernichtung jedes vierten Arbeitsplatzes zu

Von Verena Nees, 30. Juni 2017

Bei der gestrigen Aufsichtsratssitzung von Bombardier votierten alle Arbeitnehmervertreter für den Abbau von 2200 Arbeitsplätzen.

Bombardier-Aufsichtsrat entscheidet über massive Stellenstreichungen

Von Verena Nees, 29. Juni 2017

Der Aufsichtsrat von Bombardier will heute massive Stellenstreichungen bekanntgeben. Die IG Metall hat dieses brutale Umbauprogramm mit vorbereitet und jeden Arbeitskampf dagegen blockiert.

Der Kampf gegen Altersarmut in Deutschland

Von Johannes Stern, 28. Juni 2017

Appelle an die etablierten Parteien, die massiven Kürzungen der vergangenen Jahre zurückzunehmen den Reichtum schrittweise neu zu verteilen, sind zum Scheitern verurteilt. Notwendig ist eine revolutionäre Perspektive und ein sozialistisches Programm.

Lufthansa setzt auf Konfrontation

Von Marianne Arens, 16. August 2016

Der Abbruch der Tarifgespräche mit der Pilotengewerkschaft leitet eine neue Phase heftiger Auseinandersetzungen ein.

Verdi-Warnstreiks: ein abgekartetes Spiel

Von Marianne Arens, 27. April 2016

Mit der Forderung nach einer sechsprozentigen Lohnerhöhung will die Dienstleistungsgewerkschaft davon ablenken, dass sie Deregulierung, Personalabbau und Lohnsenkung im öffentlichen Dienst seit Jahren mitorganisiert.

Deutsche Bahn streicht 2100 Stellen im Güterverkehr

Von Dietmar Henning, 26. März 2016

Bundesweit sollen 215 so genannte Güterverkehrsstellen aufgegeben werden. Es ist der erste Schritt zum weiteren Abbau von Arbeitsplätzen.

Hannover: Folter bei der Bundespolizei

Von Verena Nees, 20. Mai 2015

Anfang der Woche wurden Misshandlungsvorwürfe gegen einen Bundespolizisten in Hannover bekannt, der Flüchtlinge in der Gewahrsamszelle gefoltert haben soll.

Unterstützt den Streik der Lokführer und Zugbegleiter!

Von Ulrich Rippert, 5. Mai 2015

Im GDL-Streik geht es um das Recht von Arbeitern, sich in Organisationen ihrer Wahl zusammenzuschließen, um gegen sinkende Einkommen, steigende Arbeitshetze und Arbeitsplatzabbau zu kämpfen.

Deutsche Bank: Ver.di opfert Arbeitsplätze für Zocker-Geschäft

Von Gustav Kemper und Peter Schwarz, 28. April 2015

Die Deutsche Bank verabschiedet sich weitgehend vom Kleinkundengeschäft und konzentriert sich auf das internationale Spekulationsgeschäft – mit voller Unterstützung von Ver.di, die den Abbau Tausender Arbeitsplätze unterstützt.

Bundesregierung führt Vorratsdatenspeicherung ein und stärkt Geheimdienste

Von Johannes Stern und Denis Krassnin, 18. April 2015

Die Wiedereinführung der Vorratsdatenspeicherung ist nur ein Baustein einer massiven inneren Aufrüstung.

Christine Buchholz (Marx 21) spricht in der DGAP

Von Johannes Stern, 28. Februar 2015

Dass ein führendes Mitglied der Linken und von Marx 21 in der DGAP zur deutschen Außen- und Verteidigungspolitik referiert, macht deutlich, wie tief die Linkspartei in den deutschen Imperialismus integriert ist.

100.000 demonstrieren gegen Pegida

Von Martin Kreikenbaum, 15. Januar 2015

In vielen Medien wurde gestern berichtet, dass die 12. Pegida-Demonstration am Montagabend in Dresden erneut größer war als zuvor. Zu weitaus größeren Protestzügen formierten sich die Pegida-Gegner.

Bundeshaushalt 2015 beschlossen

Von Ulrich Rippert, 29. November 2014

Gestern beschloss der Bundestag für das kommende Jahr einen drastischen Sparhaushalt. Gestützt auf die 80-Prozent-Mehrheit der Regierungsparteien stimmten die Abgeordneten für ein Zahlenwerk, das darauf ausgerichtet ist, die soziale Umverteilung von unten nach oben zu beschleunigen.

