Indien

Bilanz eines Monats: 7,2 Millionen Coronafälle, 165.000 Tote

Von Bryan Dyne, 5. August 2020

Die Covid-19-Pandemie breitet sich weiter in der Weltbevölkerung aus: Der Juli war bisher der tödlichste Monat.

Die Corona-Pandemie und die Notlage von Flüchtlingen und Migranten weltweit

Von Jordan Shilton, 25. Juni 2020

Die Corona-Pandemie, die weiterhin auf der ganzen Welt wütet, trifft mit besonderer Härte Millionen Flüchtlinge und Vertriebene.

USA beschuldigen China im indisch-chinesischen Grenzkonflikt

Von Keith Jones, 22. Juni 2020

Der hochrangige US-Diplomat David Stilwell machte bei einer Pressekonferenz die provokante Aussage, die chinesischen Soldaten seien in das umstrittene Gebiet zwischen Indien und China „eingedrungen“.

Der Grenzkonflikt zwischen Indien und China: Ein geopolitisches Pulverfass

Von Keith Jones, 19. Juni 2020

Der Zusammenstoß an der indisch-chinesischen Grenze ist nur einer von zahlreichen globalen Brandherden, an denen die aggressive Außenpolitik der USA zwischenstaatliche Konflikte geschürt oder verschärft und in potentielle Brandbeschleuniger für einen Weltkrieg verwandelt hat.

Dutzende Tote bei Grenzkonflikt zwischen Indien und China

Von Keith Jones, 18. Juni 2020

Der Grenzkonflikt ist besonders gefährlich, weil die Rivalität zwischen Indien und China mit der strategischen Konfrontation zwischen China und dem US-Imperialismus zusammenkommt.

Die Ausbreitung der Coronavirus-Pandemie: ein Faktencheck

Von Bryan Dyne, 10. Juni 2020

Mehr als 400.000 Männer, Frauen und Kinder haben durch Covid-19 ihr Leben verloren, und das Leben unzähliger weiterer Millionen ist weiterhin in Gefahr, da die Zahl der Fälle weiter steigt.

Weltweit fast eine halbe Million Beschäftigte im Gesundheitswesen mit Covid-19 infiziert

Von Patrick Martin, 5. Juni 2020

Laut dem Weltbund der Krankenschwestern und Krankenpfleger (ICN) sind während der Corona-Pandemie bisher weltweit 600 Pflegekräfte gestorben, weitere 450.000 Beschäftigte im Gesundheitswesen haben sich infiziert.

Zahl der Corona-Fälle steigt weltweit auf 6 Millionen

Von Bryan Dyne, 1. Juni 2020

Osteuropa, Südamerika, der Nahe Osten und der indische Subkontinent gelten als die neuen Epizentren der Coronavirus-Pandemie. Die öffentlichen Gesundheitssysteme geraten zunehmend unter Druck.

Drohende Corona-Katastrophe in Indien: Modi verhängt Ausgangssperre für 1,3 Milliarden Menschen

Von Keith Jones, 26. März 2020

Modi erwähnte in seiner Rede keine Details über so grundlegende Fragen wie die Beschaffung von Nahrungsmitteln oder Wasser in den indischen Dörfern.

Gewalt in Indien: Trump preist Modi, während Regierungsanhänger Neu-Delhi in Brand setzen

Von Keith Jones, 27. Februar 2020

Der indische Premierminister Narendra Modi, Trumps „wahrer Freund“, und seine Regierung sind für die hinduistische Gewalt in Neu-Delhi verantwortlich, wo bisher mindestens 20 Menschen gestorben sind.

Der Generalstreik in Indien und der weltweite Kampf gegen Kommunalismus und Krieg

Von Keith Jones, 13. Januar 2020

Der eintägige Generalstreik in Indien am 8. Januar vereinte Millionen arbeitende Menschen über alle Gruppen-, Kasten- und Sprachgrenzen hinweg.

Indien: Massiver landesweiter Generalstreik gegen Modis investorenfreundliche und kommunalistische Politik

Von Deepal Jayasekera und Keith Jones, 10. Januar 2020

Der Generalstreik in Indien hatte massive Auswirkungen und verdeutlichte die wachsende Militanz und immense soziale Stärke der Arbeiterklasse.

Indien: Demonstrationen gegen antimuslimisches Staatsbürgerschaftsgesetz in Kolkata

Von Arun Kumar und Palash Roy, 3. Januar 2020

„Die BJP-Regierung und ihre brutale, unmenschliche Politik zwingen mich dazu, gegen sie zu protestieren.“

Indien: Der Kampf gegen reaktionären Kommunalismus ist der Kampf für Sozialismus

Von Keith Jones, 23. Dezember 2019

Immer größere Massenproteste erschüttern Indien. Sie richten sich gegen das neue hinduistische Staatsbürgerschaftsrecht der Modi-Regierung.

