Umwelt

Schweizer Parlamentswahlen: Grüne im Aufwind

Von Marianne Arens, 23. Oktober 2019

Bei den Nationalratswahlen vom 20. Oktober erzielten die Grünen ihr bisher bestes Ergebnis. Die Wahlbeteiligung war selbst für die Schweiz ungewöhnlich niedrig.

Die Irrationaliät des Kapitalismus:

Kalifornischer Energieversorger schaltet Millionen Menschen den Strom ab

Von Evan Blake, 12. Oktober 2019

Die erzwungenen Stromausfälle für über zwei Millionen Menschen und zahllose Unternehmen sind ein krasses Beispiel für die Irrationalität des kapitalistischen Systems.

Kapitalismus und Klimakatastrophe: Wie weiter nach den weltweiten Protesten?

Von Bryan Dyne, 3. Oktober 2019

Die Versuche, gleichzeitig die Umwelt zu retten und das kapitalistische System zu erhalten, haben sich als Sackgasse erwiesen.

United Nations: Globale Nahrungsmittel- und Wasserkrise bedroht 3 Milliarden Menschen

Von Bryan Dyne, 12. August 2019

Ein neuer Bericht der Vereinten Nationen warnt davor, dass der anthropogene Klimawandel, wenn er unkontrolliert bleibt, einen stetig wachsenden Teil der Erde im Wesentlichen unbewohnbar machen wird.

Aachener Polizei droht „Fridays for Future“ mit Einkesselung und Strafverfahren

Von Harold Hambacher, 14. Juni 2019

Vor der Klimademonstration vom 21. Juni hat die Aachener Polizei einen Warnbrief an Schüler und Eltern versandt. Er kann nur als Einschüchterungsversuch bezeichnet werden.

Erneut demonstrieren zehntausende gegen Klimawandel

Von Iason Stolpe, 30. März 2019

Die Aktion, die seit August letzten Jahres immer mehr junge Leute mobilisiert, brachte allein in Berlin 25.000 Menschen auf die Straße. Dort sprach auch die Initiatorin der Proteste, Greta Thunberg.

Die Klimaproteste der Jugend und der Kampf gegen die globale Erwärmung

Von Bryan Dyne, 15. März 2019

Dass die Freitagsdemonstrationen eine derart breite Resonanz hervorgerufen haben, zeigt vor allem zwei Dinge: Zum einen, wie schwerwiegend die ökologischen Krise ist, und zum anderen eine zunehmende Radikalisierung der Jugend auf der ganzen Welt.

Tausende Schüler demonstrieren gegen Klimawandel

Von unseren Reportern, 26. Januar 2019

Am Freitag demonstrierten tausende Schüler bei Minusgraden durch Berlin, um gegen die Politik der Umweltzerstörung und den Klimawandel zu protestieren.

Der Schutz des Klimas erfordert ein sozialistisches Programm

International Youth and Students for Social Equality (IYSSE), 25. Januar 2019

Am heutigen Freitag findet in Berlin eine bundesweite Schülerdemonstration gegen den Klimawandel statt. Die IYSSE verteilen dort dieses Flugblatt.

Die Arbeiterklasse und die Umweltkrise

Von Patrick Martin, 20. Dezember 2018

Nicht die gesamte „Menschheit“, sondern die Kapitalistenklasse ist für den Klimawandel und die Zerstörung des Ökosystems verantwortlich.

Klimawandel, Kapitalismus und Sozialismus

Neuer Bericht zum Klimawandel: Globale Erwärmung „schon spürbar”

Von Brian Dyne, 6. Dezember 2018

Ein US-Regierungsbericht bestätigt die Gefahr, die vom Klimawandel ausgeht. Verschärft wird sie durch die Unfähigkeit der kapitalistischen Regierungen, darauf zu reagieren.

Die Waldbrände im kalifornischen Paradise: Von der Naturkatastrophe zum sozialen Desaster

Von David Brown, 22. November 2018

Waldbrände haben zwar oft natürliche Ursachen, doch die schrecklichen Folgen sind das Ergebnis der kriminellen Machenschaften der Unternehmen und der Vernachlässigung durch die Regierung.

Waldbrandkatastrophe in Kalifornien: Bisher 76 Tote und mehr als 1.000 Vermisste

Von Evan Blake, 19. November 2018

Die meisten Vermissten sind ältere Menschen. Da sich das Feuer schnell ausgebreitet hat und es in den Städten keine flächendeckenden Warnsysteme gab, ist zu befürchten, dass viele von ihnen umgekommen sind.

UN-Bericht warnt vor katastrophalen Folgen des Klimawandels in den nächsten 20 Jahren

Von Bryan Dyne, 11. Oktober 2018

Die immer unheilvolleren Warnungen der Wissenschaftler vor den Auswirkungen der von Menschen verursachten Erderwärmung stehen im deutlichen Gegensatz zur zögerlichen und selbstzufriedenen Reaktion der Regierungen weltweit.

Warum war der amerikanische Kapitalismus nicht auf Hurrikan Irma vorbereitet?

Von Niles Niemuth, 12. September 2017

Die Unfähigkeit, sich auf den Hurrikan Irma umfassend vorzubereiten und die Betroffenen zu schützen, offenbart die ganze Irrationalität des amerikanischen Kapitalismus.

Die Reaktion der Arbeiterklasse auf Hurrikan Harvey

Von Joseph Kishore, 1. September 2017

Die Opferbereitschaft und die organisatorische Initiative der Arbeiterklasse als Reaktion auf den Hurrikan sind ein beeindruckendes Plädoyer für unabhängige Arbeiterorganisationen und die demokratische Kontrolle über das wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben.