Wie weiter im Tarifkampf der Lokführer?

Von Ulrich Rippert, 22. November 2014

Während der Bahnvorstand und die Eisenbahngewerkschaft EVG den Druck auf die Lokführergewerkschaft GDL massiv erhöhen, versucht die GDL einer Konfrontation mit der Bundesregierung auszuweichen.

25 Jahre seit dem Mauerfall – eine Bilanz

Von Peter Schwarz, 8. November 2014

Entgegen der offiziellen Mythen ging die Initiative zur Einführung des Kapitalismus in der Sowjetunion und der DDR von der herrschenden stalinistischen Bürokratie selbst aus.

Linkspartei greift Streik der Lokführer an

Von Johannes Stern, 7. November 2014

Linken-Chef Bernd Riexinger bezeichnet den Streik der Lokführer als falsch.

Video: "Wir streiken für Grundrechte"

Interviews mit streikenden Lokführern in Berlin

Von Fabian Winter und Hiram Lee, 7. November 2014

Auf dem Berliner Ostbahnhof versammelten sich dutzende Lokführer und Zugbegleiter, um für ihre Forderungen zu demonstrieren und die Fahrgäste über die Ziele des Streik aufzuklären.

Lokführer setzen Streik fort

Von unseren Korrespondenten, 7. November 2014

Die Lokführer und Zugbegleiter der Gewerkschaft GDL setzen ihren Streik fort. Seit gestern wird neben dem Güter- auch der Personenverkehr bestreikt.

Verteidigt die streikenden Lokführer und Zugbegleiter!

Von Ulrich Rippert, 6. November 2014

Im Streik der Lokführer geht es um ein grundlegendes Prinzip: Das Recht von Arbeitern, sich gegen sinkende Einkommen, steigende Arbeitshetze und Arbeitsplatzabbau zur Wehr zu setzen.

Lokführer setzen Streik fort

DGB, Bundesregierung und Medien attackieren GDL

Von Dietmar Henning, 5. November 2014

An den GDL-Mitgliedern soll ein Exempel statuiert werden, das sich gegen alle Arbeiter richtet, die ihre Löhne und Arbeitsbedingungen verteidigen wollen.

Bundesarbeitsministerin Nahles legt Gesetzentwurf zur Tarifeinheit vor

Von Dietmar Henning, 4. November 2014

Zukünftig sollen die großen DGB-Gewerkschaften entscheiden können, wer wann streiken darf – oder nicht.

Die Linke als Kriegspartei

Von Ulrich Rippert, 17. Oktober 2014

Die Linke nutzt die Verteidigung der kurdischen Minderheit als Vorwand für die Unterstützung imperialistischer Kriegspolitik.

Eintägiger Streik bei Lufthansa

Von Helmut Arens, 2. Oktober 2014

Der Streik der Vereinigung Cockpit richtete sich gegen den Versuch von Lufthansa, die Rentenbedingungen für ihre 5.400 Piloten massiv zu verschlechtern.

Wirtschaftskrieg lässt Auto-Verkäufe in Russland zurückgehen

Von Jan Peters, 1. Oktober 2014

Die im Zuge der Ukraine-Krise verhängten Sanktionen gegen Russland und der Krieg im Nahen Osten lassen die deutsche Wirtschaft schrumpfen.

Deutsche Regierung diskutiert massive Aufrüstung

Von Christoph Dreier, 6. September 2014

Mitglieder der Regierungsfraktionen sprachen sich im Zuge des Nato-Gipfels in Wales für eine deutliche Aufstockung des Militäretats aus.

„Gefährliche Orte” – eine Rechtskonstruktion zur Aushebelung von Grundrechten

Von Bernd Reinhardt, 4. September 2014

Mit Hilfe einer Rechtskonstruktion, der Kennzeichnung bestimmter Gebiete als „gefährliche Orte“, kann die Polizei schon heute grundlegende demokratische Rechte außer Kraft setzen.

Jürgen Habermas – der Staatsphilosoph der Bundesrepublik wird 85

Von Ulrich Rippert, 18. Juni 2014

In einer Situation, in der viele Politiker Politik inszenieren, als wären sie in einer permanenten Talkshow, wurde der Theoretiker des allgemeinen Palavers zum viel zitierten und gefeierten Modephilosophen.

Kämpft gegen Krieg! Wählt PSG!

