Brasilien

Brasilianische Lehrkräfte rufen zum Streik gegen die mörderische Schulöffnung auf

Von Tomas Castanheira, 28. September 2020

Die Versuche von Brasiliens herrschender Elite, trotz der katastrophalen Ausbreitung von Covid-19 die Schulen wieder zu öffnen, stoßen auf wachsenden Widerstand.

#Trotsky2020: Eine Verleumdung der Morenisten gegen das Vermächtnis von Leo Trotzki

Von der Socialist Equality Group Brasilien, 7. September 2020

Weit entfernt von einer objektiven Darstellung des politischen Vermächtnisses von Leo Trotzki ist das Video der „Trotzkistischen Fraktion“ im Wesentlichen ein zweiter Mordversuch an diesem und dessen gesamtem revolutionären historischen Erbe.

Massenentlassungen in brasilianischer Autoindustrie: Volkswagen will 35 Prozent der Stellen streichen

Von Miguel Andrade, 31. August 2020

2013 begannen die Gewerkschaften, systematisch auf schlechtere Verträge und Bailouts für die Autokonzerne in Brasilien zu pochen. Seither sind 28.000 Arbeitsplätze vernichtet worden.

Bilanz eines Monats: 7,2 Millionen Coronafälle, 165.000 Tote

Von Bryan Dyne, 5. August 2020

Die Covid-19-Pandemie breitet sich weiter in der Weltbevölkerung aus: Der Juli war bisher der tödlichste Monat.

Brasilien: Trotz mehr als zwei Millionen Coronavirus-Fällen wird der Kurs auf Wiedereröffnung beibehalten

Von Tomas Castanheira, 20. Juli 2020

Am selben Tag, an dem Brasilien die höchste tägliche Zahl an Todesopfern weltweit zu beklagen hatte, erklärte Präsident Jair Bolsonaro: „Wir dürfen die Wirtschaft nicht weiter abwürgen.“

Die Ausbreitung der Coronavirus-Pandemie: ein Faktencheck

Von Bryan Dyne, 10. Juni 2020

Mehr als 400.000 Männer, Frauen und Kinder haben durch Covid-19 ihr Leben verloren, und das Leben unzähliger weiterer Millionen ist weiterhin in Gefahr, da die Zahl der Fälle weiter steigt.

Weltweit fast eine halbe Million Beschäftigte im Gesundheitswesen mit Covid-19 infiziert

Von Patrick Martin, 5. Juni 2020

Laut dem Weltbund der Krankenschwestern und Krankenpfleger (ICN) sind während der Corona-Pandemie bisher weltweit 600 Pflegekräfte gestorben, weitere 450.000 Beschäftigte im Gesundheitswesen haben sich infiziert.

Zahl der Corona-Fälle steigt weltweit auf 6 Millionen

Von Bryan Dyne, 1. Juni 2020

Osteuropa, Südamerika, der Nahe Osten und der indische Subkontinent gelten als die neuen Epizentren der Coronavirus-Pandemie. Die öffentlichen Gesundheitssysteme geraten zunehmend unter Druck.

WHO warnt: Südamerika ist „neues Epizentrum“ der Corona-Pandemie

Von Bill Van Auken, 25. Mai 2020

In Südamerika gibt es mittlerweile mehr Tote als in Europa. Brasilien wird in naher Zukunft Russland als Land mit der zweithöchsten Zahl von Infizierten nach den USA ablösen.

Lateinamerika wird zum neuen Epizentrum von Covid-19

Von Bill Van Auken, 15. Mai 2020

Der amerikanische Kontinent hat Europa inzwischen bei den Infektionen überholt. Regierungen und Arbeitgeber trommeln dennoch für die Rückkehr an den Arbeitsplatz.

Arbeiter in Brasilien lehnen es ab, zwischen Covid-19 und Hunger zu wählen

Von Tomas Castanheira, 13. Mai 2020

Niemand verkörpert die Gleichgültigkeit und kriminelle Nachlässigkeit der kapitalistischen Elite auf der ganzen Welt so brutal wie der faschistische brasilianische Präsident Jair Bolsonaro.

