Argentinien

Argentinien: Spaltung in der Partido Obrero

Ein Jahr nach „Neugründung“ der Vierten Internationale

Von Bill van Auken, 29. August 2019

In den innerparteilichen Anklagen und Gegenbeschuldigungen zeigt sich der kleinbürgerlich nationalistische Charakter beider Fraktionen der PO.

Die reaktionäre Rolle der national-opportunistischen Strömungen in Lateinamerika

WSWS lehnt Einladung zu Konferenz politischer Bankrotteure in Buenos Aires ab

Von Bill Van Auken für die World Socialist Web Site, 19. April 2019

Nachfolgend veröffentlichen wir die Antwort auf eine Einladung, die im Namen der Gruppe Razón y Revolución an die World Socialist Web Site erging. Diese Gruppe veranstaltete gemeinsam mit der brasilianischen Transiçao Socialista am 12.-14. April 2019 eine Konferenz in Buenos Aires.

Partido Obrero unterdrückt Fragen zu Bündnis mit russischer Stalinistin, die Verbindungen zu Neofaschisten unterhält

Von Bill Van Auken, 2. Juli 2018

Die angebliche „Arbeiterpartei“ Argentiniens betreibt unter pseudolinker Vermittlung eine Annäherung an faschistische Kreise.

Argentinische Partido Obrero betreibt „Neugründung“ der Vierten Internationale im Bündnis mit dem Stalinismus

Von Eric London und Bill Van Auken, 12. Juni 2018

Der Versuch, eine internationale Tendenz zu schaffen, die auf der Unterdrückung der Lehren aus der Geschichte der Vierten Internationale beruht, kann nur zum Verrat an der Arbeiterklasse führen.

„Linker Populismus“: Pseudolinke in Argentinien greifen den Sozialismus an

Von Andrea Lobo, 24. Februar 2017

Die pseudolinke FT-CI vertritt einen „linken Populismus“, um die Interessen der lateinamerikanischen Arbeiter den wohlhabenden Schichten der Mittelklasse unterzuordnen.

Obamas Konzentration auf Lateinamerika

Von Bill Van Auken, 31. März 2016

Obamas hohle Menschenrechts-Phrasen können die wirklichen Ziele Washingtons in Lateinamerika nicht verbergen: neue und noch blutigere Verbrechen zugunsten der Profitinteressen der USA.