Die Flut von Houston: Gegen die Anarchie des kapitalistischen Markts – für sozialistische Planwirtschaft

Von Niles Niemuth, 31. August 2017

Zwölf Jahre sind seit Hurrikan Katrina vergangen, und nichts wurde unternommen, um Hochwasserschutz und Infrastruktur gegen neue Sturmfluten auszubauen.

Der Kapitalismus und die Flutkatastrophe in Houston

Von Tom Hall, 29. August 2017

Zwölf Jahre nach Hurrikan Katrina hat erneut ein schwerer Hurrikan die brutale Realität über die Klassenverhältnisse in den USA enthüllt.

Skandal mit Fipronil-verseuchten Eiern weitet sich aus

Von Anna Rombach, 12. August 2017

In zahlreichen europäischen Ländern wurden Eier entdeckt, die mit dem toxischen Insektizid Fipronil verseucht sind.

Der Klimawandel und der Kampf gegen den Kapitalismus

Von Patrick Martin, 15. Juli 2017

Die größten Hindernisse für eine rationale Klimapolitik sind das kapitalistische Privateigentum an den Produktionsmitteln und die Aufteilung der Welt in rivalisierende Nationalstaaten.

Trumps Rückzug vom Pariser Klimaschutzabkommen

Eine sozialistische Antwort auf den Klimawandel

Von Bryan Dyne, 5. Juni 2017

Die Gefahren, die der Klimawandel in sich birgt, können im Rahmen des Kapitalismus und des Nationalstaatensystems nicht ernsthaft bekämpft werden.

Arktis: Eisbedeckung auf Rekordtief

Von Daniel de Vries, 14. Dezember 2016

Die Eisdecke der Arktis ist so klein wie nie zuvor seit Beginn der Satellitenmessungen in den späten 1970er Jahren.

Die politischen Fragen bei den Protesten gegen die Gaspipeline in Standing Rock

Von Patrick Martin, 9. Dezember 2016

Im Korsett der Demokratischen Partei und des kapitalistischen Systems lassen sich weder die Umwelt noch die Rechte der amerikanischen Ureinwohner verteidigen.

Die Verwüstung Haitis durch Hurrikan Matthew: eine Folge kapitalistischer Unterdrückung

Von Bill Van Auken, 14. Oktober 2016

Fast sieben Jahre nach dem katastrophalen Erdbeben von 2010 fordert die historische Unterdrückung der Bevölkerung Haitis erneut einen hohen Preis. Die Clinton-Stiftung hat in dem Land eine üble Rolle gespielt.

El Niño und die Beschleunigung der globalen Erwärmung

Von Matthew MacEgan, 11. Juni 2016

El Niño verursacht ungewöhnlich hohe Meerwassertemperaturen, die zu einer Häufung extremer Wetterlagen wie Dürren, Zyklone und Überschwemmungen führen.

Antarktische Gletscherschmelze droht Katastrophe auszulösen

Von Daniel de Vries, 23. April 2016

Infolge der Erderwärmung könnte der Meeresspiegel bis zum Ende des Jahrhunderts um fast zwei Meter ansteigen. Dies geht aus einer Studie der Zeitschrift Nature in ihrer Märzausgabe hervor.

Die Schneeschmelze in der Arktis entfesselt die Jagd auf Profit

Von Ernst Wolff, 2. Oktober 2012

Am 16. September hat das arktische Packeis seine geringste Ausdehnung seit Beginn der Aufzeichnungen erreicht. Bei internationalen Ölkonzernen hat das zu Spekulationen auf eine massive Ausweitung der Ölbohrungen geführt.

Flutkatastrophe in Krymsk: Kreml vertuscht Ursachen und Konsequenzen

Von Clara Weiss, 19. Juli 2012

Gut zwei Wochen nach der Flutkatastrophe in der südrussischen Stadt Krymsk liegen weder die Zahl der Opfer noch die Ursachen des Unglücks fest.

Japan

Atomkraftwerke trotz massiven Protesten wieder hochgefahren

Von Mike Head, 5. Juli 2012

Laut Veranstaltern beteiligten sich zwischen 150.000 und 180.000 Menschen an Kundgebungen in Tokio vor dem Amtssitz des Premierministers.

Japan:

Atomkraftwerke gehen wieder ans Netz

Von Mike Head, 26. Juni 2012

Die Eile, mit der die japanische Regierung die Atomreaktoren des Landes wieder anwirft, unterstreicht die Bedrohung, die das kapitalistische System für die Sicherheit, die Gesundheit und das Leben der Weltbevölkerung darstellt.

Prozess im Dortmunder Envio-Umweltskandal eröffnet

Von einem Korrespondenten, 11. Mai 2012

Gemessen an den schwerwiegenden Folgen des Umweltgift-Skandals, der ohne das Zutun der Aufsichtsbehörden nicht möglich gewesen wäre, ist nur eine äußerst dürftige Auslese aus dem Kreis der Beteiligten angeklagt.

Deepwater Horizon Katastrophe – zwei Jahre danach

Von Andre Damon, 24. April 2012

Zwei Jahre nach der schlimmsten Umweltkatastrophe der amerikanischen Geschichte macht BP schon wieder Milliarden-Profite. Die Verantwortlichen bleiben unbestraft.

Drohende Naturkatastrophe durch Gasleck in der Nordsee

Von Robert Stevens, 3. April 2012

Das Gasleck auf der Nordsee-Bohrinsel Elgin, die dem französischen Ölkonzern Total gehört, könnte eine Naturkatastrophe auslösen.