Brasilien: Bolsonaro-Regierung klagt den Journalisten Glenn Greenwald wegen „Cyberverbrechen“ an

Von Bill Van Auken, 23. Januar 2020

Die fingierten Vorwürfe der rechtsextremen Bolsonaro-Regierung gegen Greenwald liegen auf einer Linie mit dem weltweiten Angriff auf die Meinungsfreiheit und die demokratischen Rechte sowie mit der Inhaftierung des WikiLeaks-Gründers Julian Assange.

Eine Million demonstrieren in Brasilien gegen Bildungskürzungen und Austerität

Von Miguel Andrade, 25. Mai 2019

Die Demonstranten verglichen die brutalen Sparmaßnahmen in den von der Arbeiterpartei PT regierten Bundesstaaten mit denen des faschistischen Präsidenten und seiner Verbündeten.

Trump, Bolsonaro und die Gefahr des Faschismus

Von Patrick Martin, 21. März 2019

Donald Trump hob die „Werte“ hervor, die seine Regierung mit derjenigen des Ex-Offiziers Bolsonaro gemeinsam habe. Dieser lobt die brasilianische Militärdiktatur, die Zehntausende von Arbeitern und Studenten eingesperrt, gefoltert und ermordet hat.

Krise und soziale Erschütterungen überschatten das Weltwirtschaftsforum in Davos

Von Nick Beams, 28. Januar 2019

Durch die Entscheidung, den frisch ernannten faschistischen Präsidenten Brasiliens, Jair Bolsonaro, die Grundsatzrede halten zu lassen, haben die globalen Eliten in Davos ihre politische Gesinnung demonstriert.

Bolivianisch-brasilianische Kollaboration

Cesare Battisti an Italien ausgeliefert

Von Bill Van Auken, 21. Januar 2019

Bei der außergerichtlichen Überstellung von Cesare Battisti steht das Vorgehen Boliviens im Einklang mit dem scharfen Rechtsschwenk aller Regierungen der so genannten „rosa Welle“ in Lateinamerika.

Brasilien: Bolsonaro als Führer der rechtesten Regierung seit der Diktatur vereidigt

Von Bill Van Auken und Gabriel Lemos, 4. Januar 2019

Der ehemalige Offizier begann seine Präsidentschaft mit einer faschistischen Hetzrede, in der er seinen Aufstieg als „Befreiung“ Brasiliens von Sozialismus und „politischer Korrektheit“ darstellte.

Der Sieg Bolsonaros und das Debakel der brasilianischen Arbeiterpartei

Von Bill Van Auken, 1. November 2018

Die Wahl des faschistischen Ex-Hauptmanns zum Präsidenten markiert eine scharfe Rechtswende der brasilianischen Regierung.

Rechtsextremer Kandidat Bolsonaro gewinnt brasilianische Präsidentschaftswahl

Von Miguel Andrade, 30. Oktober 2018

Bolsonaros Wahlsieg verkörpert den Zusammenbruch der demokratischen Ordnung in Brasilien und eröffnet ein neues Stadium des Klassenkampfs im größten Land Lateinamerikas.

Wer ist verantwortlich für den Aufstieg des Faschisten Bolsonaro in Brasilien?

Von Bill Van Auken, 22. Oktober 2018

Diverse pseudolinke Gruppen, von denen viele bereits an der Gründung der Partido dos Trabalhadores beteiligt waren, stellen eine Stimmabgabe für diese rechte kapitalistische Partei als Kampf gegen Bolsonaro dar.

Die rechte Gefahr in Brasilien und die Rolle der Arbeiterpartei PT

Von Bill Van Auken, 11. Oktober 2018

Die hohen Wahlergebnisse für den faschistischen Ex-Militär Bolsonaro sind das Ergebnis des jahrzehntelangen Verrats der Arbeiterpartei und ihrer pseudolinken Komplizen und Apologeten.

