Irak

Irakisches Regime reagiert auf Massenproteste mit brutaler Unterdrückung

Von Jean Shaoul, 31. Oktober 2019

Die irakische Polizei und die Sicherheitskräfte haben bei ihrem brutalen Vorgehen gegen die Massenproteste, die Anfang Oktober begannen, mindestens 250 Menschen getötet und Tausende verletzt.

Abu Bakr al-Baghdadi und die vergessene Geschichte des Irak

Von Andre Damon, 30. Oktober 2019

Ob Baghdadi ein Feind der Vereinigten Staaten, ein CIA-Asset oder beides war, eines ist sicher: Der Aufstieg des IS war ein Nebeneffekt des kriminellen Handelns von verschiedenen US-Regierung über vier Jahrzehnte hinweg.

Trump gibt zu: USA haben Millionen in Kriegen getötet, die auf Lügen basieren

Von Bill Van Auken, 11. Oktober 2019

Welche Absichten Trump damit auch verfolgen mag: Er hat zugegeben, dass die Kriegsverbrechen der aufeinander folgenden US-Regierungen Massenmord zur Folge hatten.

Über hundert Todesopfer bei Protesten im Irak

Von Bill Van Auken, 8. Oktober 2019

Bei den Massenprotesten der letzten Woche sind laut offiziellen Angaben mehr als 6.100 Menschen verwundet worden.

Irak in Flammen

Von Bill Van Auken, 7. Oktober 2019

Vergangenen Freitag eröffneten irakische Sicherheitskräfte am vierten Tag in Folge das Feuer auf unbewaffnete Demonstranten, die sich über die von Premierminister Adel Abdul Mahdi verhängte ganztätige Ausgangssperre hinwegsetzten.

Im Nahen Osten breiten sich Demonstrationen und Streiks trotz der Todesopfer im Irak weiter aus

Von Bill Van Auken, 4. Oktober 2019

Die Zahl der Todesopfer im Irak ist auf mindestens neun gestiegen, nachdem die Sicherheitskräfte mit scharfer Munition gegen Massenproteste gegen Arbeitslosigkeit und den Niedergang der Lebensbedingungen vorgegangen sind.

Trumps Besuch im Irak und Washingtons endloser Krieg im Nahen Osten

Von Bill Van Auken, 29. Dezember 2018

US-Präsident Donald Trumps grotesker Auftritt im Irak hatte eine düstere Botschaft: Mit oder ohne Truppen in Syrien geht der endlose US-Krieg um Hegemonie im Nahen Osten weiter.

Nach Rückzug aus Syrien: Trump besucht US-Truppen im Irak

Von Bill Van Auken, 28. Dezember 2018

Der überraschende Besuch sollte offenbar Teile des Militär- und Geheimdienstapparats beschwichtigen und deutlich machen, dass sich Trump weiter für den US-Militarismus im Nahen Osten einsetzt.

Siebzehn Jahre nach 9/11: Vom „Krieg gegen den Terror“ zu „Großmachtkonflikten“

Von Andre Damon, 13. September 2018

Zum Jahrestag der Terroranschläge vom 11. September 2001 steht Washington an der Schwelle einer erneuten massiven Militäroffensive in Syrien, durch die mit al-Qaida verbundene Kräfte geschützt werden sollen.

Irak: US-Marionettenregime lässt demonstrierende Arbeiter niederschießen

Von Patrick Martin, 18. Juli 2018

Im Süd- und Zentralirak gibt es Proteste gegen Arbeitslosigkeit, die Abschaltung von Strom und Wasser sowie die Perspektivlosigkeit der Jugend.

Wahl im Irak offenbart tiefe politische und soziale Krise

Von James Cogan, 16. Mai 2018

Die Parlamentswahl vom 12. Mai hat die instabile Lage im Irak enthüllt. Kein Parteienbündnis erhielt genug Unterstützung, um eine Regierung zu bilden.

Fünfzehn Jahre seit Beginn des Irakkriegs

Von Patrick Martin, 22. März 2018

Weder die Kriegsherren in Washington und London noch ihre Unterstützer in den Medien wurden für das bislang größte Verbrechen im 21. Jahrhundert zur Rechenschaft gezogen.