Aufruf der Partei für Soziale Gleichheit zur Europawahl

17. April 2014

Die Partei für Soziale Gleichheit ruft dazu auf, die Europawahl zu einem Plebiszit gegen die Kriegstreiber und ihre Komplizen in den Medien zu machen.

Opel: IG Metall und Betriebsrat bieten weitere Zugeständnisse an

Von Philipp Frisch, 2. Februar 2013

Die IG Metall verhandelt nicht mehr über den Erhalt der Autoproduktion bei Opel Bochum, sondern nur noch über „Ersatzarbeitsplätze“.

Commerzbank streicht bis zu 6.000 Arbeitsplätze

Von Konrad Kreft, 31. Januar 2013

In der Commerzbank und mehreren anderen deutschen Banken stehen in den nächsten Monaten Arbeitsplatzverluste bevor.

Opel-Bochum: Die Arbeitsplätze können nur im Kampf gegen Betriebsrat, IG Metall und Linkspartei verteidigt werden

Von der Partei für Soziale Gleichheit, 21. Januar 2013

Anstatt von der Regierung Merkel Unterstützung und Almosen zu erbetteln, ist es notwendig, die Verteidigung der Arbeitsplätze bei Opel Bochum zum Ausgangspunkt für ein breite politische Bewegung der Arbeiterklasse zu machen.

Air Berlin streicht 900 Arbeitsplätze

Von unserem Korrespondenten, 19. Januar 2013

Mit dem Sparprogramm “Turbine” will die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft 450 Millionen Euro auf Kosten der Belegschaft einsparen.

Milliarden-Sparprogramm bei ThyssenKrupp

Von Elisabeth Zimmermann und Dietmar Henning, 19. Dezember 2012

Die weltweit über 150.000 Arbeiter des ThyssenKrupp-Konzerns müssen sich auf massive Angriffe auf ihre Arbeitsplätze, Löhne und Arbeitsbedingungen einstellen.

Lufthansa treibt Stellenabbau voran

Von Ernst Wolff, 30. Oktober 2012

Die Konzernleitung der Lufthansa hat ihre Angriffe auf das eigene Personal im Oktober erheblich verschärft.

Deutsche Bank streicht mehrere Tausend Stellen

Von Konrad Kreft, 29. September 2012

Laut Presseberichten plant die Deutsche Bank den Abbau von 6.000 bis 7.000 Stellen.

Wirtschaftskrise erfasst auch Daimler

Von Dietmar Henning, 27. September 2012

Die Auswirkungen der weltweiten Wirtschaftskrise erfassen nun auch die so genannten Premiumhersteller unter den deutschen Autoproduzenten wie Daimler und Porsche.

RWE baut trotz Milliardengewinn 10.400 Arbeitsplätze ab

Von Elisabeth Zimmermann, 22. August 2012

RWE nutzt die internationale Wirtschaftskrise, um verschärfte Angriffe auf die Belegschaft durchzusetzen, und befindet sich damit in guter Gesellschaft mit vielen anderen Konzernen in Deutschland und Europa.

Lufthansa-Flugbegleiter stimmen für Streik

Von Ernst Wolff, 11. August 2012

Nach einem Jahr erfolgloser Auseinandersetzungen über einen neuen Gehaltstarifvertrag haben sich in einer Urabstimmung 97,5 Prozent für einen Streik ausgesprochen.

Europäische Autoindustrie bereitet Massenentlassungen vor

Von Dietmar Henning, 9. August 2012

Vor allem Autohersteller, die fast ausschließlich für den europäischen Markt produzieren, melden hohe Verluste und bereiten Werksschließungen und Lohnsenkungen vor.

IG Metall hintergeht Leiharbeiter

Von Ernst Wolff, 31. Juli 2012

Für die 250.000 Leiharbeiter in der deutschen Metall- und Elektroindustrie gilt ab dem 1. November 2012 ein neuer Tarifvertrag. Er verbessert die Bedingungen der Leiharbeiter trotz gegenteiligen Behauptungen der IG Metall nicht.

Diskussions-Portal für Schlecker-Mitarbeiter

Von Christoph Dreier, 18. Mai 2012

Die WSWS und die Partei für Soziale Gleichheit haben ein Internet-Portal geschaltet, in dem sich Schlecker-Mitarbeiter unabhängig von Gewerkschaft und Betriebsrat über Erfahrungen im Betrieb, mit Verdi, dem Arbeitsamt oder der Insolvenzverwaltung austauschen und vernetzen können.