Der Brand im brasilianischen Nationalmuseum: Ein Verbrechen des Kapitalismus am Erbe der Menschheit

Von Bill Van Auken, 5. September 2018

Das verheerende Feuer war nicht nur vorhersehbar, sondern wäre auch zu verhindern gewesen. Es ist typisch für die kriminelle Politik des Kapitalismus in Brasilien, in Lateinamerika und auf der ganzen Welt.

Brasilien: VW hat militante Arbeiter an Militärdiktatur ausgeliefert

Von Ludwig Weller, 21. Dezember 2017

Ein Untersuchungsbericht der brasilianische Bundesstaatsanwaltschaft gelangt zum Schluss, dass VW die brasilianische Militärdiktatur finanziell unterstützt und ihr freiwillig Arbeiter ausgeliefert hat.

Brasilien

Präsident Temer muss Befehl zum Einsatz der Armee gegen Demonstranten widerrufen

Von Bill van Aucken, 29. Mai 2017

Der brasilianische Präsident Temer musste nach massiver Kritik seine Anordnung zurücknehmen, die der Armee Polizeibefugnisse verleihen sollte. Erneut kamen Forderungen nach der Absetzung des Präsidenten auf.

Brasilien

Spaltung in der PSTU nach Amtsenthebung von Rousseff

Von Miguel Andrade, 15. September 2016

Die brasilianische Vereinigte Sozialistische Arbeiterpartei PSTU informierte am 6. Juli über eine Spaltung in ihrer Organisation. Diese Entwicklung ist Ausdruck einer tiefen Krise in der brasilianischen Pseudolinken.

Die Amtsenthebung von Präsidentin Rousseff in Brasilien

Von Bill Van Auken, 6. September 2016

Der Sturz der PT-Regierung bedeutet das Ende einer politischen Epoche und zeigt besonders eindringlich, wie nötig eine neue revolutionäre Führung für die brasilianische Arbeiterklasse ist.

Brasilianischer Senat setzt Präsidentin Rousseff ab

Von Bill Van Auken, 2. September 2016

Mit dem Amtsenthebungsverfahren endet die dreizehnjährige Amtszeit der PT, deren kapitalistische Politik die Krise der Rousseff-Regierung erst ermöglicht hat.

Olympiade in Rio: Diktatur-Methoden leben wieder auf

Von Rafael Azul, 10. August 2016

Während der Olympischen Sommerspiele zeigen die Behörden von Anfang an selbst gegenüber harmlosen Protesten Null Toleranz.

Rio 2016: Die „olympische Idee“ und die kapitalistische Wirklichkeit

Von Bill Van Auken, 9. August 2016

Die Olympiade in Brasilien findet unter militärischer Besetzung statt. Brasilien ist eines der Länder mit der größten sozialen Ungleichheit und wird von wirtschaftlichen und politischen Krisen geplagt.

Kurz vor Beginn der Olympischen Spiele in Rio:

Demonstranten löschen olympische Fackel

Von Bill Van Auken, 5. August 2016

Die Olympischen Spiele in Brasilien werden von einer politischen und wirtschaftlichen Krise und wachsenden sozialen Konflikten überschattet.

Brasilien: Absetzung der Präsidentin besiegelt Niedergang der Arbeiterpartei PT

Von Bill Van Auken, 17. Mai 2016

In Brasilien vollzieht sich ein deutlicher Rechtsruck. Dafür verantwortlich ist die Arbeiterpartei PT, die dreizehn Jahre lang die Regierungspolitik bestimmte.

Brasilien: Vizepräsident stellt rechte Regierung zusammen

Von Bill Van Auken, 14. Mai 2016

Die Präsidentin verurteilt ihre Absetzung zwar als „Putsch“, warnt aber nicht vor den bevorstehenden Angriffen ihrer ehemaligen politischen Verbündeten.