Indien: 48.000 streikende Telangana-Beschäftigte verweigern Wiederaufnahme der Arbeit

Von Kranti Kumara, 8. November 2019

Mehr als 48.000 Fahrer, Mechaniker, Schaffner und andere Beschäftigte des staatlichen Busunternehmens Telangana State Road Transport Corporation haben sich am 5. November der Anweisung widersetzt, an die Arbeit zurückzukehren.

Belagerungszustand in Kaschmir: Eine Warnung an die internationale Arbeiterklasse

Von Bill Van Auken, 19. August 2019

Die Regierungen und Medien im Westen befassen sich so gut wie gar nicht mit dem polizeistaatlichen Vorgehen gegen die 13 Millionen Einwohner von Kaschmir.

Indiens Angriff auf Kaschmir und der Kampf gegen Chauvinismus, Imperialismus und Krieg

Von Keith Jones, 13. August 2019

Die indische BJP-Regierung hat dem Bundesstaat Jammu und Kashmir rechtswidrig seinen Sonderstatus entzogen. Damit will sie ihre Stellung gegenüber Pakistan und China stärken und die wachsende soziale Opposition in chauvinistische Kanäle ablenken.

Indische Regierung beendet Autonomie im Kaschmir

Von Keith Jones, 7. August 2019

Mit der Entscheidung verschärft die Modi-Regierung die Spannungen mit Pakistan und setzt gleichzeitig im Innern immer stärker autoritäre Herrschaftsformen durch.

Indien: Demonstration zum siebten Jahrestag des juristischen Komplotts gegen die inhaftierten Maruti-Suzuki-Arbeiter

Von Kranti Kumara und Keith Jones, 1. August 2019

Das einzige „Verbrechen“ der 13 inhaftierten Autoarbeiter war es, Widerstand gegen die Armutslöhne und repressiven Ausbeutungsbedingungen bei Maruti Suzuki zu leisten.

Indisches Großkapital verschafft Modi und der BJP eine zweite Amtszeit

Von Keith Jones, 25. Mai 2019

Die Stalinisten haben ihre Unterstützung für rechte Regierungen jahrzehntelang mit der Behauptung gerechtfertigt, dies würde die Machtübernahme der BJP verhindern. Aufgrund dieser Politik sind die BJP und die hindu-chauvinistische Rechte heute jedoch eine größere Bedrohung als je zuvor.

Indien und Pakistan treiben auf katastrophalen Krieg zu

Von Keith Jones, 4. März 2019

Zwischen Indien und Pakistan droht ein Krieg, der erstmals von beiden Seiten mit Atomwaffen geführt werden könnte.

Atommächte Indien und Pakistan am Rande eines offenen Krieges

Von K. Ratnayake, 1. März 2019

Pakistan gab am Mittwoch bekannt, es habe Ziele in Indien angegriffen, nachdem Indien am Dienstagmorgen einen schweren Luftangriff auf pakistanischem Boden durchgeführt hatte.

Indien bombardiert Pakistan, Islamabad übt Vergeltung

Von Wasantha Rupasinghe, 28. Februar 2019

Washington hat Indien grünes Licht für den Angriff am Dienstag gegeben, der bereits eine Vergeltungsmaßnahme Pakistans ausgelöst hat und sich schnell zu einem offenen Krieg zwischen den Atommächten entwickeln könnte.

Streik in Tamil Nadu am Scheideweg

Indische Regierung entlässt Hunderte Lehrer

Von Arun Kumar, 31. Januar 2019

Die hunderttausende Mitglieder starke Gewerkschaft JACTTO-GEO hat die streikenden Lehrer und Staatsbeschäftigten isoliert und es so der Regierung des indischen Bundesstaats ermöglicht, ihre undemokratischen Angriffe zu verschärfen.

Die politische Bedeutung des zweitägigen Generalstreiks in Indien

Von Keith Jones, 14. Januar 2019

Der Generalstreik in Indien letzte Woche, einer der größten Streiks der Geschichte, ist Teil eines wachsenden Aufschwungs der Arbeiterkämpfe weltweit.

Indien: Wachsende soziale Wut entlädt sich in zweitägigem Streik

Von unseren Korrespondenten, 11. Januar 2019

Obwohl die kapitalistischen Medien versuchten, den Streik totzuschweigen, wurde er von breiten Teilen der Arbeiterklasse unterstützt.