Warnstreiks im öffentlichen Dienst

Von Dietmar Henning, 10. März 2012

Mehr als 100.000 Beschäftigte im öffentlichen Dienst beteiligten sich in dieser Woche an Warnstreiks. Die Gewerkschaft Verdi reagiert damit auf den Druck der Beschäftigten.

Manroland: „Die IG Metall hat ein falsches Spiel gespielt“

Von Marianne Arens, 7. Februar 2012

Für über zweitausend Manroland-Arbeiter war der 31. Januar der letzte Arbeitstag. Erst eine Woche zuvor hatten sie ihre Entlassungspapiere erhalten.

Massenentlassungen bei Manroland und Heidelberger Druck

Von Gustav Kemper, 19. Januar 2012

Im trauten Einvernehmen zwischen Unternehmensführung, Gläubigerbanken, Insolvenzverwalter und IG Metall werden in der deutschen Druckmaschinenindustrie fast 5.000 Arbeitsplätze abgebaut.

Manroland-Beschäftigte protestieren gegen Arbeitsplatzabbau

Von unseren Reportern, 14. Januar 2012

Die Empörung der Arbeiter, die an den Protestaktionen in Plauen und Wiesbaden teilnahmen, richtete sich nicht nur gegen die Geschäftsführung und den Insolvenzverwalter. Viele übten auch deutliche Kritik an der IG Metall.

Manroland-Beschäftigte in Plauen:

„Belogen und verheizt haben sie uns“

Von Ernst Wolff, 12. Januar 2012

Die IG Metall treibt bei Manroland ein übles Doppelspiel: Während sie auf Kundgebungen kämpferisch auftritt, arbeitet sie hinter dem Rücken der Belegschaft eng mit der Unternehmensleitung zusammen und setzt Lohnsenkungen und Sozialabbau durch.

Bei Manroland werden mehrere Tausend Entlassungen vorbereitet

Von Ulrich Rippert, 6. Januar 2012

Der Insolvenzverwalter bereitet die Zerschlagung des zweitgrößten Druckmaschinenherstellers der Welt vor. IG Metall und Betriebsrat unterstützen ihn dabei.

Betriebsversammlungen bei manroland:

IG Metall im Bündnis mit Geschäftsleitung und Insolvenzverwalter

Von Marianne Arens, 15. Dezember 2011

Mit der Insolvenz von manroland ist ein umfassender Angriff auf Arbeitsplätze, Rechte und Errungenschaften der Arbeiter verbunden. Doch die IG Metall weigert sich, alle Arbeitsplätze prinzipiell zu verteidigen.

Heftige Debatten bei manroland in Offenbach

Von unserem Reporter, 9. Dezember 2011

Seit der Druckmaschinenhersteller manroland vor zwei Wochen Insolvenz angemeldet hat, finden im Werk Offenbach heftige Auseinandersetzungen darüber statt, wie die Arbeitsplätze am besten verteidigt werden können.

Grußbotschaft an kämpfende manroland-Arbeiter:

„Arbeiter müssen sich international zusammenschließen“

Von Gustav Kemper, 9. Dezember 2011

Hier die Grußadresse eines Mitarbeiters des Druckmaschinenherstellers Goss International zum Kampf der manroland-Arbeiter um die Arbeitsplätze. Sie wurde auf dem Diskussionstreffen der Partei für Soziale Gleichheit vorgelesen.

Berlin: Streik bei der CFM nach zwölf Wochen beendet

Von Lucas Adler, 8. Dezember 2011

Am vergangenen Montag einigten sich die Gewerkschaften ver.di und DBB-Tarifunion mit der Geschäftsführung der CFM (Charité Facility Management) in Berlin auf ein Eckpunktepapier, mit dem der zwölfwöchige Streik der CFM-Beschäftigten beendet werden soll.

Manroland: Die Verteidigung der Arbeitsplätze und die Rolle der IG Metall

Von Ulrich Rippert, 3. Dezember 2011

Manroland und die Gewerkschaft stellen die Krise als unvermeidliche Naturkatastrophe dar und begründen damit die Vernichtung tausender Arbeitsplätze. Arbeiter müssen dagegen den Klassencharakter der Krise verstehen.