Brasilien: Senat suspendiert Präsidentin Dilma Rousseff

Von Bill Van Auken, 13. Mai 2016

Die neue Regierung von Michel Temer hat die Aufgabe, die Arbeiterklasse frontal anzugreifen.

Die Amtsenthebung in Brasilien und das Debakel der Arbeiterpartei

Von Bill Van Auken, 22. April 2016

Der Beschluss des Unterhauses des brasilianischen Kongresses, die Amtsenthebung von Präsidentin Dilma Rousseff auf den Weg zu bringen, markiert das Ende einer politischen Ära und den Beginn einer neuen Periode scharfer Klassenkämpfe im größten Land Lateinamerikas.

Brasilianischer Kongress stimmt für Amtsenthebung von Präsidentin Rousseff

Von Miguel Andrade, 19. April 2016

Die Arbeiterpartei (PT) war mit ihrer Kampagne nicht in der Lage, dem rechten Bündnis wirksam entgegenzutreten: ein Armutszeugnis für die Partei und ihre Politik.

Das Amtsenthebungsverfahren gegen Rousseff und die Gefahren für die brasilianische Arbeiterklasse

Von Bill Van Auken, 2. April 2016

Die Versuche, Rousseff und die PT zu stürzen, sind von der Forderung des brasilianischen und ausländischen Kapitals motiviert, die Angriffe auf die Arbeiterklasse zu verschärfen.

Brasilien:

Nach Platzen der Regierungskoalition droht Präsidentin Roussef die Amtsenthebung

Von Bill Van Auken, 1. April 2016

Das brasilianische und das internationale Kapital verlangen eine radikale Änderung der Regierungspolitik.

Das Amtsenthebungsverfahren und die politische Krise in Brasilien

Von Bill Van Auken, 22. März 2016

Die Veröffentlichung eines illegal aufgezeichneten Gesprächs zwischen der gegenwärtigen Präsidentin und dem ehemaligen Präsidenten haben das Land an den Rand einer Verfassungskrise gebracht.

Millionen protestieren in Brasilien und fordern Amtsenthebung der Regierung

Von Bill Van Auken, 19. März 2016

Einflussreiche Teile der brasilianischen Wirtschaftseliten wollen die Roussef-Regierung stürzen, um die politische Krise im Land zu lösen und eine drastische Steuerreform durchzusetzen.

Brasilien: Präsidentin lehnt Rücktritt ab

Von Bill Van Auken, 15. März 2016

Einflussreiche Teile des brasilianischen Großkapitals versuchen, die Roussef-Regierung zu stürzen, um die politische Krise zu lösen und eine drastische „Finanzreform“ durchzusetzen.

Die Verhaftung von Ex-Präsident Lula und die Krise der bürgerlichen Herrschaft in Brasilien

Von Bill van Auken, 11. März 2016

Die Verhaftung Lulas hat nicht nur die Krise der Regierungspartei in Brasilien, sondern der bürgerlichen Herrschaft als Ganzes dramatisch verschärft.

Fortschreitender Zusammenbruch des Kapitalismus manifestiert sich in China und Brasilien

Von Nick Beams, 5. März 2016

Während das Wachstumsmodell der BRICS-Staaten zerfällt, entstehen die Bedingungen für eine neue Finanzkrise.

Nach Wahl in Brasilien:

Dilma ernennt "Chicago Boy" zum Finanzminister

Von Bill Van Auken, 5. Dezember 2014

Zu dem neuen Kabinett, das die brasilianische Präsidentin ernannt hat, gehört auch die Cheflobbyistin der Agrarindustrie als Landwirtschaftsministerin.

50 Jahre seit dem Militärputsch in Brasilien

Von Bill Van Auken, 4. April 2014

Am 1. April jährte sich zum fünfzigsten Mal der Militärputsch in Brasilien, der von den USA unterstützt wurde und eine brutale Militärdiktatur an die Macht brachte, die das Land einundzwanzig Jahre lang regierte.