Große Koalition weitet Auslandseinsätze in Afghanistan und im Irak aus

Von Johannes Stern, 6. März 2018

Kaum hatte die Mitgliedschaft der SPD am Sonntag für die Fortsetzung des Regierungsbündnisses mit der Union gestimmt, wurden die Pläne bekannt gegeben.

Große Koalition will Bundeswehreinsatz im Irak massiv ausweiten

Von Johannes Stern, 12. Februar 2018

Bei ihrem Besuch im Irak kündigte die geschäftsführende deutsche Außenministerin Ursula von der Leyen an, dass die Bundeswehr ihren Einsatz von der kurdischen Region auf das ganze Land ausdehnen will.

Irakische Armee geht gegen Kurden vor

Einnahme der ölreichen Region Kirkuk kann größeren Krieg auslösen

Von Jordan Shilton, 18. Oktober 2017

Auch wenn das US-Militär und die Leitmedien die Gefechte vom Montag herunterspielen, könnte der Vorstoß der irakischen Armee schwere Folgen für die ganze Region haben.

Türkei droht irakischer Kurdenregierung mit Krieg

Von Halil Celik, 28. September 2017

Der türkische Präsident Erdogan warnt die irakische Autonome Region Kurdistan, die versuchte Gründung eines unabhängigen Staates könne zu einem „ethnischen Krieg“ führen.

Die USA ermorden in Rakka jede Woche Hunderte syrische Zivilisten

Von Jordan Shilton, 26. August 2017

Nur wenige Monate nachdem die US-gestützten irakischen Streitkräfte mit Hilfe amerikanischer Luftschläge weite Teile von Mossul im Nordirak verwüstet haben, werden jetzt in Rakka Hunderte Zivilisten massakriert.

Irakische Quellen:

Belagerung von Mossul forderte 40.000 Todesopfer

Von Bill Van Auken, 22. Juli 2017

Das schiere Ausmaß des Blutbads macht die Belagerung zu einem der größten Kriegsverbrechen seit dem Zweiten Weltkrieg.

Nach der „Befreiung“ Mossuls geht der Horror der US-Belagerung weiter

Von Bill Van Auken, 18. Juli 2017

Nachdem die US-Medien den „Sieg“ über den IS in der irakischen Stadt verkündet haben, ist der größte Teil von ihnen zur Tagesordnung übergegangen. Die Hinweise auf Kriegsverbrechen und kollektive Bestrafungen nehmen währenddessen ständig zu.

Die „Befreiung“ von Mossul: Washingtons jüngstes Kriegsverbrechen im Nahen Osten

Von Bill Van Auken, 13. Juli 2017

Die Verbrechen gegen die Bevölkerung von Mossul stehen auf einer Stufe mit den Taten der Nazis. Zehntausende wurden getötet oder verwundet, und mehr als eine Million sind aus ihrer Heimat vertrieben worden.

Die Rückeroberung von Mossul

Von James Cogan, 24. Juni 2017

Die Zerstörung des Minaretts der historischen al-Nuri-Moschee ist ein Symbol für die schreckliche Verwüstung von Mossul.

Bundestag stimmt für Verlegung der Bundeswehr nach Jordanien

Von Johannes Stern, 23. Juni 2017

Mit der Verlegung vom türkischen Luftwaffenstützpunkt Incirlik rücken die deutschen Truppen noch näher an die Kriegsgebiete in Syrien und im Irak heran.

Die Gefahr eines Flächenbrands im Nahen Osten

Von Bill Van Auken, 15. Juni 2017

Hinter der Kulisse des erbitterten politischen Kriegs in Washington und den endlosen Vorwürfen, Russland habe die Wahl beeinflusst, droht die Gefahr, dass sich die sehr realen Kriege im Nahen Osten zu einem regionalen oder sogar globalen Flächenbrand ausweiten.

Syrien: US-Stellvertretertruppen erobern Rakka

Von Bill Van Auken, 8. Juni 2017

Die Offensive gegen die Hauptstadt des IS wurde von einer wachsenden US-Militärpräsenz in Syrien und erneuten Zusammenstößen mit regierungsnahen Truppen begleitet.

Luftangriffe auf Mossul: USA werden Kriegsverbrechen vorgeworfen

Von Bill Van Auken, 31. März 2017

Das Ausmaß des Massakers, das am 17. März bei der Bombardierung Mossuls durch das US-Militär angerichtet wurde, wird immer deutlicher.

