In Verteidigung Leo Trotzkis

Eine „beispielhafte Genossin“: Sylvia Callen, stalinistische Agentin, 40 Jahre lang von der Socialist Workers Party (USA) gedeckt

Teil 4

Von Eric London, 17. April 2019

Die vierteilige Serie untersucht, wie die Socialist Workers Party (SWP) ab 1947 Informationen vertuschte, die die Rolle von Sylvia Callen, der persönlichen Sekretärin des langjährigen Parteichefs James P. Cannon, als stalinistische Agentin aufdecken.

Eine „beispielhafte Genossin“: Sylvia Callen, stalinistische Agentin, 40 Jahre lang von der Socialist Workers Party (USA) gedeckt

Teil 3

Von Eric London, 12. April 2019

Die vierteilige Serie untersucht, wie die Socialist Workers Party (SWP) ab 1947 Informationen vertuschte, die die Rolle von Sylvia Callen, der persönlichen Sekretärin des langjährigen Parteichefs James P. Cannon, als stalinistische Agentin aufdecken.

Eine „beispielhafte Genossin“: Sylvia Callen, stalinistische Agentin, 40 Jahre lang von der Socialist Workers Party (USA) gedeckt.

Teil 2

Von Eric London, 15. März 2019

Die vierteilige Serie untersucht, wie die Socialist Workers Party (SWP) ab 1947 Informationen vertuschte, die die Rolle von Sylvia Callen, der persönlichen Sekretärin des langjährigen Parteichefs James P. Cannon, als stalinistische Agentin aufdecken.

Eine „beispielhafte Genossin“: Sylvia Callen, stalinistische Agentin, 40 Jahre lang von der Socialist Workers Party (USA) gedeckt

Teil 1

Von Eric London, 14. März 2019

Die vierteilige Serie untersucht, wie die Socialist Workers Party (SWP) ab 1947 Informationen vertuschte, die die Rolle von Sylvia Callen, der persönlichen Sekretärin des langjährigen Parteichefs James P. Cannon, als stalinistische Agentin aufdecken.

Bielefeld: Historisches Quartett diskutiert Trotzki-Biografie von Robert Service

Von Wolfgang Weber, 22. November 2012

Die Trotzki-Biografie des britischen Historikers Robert Service und die Auseinandersetzung darüber waren am 5. November Thema der Veranstaltungsreihe „Das Historische Quartett“, die regelmäßig im Bielefelder Buchladen „Eulenspiegel“ stattfindet.

Verteidigung Leo Trotzkis

Von David North, 2. Oktober 2012

Den folgenden Beitrag hielt David North, Chefredakteur der World Socialist Website und Vorsitzender der Socialist Equality Party in den USA, am 27. September im Rahmen des 49. Deutschen Historikertags in Mainz.

Deutscher Historikertag in Mainz:

„Verteidigung Leo Trotzkis” stößt auf großes Interesse

Von unserem Korrespondenten, 29. September 2012

David North, Chefredakteur der WSWS, sowie Prof. Mario Kessler, Dozent und Forscher am Zentrum für Zeithistorische Forschung (ZZF) in Potsdam, sprachen auf einer Veranstaltung des Mehring Verlags über die Angriffe auf Leo Trotzki und über die Ansprüche an eine wissenschaftliche Geschichtsschreibung.

Verteidigung Leo Trotzkis

Veranstaltung auf dem 49. Deutschen Historikertag in Mainz

Von unserem Korrespondenten, 20. September 2012

Am 27. September werden David North, Autor des Buches „Verteidigung Leo Trotzkis“, und Professor Mario Kessler vom Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam auf dem 49. Historikertag in Mainz in einer öffentlichen Veranstaltung sprechen.

Suhrkamp-Verlag veröffentlicht Schmähschrift von Robert Service gegen Leo Trotzki

Von Wolfgang Weber, 3. August 2012

Dass und wie der Suhrkamp-Verlag die deutsche Ausgabe der Trotzki-Biographie von Robert Service veröffentlicht hat, kann nur als ein Skandal gewertet werden, der das Ansehen dieses traditionsreichen Wissenschaftsverlages beschädigt.

„Natürlich war Trotzki eine Alternative zu Stalin“

Ein Gespräch mit Professor Mario Kessler über die Trotzki-Biographie von Robert Service

Von Wolfgang Weber, 16. Mai 2012

Im Zentrum des Gesprächs mit dem Historiker Mario Kessler, der sich seit den Anfängen seiner Laufbahn mit der Thematik „Antisemitismus und Arbeiterbewegung“ auseinandersetzt, steht der Vorwurf, Robert Service bediene mit seinem Buch gezielt antisemitische Vorurteile einschlägiger Leserkreise.