Wütende Manroland-Beschäftigte protestieren in Frankfurt, Augsburg und Plauen

Von unsern Korrespondenten, 2. Dezember 2011

Mehrere tausend Manroland-Arbeiter demonstrierten am Donnerstag an den Standorten Augsburg, Offenbach und Plauen für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze.

Warnstreik bei Airbus

Von Elisabeth Zimmermann, 19. Oktober 2011

Am 7. Oktober beteiligten sich in Deutschland 11.000 Arbeiter von Airbus an Warnstreiks. Die Gewerkschaft IG Metall und der Betriebsrat stehen kurz vor der Unterzeichnung eines „Zukunftstarifvertrags 2012-2020“.

Fluglotsen-Streik abgewendet

Von Dietmar Henning, 14. Oktober 2011

Die deutschen Fluglotsen haben einen für diese Woche geplanten Arbeitskampf am Mittwoch in letzter Minute abgesagt. Unter Vermittlung des Bundesverkehrsministeriums einigten sich Gewerkschaft und Arbeitgeber auf einen Tarifvertrag.

Weitere Kürzungen bei Berliner Musikschullehrern

Von Bernd Reinhardt, 27. September 2011

Am vergangenen Samstag veranstalteten die Berliner Musikschullehrer ein Protest-Konzert vor dem Roten Rathaus, um gegen eine weitere Verschlechterung ihre Arbeitsbedingungen zu protestieren.

Protestkonzert der Musikschullehrer in Berlin

Von unseren Korrespondenten, 27. September 2011

Beim Protestkonzert der Musikschullehrer in Berlin am vergangenen Samstag versammelten sich rund 2.000 Lehrer, Eltern und Schüler vor dem Roten Rathaus.

Video: Streik der CFM-Arbeiter an der Charité - ein Kommentar von Fabian Reymann, Kandidat der PSG

Von Fabian Reymann, 15. September 2011

Streik der CFM-Arbeiter an der Charité - ein Kommentar von Fabian Reymann, Kandidat der PSG

Vor welchen Aufgaben stehen die Streikenden bei der CFM?

Von der Partei für Soziale Gleichheit, 13. September 2011

Am gestrigen Montag hat am Berliner Klinikum Charité ein Streik begonnen. Die Beschäftigten der Charité Facility Management kämpfen für bessere Bezahlung und einen Tarifvertrag.

Arbeitsgericht verbietet Fluglotsenstreik

Von Peter Schwarz, 5. August 2011

Im Tarifstreit der Fluglotsen geht es nicht in erster Linie um die Lohnhöhe, sondern um Arbeitsbedingungen und -standards, die sich auf die Sicherheit von Hunderttausenden Flugpassagieren täglich auswirken.

IG Metall akzeptiert Stellenstreichungen bei KBA Frankenthal

Von unserem Korrespondenten, 17. Juni 2011

Beim Druckmaschinenhersteller König & Bauer (KBA) in Frankenthal hat die IG Metall nach sechs Wochen Streik dem Abbau von 142 Stellen zugestimmt.

KBA Frankenthal: Seit einem Monat im Streik

Von einem Korrespondenten, 11. Juni 2011

Seit über vier Wochen befinden sich die 660 Beschäftigten des Druckmaschinenherstellers Koenig & Bauer (KBA) in Frankenthal in einem unbegrenzten Streik zur Verteidigung ihrer Arbeitsplätze.

Opel Bochum: Betriebsrat setzt Arbeitsplatzabbau durch

Von Dietmar Henning, 9. Juni 2011

Am Mittwoch hat der Bochumer Opel-Betriebsrat dem von der Konzernzentrale geforderten Arbeitsplatzabbau in voller Höhe zugestimmt. 1.800 der rund 4.600 Bochumer Arbeiter verlieren ihren Job.

Wachsende Opposition gegen Ausverkauf bei der Berliner Charité

Von Lucas Adler, 25. Mai 2011

Zwei Wochen nachdem die Vereinigte Dienstleistungsgesellschaft (ver.di) den Streik der etwa 10.000 nichtärztlichen Beschäftigten am Berliner Universitätsklinikum Charité ausgesetzt hat, will die überwiegende Mehrheit der Betroffenen weiter kämpfen.

Wie ver.di den Streik an der Berliner Charité ausverkauft

Von Lucas Adler, 12. Mai 2011

Die wichtigste Lehre aus dem Streik beim Berliner Universitätsklinikum Charité besteht darin, dass ver.di und Co. organisch unfähig sind, die Interessen der Arbeiter zu verteidigen.