Türkei-Krise lässt indische Rupie auf Rekordtief abstürzen

Von Deepal Jayasekera, 20. August 2018

Der Absturz der indischen Rupie ist Teil des weltweiten Rückzugs der Investoren aus den so genannten Schwellenmärkten.

Das Massaker in Tuticorin wirft ein Schlaglicht auf Indien unter Modi

Von Keith Jones, 28. Mai 2018

Das Massaker der Polizei an Demonstranten in Tuticorin vom 22. Mai spiegelt die barbarischen Klassenverhältnisse im heutigen Indien wider.

Ein Akt von Staatsterrorismus

Indische Polizei tötet in Tuticorin 12 Demonstranten gegen giftige Industrieabfälle

Von Deeepal Jayasekera, 25. Mai 2018

Die indischen Behörden rechtfertigen die Ermordung von Demonstranten, die die Schließung des Hüttenwerks in Tuticorin forderten. Es gehört einem milliardenschweren indischen Industriellen und hat der Bevölkerung im Südosten von Tamil Nadu schweren Schaden zugefügt.

Für eine sozialistische Bewegung gegen Krieg in der gesamten asiatisch-pazifischen Region

Von James Cogan, 17. Mai 2018

Die folgende Rede hielt James Cogan, der nationale Sekretär der australischen Socialist Equality Party, auf der diesjährigen internationalen Online-Maikundgebung des IKVI.

Die Maruti-Suzuki-Arbeiter und das Wiederaufleben des Klassenkampfes in Südasien

Von Wije Dias, 10. Mai 2018

Wije Dias, Generalsekretär der srilankischen Sektion des Internationalen Komitees der Vierten Internationale (IKVI) und seit mehr als 50 Jahren Mitglied der trotzkistischen Bewegung, sprach aus Colombo zur internationalen Online-Maikundgebung des IKVI.

Ein Justizkomplott, das nicht bestehen darf!

Ein Jahr seit der Verurteilung der Maruti-Suzuki-Arbeiter zu lebenslanger Haft

Von Keith Jones, 19. März 2018

Das einzige „Verbrechen“ der dreizehn Arbeiter bestand darin, gegen die Ausbeutungsbedingungen in Indiens neuen, global vernetzten Autofabriken zu rebellieren.

Indien: Staat verschärft Angriffe auf Maruti-Suzuki-Arbeiter

Von Keith Jones, 27. Februar 2018

Staatsanwälte drängen darauf, dreizehn Autoarbeiter zum Tode zu verurteilen, weil sie sich gegen Armutslöhne und brutale Arbeitsbedingungen in Indien zur Wehr gesetzt haben.

Indische IKVI-Anhänger organisieren Veranstaltung gegen US-Kriegskurs

Von unseren Korrespondenten, 4. September 2017

Obwohl die Polizei das Treffen verhindern wollte, diskutierten die Teilnehmer über die Auswirkungen von Washingtons Kriegsplänen und von der Partnerschaft zwischen Indien und den USA auf die geopolitischen Spannungen in der Region.

Amerikanisch-indische Zusammenarbeit erhöht Kriegsgefahr zwischen Indien und China

Von Deepal Jayasekera und Keith Jones, 21. August 2017

Washingtons Einmischung in den Konflikt zwischen Indien und China erhöht die Gefahr, dass bei einem Grenzzusammenstoß die USA und weitere Mächte hineingezogen werden könnten.

70 Jahre seit der kommunalistischen Teilung Indiens

Von Keith Jones, 18. August 2017

Vor 70 Jahren, am 15. August 1947, übergaben die britischen Kolonialherren Südasiens die Macht an eine „unabhängige“ indische Regierung.

„Für keinen der Vorwürfe gibt es einen Beweis“

Vier Monate nach der Verurteilung der Maruti-Suzuki-Arbeiter in Indien

Von Jerry White, 14. Juli 2017

Die indischen Autoarbeiter wurden Opfer eines Komplotts, weil sie Widerstand gegen die Pläne der herrschenden Elite Indiens leisteten, China als weltweit größtes Billiglohnland abzulösen.

Trump und Modi preisen „strategische Konvergenz“ zwischen Indien und den USA

Von Deepal Jayasekera, 1. Juli 2017

US Präsident Donald Trump und der indische Premierminister Narendra Modi bekundeten bei ihrem ersten bilateralen Treffen im Weißen Haus ihre Absicht, die indisch-amerikanische „globale strategische Partnerschaft“ zu stärken.