Das Massaker in Mossul

Von James Cogan, 28. März 2017

Im Februar hatte die Trump-Regierung eine deutliche Verschärfung der brutalen Militäroffensive in der irakischen Stadt Mossul angekündigt. Auf unschuldige Todesopfer sollte dabei keine Rücksicht genommen werden.

Tillerson kündigt langfristiges militärisches Engagement im Irak und Syrien an

Von Jordan Shilton, 24. März 2017

Die Trump-Regierung plant die Einrichtung von „Übergangszonen der Stabilität“ in Syrien. Dafür müsste sie die Militärpräsenz in dem Land deutlich erhöhen.

Türkei bereitet militärische Eskalation im Nahen Osten vor

Von Halil Celik, 6. März 2017

Ankara plant nicht nur eine Verschärfung seines militärischen Engagements in Syrien und im Irak, sondern droht auch dem Iran.

Kämpfe um Mossul eskalieren – USA bombardieren Krankenhaus

Von Bill Van Auken, 3. Januar 2017

Der Angriff erfolgte während einer Offensive, die vom irakischen Militär als zweite Phase bei der Erstürmung der zweitgrößten Stadt im Irak bezeichnet wird.

Schlacht um Mossul: Obamas Vermächtnis im Irak

Von James Cogan, 23. Dezember 2016

Was hat die aktuelle Schlacht um Mossul mit dem ersten und zweiten Golfkrieg und den jahrelangen Sanktionen gegen den Irak gemein? Die Antwort lautet: Es geht immer ums Öl.

Zweierlei Maß in Aleppo und Mossul

Von Bill Van Auken, 17. Dezember 2016

Politiker und Medien weisen mit dem Finger auf die „Massaker“ Syriens und Russlands in Aleppo, verschweigen jedoch das Blutbad, das die Westmächte in Mossul anrichten.

Mossul und imperialistische „Menschenrechte“

Von James Cogan, 3. Dezember 2016

Die Haltung der imperialistischen Mächte zu Kriegsverbrechen hängt davon ab, ob sie ihnen nutzt oder nicht.

Kämpfe um Mossul im Nordirak verschärfen sich

Von James Cogan, 24. November 2016

Hunderte von amerikanischen Soldaten sind an Bodenoperationen beteiligt. Angeblich kämpfen auch britische und australische Truppen an der Seite der irakischen Streitkräfte.

Bundestag beschließt Ausweitung von Bundeswehreinsatz im Irak und Syrien

Von Justus Leicht, 12. November 2016

Die deutschen Truppen befinden sich in einem umfassenden Kampf- und Kriegseinsatz. Ausdrücklich wird den „eingesetzten Kräften“ das Recht zur „Anwendung militärischer Gewalt“ eingeräumt.

Offensive gegen Mossul verschärft religiöse Spannungen im Irak

Von Jordan Shilton, 2. November 2016

Irakische Regierungstruppen sind trotz Warnungen vor einer humanitären Katastrophe für die Bewohner am Montag in die östlichen Vororte von Mossul vorgedrungen.

Zweite Woche der Offensive gegen Mossul: Zahl der zivilen Opfer wächst

Von Bill Van Auken, 27. Oktober 2016

Mehreren Berichten zufolge werden IS-Kämpfer von Mossul über die Grenze nach Syrien geschleust.

Militäroffensive auf Mossul verschärft regionale Spannungen

Von Jordan Shilton, 25. Oktober 2016

Die Militäroffensive auf die nordirakische Stadt Mossul verschärft nicht nur die Auseinandersetzung zwischen der irakischen und der türkischen Regierung, sondern auch andere regionale und religiöse Konflikte.

Offensive gegen Mossul schürt zahlreiche Konflikte

Von James Cogan, 22. Oktober 2016

Zwischen den offiziellen Verbündeten im Kampf gegen den Islamischen Staat könnten bereits vor der Einnahme von Mossul erbitterte Kämpfe ausbrechen.

Türkei kritisiert amerikanische Mossul-Offensive und erhebt Ansprüche auf dem Balkan

Von Alex Lantier, 22. Oktober 2016

In Griechenland fürchtet man, dass Erdogans Äußerungen die türkisch-griechischen Beziehungen untergraben könnten. Auch zwischen der Türkei und der EU ist die Lage gespannt.