Wie kann der Kampf an der Charité erfolgreich geführt werden?

Von der Partei für Soziale Gleichheit, 3. Mai 2011

Seit beinahe zehn Jahren sind die Beschäftigten an der Charité mit Angriffen durch den SPD-Linkspartei-Senat konfrontiert. Die Gewerkschaft ver.di hat diese Angriffe stets zuverlässig gegen die Interessen der Beschäftigten umgesetzt.

Beschäftige der Berliner Charité stimmen für unbefristeten Streik

Von Lucas Adler, 22. April 2011

Die Krankenhausbeschäftigten in Berlin haben von den ständigen Kürzungen des rot-roten Senats endgültig die Nase voll. Am Universitätsklinikum Charité stimmten 93 Prozent der Ver.di-Mitglieder für einen unbefristeten Streik.

Tausende Lehrer protestieren gegen rot-roten Senat in Berlin

Von unseren Korrespondenten, 7. April 2011

Initiativen, die sich jetzt unabhängig von den Gewerkschaften bilden, zeigen, dass diese angesichts der katastrophalen Zustände zunehmend die Kontrolle über die Proteste verlieren.

Tarifabschluss im öffentlichen Dienst: Ausverkauf sondergleichen

Von Dietmar Henning, 15. März 2011

Die Gewerkschaften Verdi und GEW opfern die Interessen der Lehrer und Auszubildenden den „leeren Kassen“.

Zehntausende bei DGB-Herbstaktionen

Von unseren Korrespondenten, 16. November 2010

Mehrere Zehntausend Menschen protestierten am vergangenen Samstag in Deutschland gegen Sozialabbau, Kürzungen und Entlassungen. Der DGB versucht, mit solchen Aktionen von seiner eigenen Zusammenarbeit mit der Regierung Merkel abzulenken.

Katastrophe bei der Loveparade - die Verantwortlichen weisen alle Vorwürfe zurück

Von Lena Sokoll, 30. Juli 2010

Die Katastrophe von Duisburg wirft nicht nur die Frage nach der Schuld und Verantwortung Einzelner auf, sondern beleuchtet auch die gesellschaftlichen Zustände, unter denen sie zustande kam.

Loveparade: Demonstration vor dem Duisburger Rathaus

Hunderte fordern Sauerlands Rücktritt

Von unsern Korrespondenten, 30. Juli 2010

Am Donnerstag forderten ca. 500 Personen den Rücktritt des Duisburger Oberbürgermeisters Adolf Sauerland, der die Loveparade trotz gravierender Sicherheitsmängel genehmigt und unterstützt hatte.

„Es wird nie mehr so sein wie zuvor“

Interview mit einem Augenzeugen

Von unseren Korrespondenten, 30. Juli 2010

Christof Holona, der am Samstag mitten in dem tödlichen Gedränge war, berichtet, was geschah.

Loveparade-Katastrophe: „Kein Unglück, sondern ein Verbrechen“

Von Ulrich Rippert, 28. Juli 2010

Unzählige Zeugenaussagen belegen, dass sich die Veranstalter und die politisch Verantwortlichen skrupellos über die Bedenken und Warnungen von Fachleuten hinwegsetzten.

Schwarz-gelbe Agonie

Von Peter Schwarz, 18. Juni 2010

Eine Rückkehr der SPD in die Regierung wäre keine Linksentwicklung. Sie würde eine neue Runde von Sozialabbau und Angriffen auf demokratische Rechte einleiten. Gleichzeitig würde sich die Gefahr erhöhen, dass die politische Gärung in der Mittelklasse in rechte Kanäle umschlägt.

Tarifeinigung im öffentlichen Dienst

Von Dietmar Henning, 4. März 2010

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat einem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst zugestimmt, der der Bundesregierung in den nächsten zwei Jahren den Rücken an der Tariffront freihält.

Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst

Verdi bereitet Ausverkauf vor

Von Dietmar Henning, 11. Februar 2010

Seit vergangener Woche legten bundesweit insgesamt 115.000 Beschäftigte des öffentlichen Dienstes die Arbeit nieder. Die Gewerkschaft Verdi reagiert mit den Warnstreiks auf die weit verbreitete Opposition unter ihren Mitgliedern gegen die Reallohnsenkungen der letzten Jahre.