Indische Behörden planen Inhaftierung weiterer Maruti-Suzuki-Arbeiter

Von Shannon Jones, 14. Juni 2017

Die Regierung des Bundesstaats Haryana legt unter fingierten Vorwürfen Einspruch gegen die Freisprechung der 117 Maruti-Suzuki-Arbeiter ein und fordert ein härteres Urteil für weitere achtzehn Arbeiter.

Berlins Hinwendung nach Asien

Von Johannes Stern, 1. Juni 2017

Nachdem Bundeskanzlerin Merkel am Sonntag das transatlantische Bündnis in Frage gestellt hat, arbeitet die Bundesregierung systematisch an der Ausweitung der politischen und wirtschaftlichen Beziehungen mit Asien.

Kriegswolken über Südasien

Von Keith Jones, 29. Mai 2017

In Südasien zeichnet sich immer deutlicher eine Polarisierung ab: Auf der einen Seite steht Indien, das mit dem US-Imperialismus paktiert, und auf der andern das von China unterstützte Pakistan.

Unterstützt den Kampf für die Freilassung der verurteilten Maruti-Suzuki-Arbeiter!

Socialist Equality Party (Sri Lanka), 27. März 2017

Die Arbeiter in Sri Lanka, Indien und auf der ganzen Welt müssen gemeinsam gegen die Haftstrafen für die Maruti Suzuki-Arbeiter kämpfen.

Die wichtigsten Fakten im Fall der Maruti-Suzuki-Arbeiter

23. März 2017

Es gibt nicht den geringsten Beweis gegen irgendeinen der 13 Maruti-Suzuki-Arbeiter, die zu lebenslanger Haft verurteilt wurden.

Wachsende Unterstützung für die verurteilten Maruti-Suzuki-Arbeiter

Von Jerry White, 22. März 2017

In Indien und weltweit wächst die Opposition gegen die brutalen, lebenslangen Haftstrafen, zu denen dreizehn Arbeiter des PKW-Herstellers Maruti Suzuki verurteilt worden sind.

Lebenslange Haftstrafen in Indien

Freiheit für die verurteilten Maruti-Suzuki-Arbeiter!

Von Internationales Komitee der Vierten Internationale, 21. März 2017

In Indien wurden dreizehn Arbeiter bei Maruti Suzuki zu lebenslangen Haftstrafen verurteilt. Sie sind Opfer eines abgekarteten Spiels. Der Autobauer Suzuki, die Polizei und die Justiz haben – mit voller Unterstützung der großen indischen Parteien – einen Komplott gegen sie geschmiedet.

Indien: Dreizehn Maruti-Suzuki-Arbeiter zu lebenslanger Haft verurteilt

Von Keith Jones, 20. März 2017

Indiens herrschende Elite hat an den Maruti-Suzuki-Arbeitern ein brutales Exempel statuiert. Damit will sie die Arbeiterklasse einschüchtern und Investoren zeigen, dass sie die vorherrschenden Ausbeutungsbedingungen aufrecht erhalten wird.

Indien wird „Frontstaat” für US-Kriegspläne gegen China

Von Deepal Jayasekera und Keith Jones, 8. März 2017

Nach Jahrzehnten der Blockfreiheit ist Indien zur zentralen Anlaufstelle für die amerikanische Siebte Flotte geworden. Damit wird das Land weiter in die militärisch-strategische Offensive des US-Imperialismus gegen China integriert.

Indien weist Pakistans „Friedensangebote“ zurück

Von Keith Jones, 7. Dezember 2016

Indien hat Pakistans Versuchen eine eindeutige Abfuhr erteilt, einen Dialog zur Entschärfung der seit drei Monaten andauernden Krise zwischen den beiden rivalisierenden Atommächten zu beginnen.

Krise zwischen Indien und Pakistan verschärft sich

Von Wasantha Rupasinghe und Keith Jones, 6. Dezember 2016

Die Waffenruhe entlang der Line of Control zwischen dem indischen und dem pakistanischen Teil von Kaschmir ist offenkundig gescheitert.

Grenzgefechte zwischen Indien und Pakistan verschärfen Krise in Südasien

Von Keith Jones, 2. November 2016

Die indische Regierungspartei BJP nutzt die Krise, um sich gegenüber Pakistan in Stellung zu bringen und die rechten Kräfte im eigenen Land zu stärken.

USA unterstützen indische Militärschläge gegen Pakistan

Von Deepal Jayasekera, 20. Oktober 2016

Die Obama-Regierung hat den provokativen und illegalen Angriff Indiens vom 28. und 29. September auf Pakistan offiziell abgesegnet.