Die Belagerung von Mossul und die Verbrechen des US-Imperialismus

Von Bill Van Auken, 21. Oktober 2016

Der Angriff auf Mossul ist ein weiteres amerikanisches Kriegsverbrechen. Im Nahen Osten sind schon Millionen Menschen getötet, verstümmelt und vertrieben worden.

Die Offensive gegen Mossul schürt religiöse Konflikte

Von Jordan Shilton, 20. Oktober 2016

Die Offensive gegen Mossul gefährdet nicht nur die knapp eine Million Einwohner der Stadt, sondern verschärft auch die ethnischen und regionalen Konflikte im Irak und dem ganzen Nahen Osten.

Irakische Truppen ziehen die Schlinge um Mossul enger

Von James Cogan, 19. Oktober 2016

Es wird immer klarer, dass die verbliebene Kampfkraft des IS durch Luftschläge, Hungersnot und Verzweiflung geschwächt erden soll.

Der Angriff auf Mossul und die imperialistische Heuchelei

Von James Cogan, 18. Oktober 2016

In Syrien wie im Irak geht es den USA um dasselbe Ziel: ihre Vorherrschaft über die wichtigste ölproduzierende Region der Welt zu beaupten.

US-Militär bereitet neue Offensiven in Syrien und im Irak vor

Von Peter Symonds, 13. August 2016

Die USA planen große gleichzeitige Offensiven, um Mossul im Irak und Racke in Syrien vom IS zurückzuerobern. Die Angriffe könnten ihren Höhepunkt zum Ende des amerikanischen Wahlkampfs erreichen.

Britische Luftwaffe fliegt Angriffe auf Mossul

Von Robert Stevens, 5. August 2016

Mit Bombenangriffen im Irak und in Syrien weitet Großbritannien seine Teilnahme an den imperialistischen Kriegen im Nahen Osten aus.

Falludscha - ein Symbol für die Kriegsverbrechen der USA

Von James Cogan, 9. Juni 2016

Die humanitäre Katastrophe in Falludscha ist das Ergebnis des amerikanischen Einmarschs in den Irak 2003 und der vorsätzlichen Förderung religiöser Konflikte angesichts des erbitterten irakischen Widerstandes.

Der belagerten Stadt Falludscha droht eine „humanitäre Katastrophe“

Von Bill van Auken, 2. Juni 2016

Bei der Offensive gegen die irakische Stadt Falludscha zeigt sich, dass die USA mit der Besetzung des Iraks und ihrer Taktik des „Teile und Herrsche“ tiefe religiöse Spannungen hervorgerufen haben.

US-Vizepräsident reist zu Krisengesprächen in den Irak

Von Patrick Martin, 30. April 2016

Biden ist der höchste offizielle US-Regierungsvertreter, der den Irak seit der Entstehung des IS besucht.

Die USA verstärken ihre Luftangriffe auf Zivilisten im Irak und in Syrien

Von Thomas Gaist, 22. April 2016

Seit letztem Herbst haben US-Kampfflugzeuge ohne öffentliche Ankündigung durch die Regierung und das Militär zivile Gebiete im Irak und Syrien bombardiert.

USA verlegen weitere Soldaten in den Irak

Von Thomas Gaist, 20. April 2016

Die zusätzlichen US-Truppen sollen mit irakischen Einheiten zusammengelegt werden, um die Eroberung Mossuls vorzubereiten.

USA schicken B-52-Bomber nach Syrien und in den Irak

Von Patrick Martin, 12. April 2016

Mit der Verlegung von schweren Bombern an den Persischen Golf verschärfen die USA ihr militärisches Eingreifen im Nahen und Mittleren Osten.

US-Militär nutzt Brüsseler Anschläge für Truppenaufstockung im Irak

Von Thomas Gaist, 30. März 2016

Vier Jahre nach dem offiziellen Ende der US-Besatzung im Irak verlangen die Generäle eine deutliche Aufstockung amerikanischer Truppen.

US-Generäle fordern mehr Truppen im Irak und Syrien

Von Bill Van Auken, 11. März 2016

Ein wichtiger amerikanischer General machte vor dem Kongress deutlich, dass sich die US-Intervention nicht nur gegen den IS richtet, sondern auch gegen den Iran und Russland.