Nach indischem Militärangriff: Pakistanische Elite „strategisch isoliert”

Von Keith Jones, 12. Oktober 2016

Nach den indischen Militärschlägen gegen Pakistan stößt der Aufruf der pakistanischen Regierung zur internationalen Verurteilung Indiens auf taube Ohren. Ein Krieg zwischen den beiden Ländern wäre der erste der Menschheitsgeschichte zwischen zwei Atommächten.

Indisches Militär greift Pakistan an

Von Keith Jones, 1. Oktober 2016

Die Zahl der Todesopfer durch Angriffe des indischen Militärs bewegt sich laut Medienberichten im zweistelligen Bereich. Südasien steht gefährlich nahe am Rande eines offenen Krieges mit möglicherweise katastrophalen Folgen.

Indien macht Pakistan für Angriff auf Stützpunkt in Kaschmir verantwortlich

Von V. Gnana, 22. September 2016

Am Sonntag wurden siebzehn indische Soldaten getötet und mindestens zwanzig weitere schwer verletzt, als eine indische Militärbasis in Uri angegriffen wurde.

Indien: Dutzende Millionen streiken gegen rechte Wirtschaftspolitik

Von Deepal Jayasekera, 6. September 2016

Der Streik ist Ausdruck des wachsenden Widerstands in der indischen und internationalen Arbeiterklasse gegen die Regierungen und Konzerne, die Arbeitsplätze und Lebensbedingungen angreifen.

Dutzende Millionen indische Arbeiter zum Generalstreik bereit

Von Sathish Simon und Kranti Kumara, 1. September 2016

Der Streik vom 2. September ist Ausdruck der wachsenden Wut und Militanz der indischen Arbeiter und zeigt, dass der Klassenkampf weltweit wieder auflebt.

Indiens Premier Modi zementiert Bündnis mit den USA

Von Keith Jones, 11. Juni 2016

Das Bündnis zwischen der indischen Bourgeoisie und dem US-Imperialismus verändert die internationale Geopolitik von Grund auf. Die USA verwandeln ganz Asien in ein Pulverfass.

Indische Kriegsschiffe im Südchinesischen Meer

Von Deepal Jayasekera, 1. Juni 2016

Die indische Marineeinheit verfolgt eigene strategische Ziele, steht aber auch in Einklang mit der US-Strategie des „Pivot to Asia“.

Indiens Eliten begrüßen Deal mit dem US-Militär

Von Deepal Jayasekera, 23. April 2016

Obwohl die Kongresspartei und Stalinisten jetzt laut dagegen protestieren, dass Indien zu einem „vollständigen“ Verbündeten der Vereinigten Staaten wird, haben beide eine Schlüsselrolle beim Ausbau der indisch-amerikanischen Militärkooperation gespielt.

USA wollen Indien in Kriegspläne gegen China einspannen

Von Keith Jones, 9. März 2016

Um China strategisch zu isolieren, einzukreisen und möglicherweise militärisch zu unterwerfen, macht die US-Regierung Indien zu einem „Frontstaat“ ihrer Kriegskampagne.

USA drängen Indien, antichinesischem Bündnis beizutreten

Von K. Ratnayake, 8. März 2016

Der Oberbefehlshaber des amerikanischen Pacific Command hat Indien zu Schritten gedrängt, die das Land zum „Frontstaat“ in der Kampagne der USA zur Einkreisung Chinas und der Vorbereitung eines Krieges machen würde.

Besuch des japanischen Verteidigungsministers in Indien stärkt militärische Bindungen

Von Deepal Jayasekera, 11. Januar 2014

Tokio versucht, Neu-Delhi in ein von den USA geführtes strategisches Bündnis gegen China einzuspannen.

Gegen den Angriff der herrschenden Klasse

Die indischen Arbeiter brauchen ein sozialistisches Programm

Von der Redaktion der WSWS, 22. Februar 2013

Dutzende Millionen Arbeiter in ganz Indien nahmen am Mittwoch und Donnerstag an einem zweitägigen Generalstreik teil, um gegen die Sozialkürzungen und wirtschaftsfreundlichen Reformen der Regierung der Kongresspartei zu protestieren.

Indien und Pakistan bedrohen sich im Streit um Kaschmir

Von Sampath Perera, 17. Januar 2013

Die Spannungen zwischen Indien und Pakistan bleiben akut. Die beiden Länder werfen sich gegenseitig vor, die aktuellen Grenzstreitigkeiten angefangen zu haben.

Neue Zusammenstöße zwischen Indien und Pakistan in Kaschmir

Von K. Ratnayake, 11. Januar 2013

Die Zusammenstöße zwischen pakistanischen und indischen Truppen in Kaschmir zeigen, wie explosiv die Lage in der Region ist.

Indien

Proteste nach Vergewaltigung einer Frau in Neu-Delhi

Von Deepal Jayasekera, 3. Januar 2013

Nachdem am 16. Dezember eine junge Frau von mehreren Männern vergewaltigt worden war, demonstrierten letzte Woche Tausende von Menschen, hauptsächlich Studenten, in der indischen Hauptstadt.

Indisches Establishment betrauert faschistischen Politiker

Von Nanda Wickremasinghe, 29. Dezember 2012

Führende indische Politiker betrauern den Tod eines Gründungsmitglieds der faschistischen Partei Shiv Sena (SS) und machen damit klar, dass sie gegen die wachsende öffentliche Unzufriedenheit Gewalt und Diktatur vorbereiten.

Indien:

Tausende protestieren gegen Angriff auf Maruti Suzuki Arbeiter

Von Arun Kumar, 27. November 2012

Mit einer Demonstration von Tausenden Arbeitern, einem Hungerstreik und einer Sitzblockade reagierten indische Arbeiter trotz massiver staatlicher Repression auf Entlassungsdrohungen bei Maruti Suzuki India (MSI) im Industriegürtel Gurgaon-Manesar im Bundesstaat Hayarna.

Indien:

Verhaftete Maruti Suzuki-Arbeiter wurden gefoltert

Von Arun Kumar und Kranti Kumara, 31. Oktober 2012

Indische Behörden haben militante Arbeiter von Maruti Suzuki gefoltert, die im Rahmen einer Verschwörung von Staat und Unternehmen wegen Mordes verhaftet wurden.

Clinton nötigt Indien zu Sanktionen gegen Iran

Von Sarath Kumara, 19. Mai 2012

Die USA drohen Indiens Unternehmen und Banken ab Ende Juni mit strengen Strafen, wenn sie weiter Geschäfte mit iranischen Banken machen.

Indien: Stalinistische CPM strebt Bündnis mit bürgerlichen Parteien an

Von Deepal Jayasekera, 12. April 2012

Auf dem Parteitag der stalinistischen KPM wurden Bündnisse mit Regional- und Kastenparteien gefordert, um den wachsenden Widerstand der Arbeiterklasse und der armen Bauern gegen die soziale Krise zu dämpfen.

Indien

Dutzende Millionen nehmen an eintägigem Generalstreik teil

Von unserem Korrespondenten, 3. März 2012

Bis zu einhundert Millionen Arbeiter nahmen am Dienstag in Indien an einem landesweiten Generalstreik teil. Sie protestierten gegen die Sozial- und Wirtschaftspolitik der Regierung.

Indischer Außenminister besucht Sri Lanka

Von Wije Dias, 2. März 2012

Der Zweck der Reise des indischen Außenministers nach Sri Lanka war, die ökonomischen und geopolitischen Interessen Indiens durchzusetzen, wenngleich er sich besorgt über die schwierige Situation der Tamilen in Sri Lanka äußerte.

Indiens Wirtschaft leidet unter wachsender Krise

Von Deepal Jayasekera und Kranti Kumara, 20. Januar 2012

Die indische Wirtschaft leidet unter einem starken Rückgang des Wachstums, sinkenden in- und ausländischen Investitionen und dem Wertverlust ihrer Währung.

Terroranschlag in Mumbai kostet 21 Menschenleben

Von Keith Jones, 16. Juli 2011

Mindestens 21 Menschen wurden getötet und mehr als 140 verletzt, als am Mittwoch fast gleichzeitig an drei verschiedenen Stellen in Mumbai Bomben explodierten.

Indien:

Wahldebakel für die stalinistische Left-Front bei den Landtagswahlen

Von Keith Jones, 27. Mai 2011

Die Kommunistische Partei Indiens (Marxisten), und ihre Linke Front haben in den Wahlen im April und Mai in verschiedenen Bundesstaaten eine vernichtende Niederlage erlitten.

Welle von Selbstmorden in indischer Boomtown

Von M. Kailasam und K. Sundaram, 12. Januar 2011

In Tirupur, einer bekannten "Boomstadt" im südöstlichen indischen Bundesstaat Tamil Nadu, begingen in den letzten zwei Jahren an die tausend Textilarbeiter mit ihren Familienmitgliedern Selbstmord.

Bangladesch: Nach Fabrikbrand und Polizeimorden wächst die Wut der Textilarbeiter

Von W.A. Sunil und John Chan, 23. Dezember 2010

Die Regierung der Awami-Liga in Bangladesch ließ am 12. Dezember Einen Streik In der Textilindustrie blutig niederschlagen, wobei die Polizei vier streikende Arbeiter erschoss. Fast gleichzeitig ging eine Textilfabrik bei der Hauptstadt Dhaka in Flammen auf. Etwa dreißig Arbeiter fanden in dem Inferno den Tod.

Obama unterstützt Indiens Bemühungen um einen ständigen Sitz im UN-Sicherheitsrat

Von Keith Jones, 12. November 2010

US-Präsident Barack Obama befürwortet Indiens lange geäußerten Wunsch nach einem ständigen Sitz im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen. Er will eine gemeinsame Front mit Indien gegen China aufbauen.

Beziehungen zwischen Indien und China gespannt

Von Vilani Peris, 12. Oktober 2010

Im letzten Monat verschärften sich die Spannungen zwischen Indien und China. Es gab Berichte, dass sich Tausende von chinesischen Soldaten im von Pakistan kontrollierten Teil von Kaschmir befinden, und zwar in der Gilgit-Baltistan Region nahe der Grenze zu China.

Indische Stalinisten über rechten Kurs gespalten

Von Deepal Jayasekera, 27. Juli 2010

Der eintägige Generalstreik von letzter Woche gegen die von der Bundesregierung verhängten Preissteigerungen für Treibstoff enthüllte ein wachsendes Zerwürfnis innerhalb von Indiens größter stalinistischer Partei, der Kommunistischen Partei Indiens (Marxisten), kurz CPM.

Chinesisch-indische Grenzverhandlungen lassen wachsende Spannungen erkennen

Von John Chan, 20. August 2009

Die Grenzverhandlungen zwischen China und Indien von diesem Monat brachten zunehmende Spannungen zwischen den beiden Ländern zum Vorschein.

Indisch- pakistanische Spannungen nehmen nach den Anschlägen in Mumbai zu

Von Peter Symonds, 13. Dezember 2008

In Indien und dem benachbarten Pakistan werden die politischen Auswirkungen der Terrororanschläge in Mumbai immer deutlicher. Die Spannungen zwischen den beiden Nuklearmächten steigen weiter an.

Die USA, Pakistan und der "Terrorist" Hamid Gul

Von Peter Symonds, 12. Dezember 2008

Washingtons Attacken auf den ehemaligen Chefs des pakistanischen Militärgeheimdiensts ISI, Hamid Gul, machen vor allem eines deutlich: Die Beziehungen zwischen der pakistanischen Armeeführung und islamistischen Organisationen wurden während des von der CIA gelenkten heiligen Kriegs gegen die sowjetische Besatzung Afghanistans in den 1980er Jahren geknüpft.

Scharfe Spannungen zwischen Indien und Pakistan

Von Peter Symonds, 11. Dezember 2008

Die Bush-Regierung übt starken Druck auf Pakistan aus. Sie drängt das Land, gegen islamische Gruppen vorzugehen, die für den Terroranschlag auf Mumbai im vergangenen Monat verantwortlich sein sollen. Washingtons Intervention dient nicht dem Abbau von Spannungen, sondern erhöht noch die Gefahr eines militärischen Konflikts.

Washington nutzt Anschlag in Mumbai zur Verschärfung des "Kriegs gegen den Terror"

Von Bill Van Auken, 5. Dezember 2008

Es ist offensichtlich, dass Washington in den Ereignissen von Mumbai seine Chance wittert. Es hofft, Pakistan zu einer stärkeren Unterstützung des Kriegs in Afghanistan zwingen zu können, oder, wenn das nicht gelingt, sein eigenes, stärkeres Eingreifen zu rechtfertigen

Die blutigen Anschläge von Mumbai: Sackgasse des Kommunalismus

Von Keith Jones, 2. Dezember 2008

Die Tragödie von Mumbai hat ihre Ursache in nationalen und kommunalen Spannungen, die den indischen Subkontinent seit seiner Spaltung 1947 am Ende der britischen Kolonialherrschaft beherrschen. Gleichzeitig verschärfen die Terroranschläge diese Spannungen.

Warum Indiens Stalinisten den US-amerikanischen Atomvertrag ablehnen

Von Deepal Jayasekera, 1. August 2008

Die aus vier Parteien bestehende Koalition der Links Front (LF) hat unter Führung der größten stalinistischen Partei Indiens, der Kommunistischen Partei Indiens-Marxisten (CPI-M) der indischen Regierung das Vertrauen entzogen. Der Grund war der indisch-amerikanische Atomvertrag, den die Regierung jetzt ratifizieren will.

Indien: Steigende Lebensmittelpreise bringen soziales Elend

Von Kranti Kumara, 19. April 2008

Aus Sorge über die steigenden Lebensmittelpreise in Indien verhängte die United Progressive Alliance (UPA) unter der Führung der Kongress-Partei Anfang des Monats ein Verbot für den Export von Reis.

Krieg in Sri Lanka beunruhigt Indiens herrschende Klassen

Von Deepal Jayasekera, 13. Juli 2007

Die Ausweitung des Krieges der srilankischen Regierung gegen die Separatisten der Liberation Tigers of Tamil Eelam (LTTE) ruft in Neu Delhi wachsende Besorgnis über die Auswirkungen auf Indiens strategische Interessen hervor.

Wähler in Indiens bevölkerungsreichstem Bundesstaat weisen traditionelle Parteien zurück

Von Kranti Kumara, 1. Juni 2007

Der G8-Gipfel in Heiligendamm wirft ein bezeichnendes Licht auf den Zustand der kapitalistischen Gesellschaft.

Nach dem Massaker von Westbengalen: Indische Arbeiter brauchen sozialistisches Programm

Von Nanda Wickremasinghe, 24. April 2007

Die Erschießung mehrerer Demonstranten durch die Polizei in Nandigram am 14. März hat weit verbreiteter Proteste in ganz Indien ausgelöst. Nun versucht die Regierung von Westbengalen verzweifelt, die Krise in den Griff zu bekommen. Westbengalen wird von einer Linksfront unter Führung der Kommunistischen Partei Indiens (Marxisten) [CPM] regiert.

Nach dem Massaker in Westbengalen wenden sich prominente Intellektuelle von der stalinistischen Regierung ab

Von Kranti Kumara, 11. April 2007

Langjährige und prominente Künstler und Intellektuelle wenden sich nach dem Massaker in Nandigram vom 14. März dieses Jahres von der stalinistischen Linksfront-Regierung Westbengalens ab.

Stalinistische Regierung in Westbengalen verübt Massaker an Bauern

Von Kranti Kumara, 24. März 2007

Die Linksfront-Regierung von Westbengalen hat ein Massaker an Bauern verübt, die gegen die Enteignung fruchtbarer landwirtschaftlicher Flächen durch die Regierung protestiert haben, die dem indischen und ausländischen Kapital zur Verfügung gestellt werden sollen.

Bush schließt Atomabkommen mit Indien

Von Keith Jones, 7. März 2006

US-Präsident George W. Bush und der indische Premierminister Manmohan Singh gaben am 2. März in Neu Delhi die Unterzeichnung eines Abkommens bekannt, demzufolge die USA sich dafür einsetzen, Indien im Rahmen der internationalen Vereinbarungen über Atomwaffen eine "einzigartige" Position zu verschaffen.

USA unterstützen indische Großmachtpläne

Von Keith Jones, 5. August 2005

Dass die amerikanisch-indische Partnerschaft nun plötzlich globale Dimensionen annimmt und von Bush und Singh als Mittel "zur Förderung von Stabilität, Demokratie, Wohlstand und Frieden auf der ganzen Welt" gepriesen wird, deutet auf eine rasche Veränderung der geopolitischen und ökonomischen Landschaft hin.

Chinesisch-indische Annäherung aus Furcht vor US-Militarismus

Von K. Ratnayake, 29. April 2005

Die Südasienreise des chinesischen Premierministers Wen Jiabao vom 5. bis 12. April kennzeichnet eine weiteren vorsichtigen Schritt der Annäherung zwischen China und Indien.

Indien beteiligt sich am Kampf ums Öl

Von Parwini Zora und Daniel Woreck, 22. April 2005

Ebenso wie andere asiatische Staaten - China, Südkorea und Japan - hat sich Indien in der jüngsten Zeit dem globalen Kampf ums Öl angeschlossen. Durch diplomatische Manöver, die transnationale Pipeline-Verläufe sowie überseeische Rohöl- und Erdgasproduktionsabkommen sichern sollen, versucht Indien einen größeren Anteil der Weltenergieressourcen für sich zu beanspruchen.

Indiens neuer Premier: ein klassischer Vertreter der Konzerninteressen

Von Deepal Jayasekera, 27. Mai 2004

Eine kritische Auseinandersetzung mit der Politik der radikalen Linken in Frankreich.

Wahlen in Indien

Regierungspartei BJP reagiert auf schlechte Umfragewerte mit einer chauvinistischen Kampagne

Von Keith Jones, 8. Mai 2004

Die Bharatiya Janata Party (BJP), die stärkste Partei in der indischen Regierungskoalition National Democratic Alliance (NDA), hat auf eine Welle unvorteilhafter Umfrageergebnissen während der mehrwöchigen Parlamentswahlen reagiert, indem sie verstärkt hindu-chauvinistische Töne anschlägt.