Lesen in Corona-Zeiten: Bestellt marxistische Literatur vom Mehring Verlag!

Von Mehring Verlag
6. April 2020

Verlage, Autoren und Buchhändler sind von den Folgen der Coronavirus-Pandemie weltweit schwer getroffen. Schon lange leidet die Buchbranche darunter, dass Kommerz und Profitinteressen die Welt der Literatur regieren. Jetzt fallen auch Buchlesungen und -messen aus, Buchhandlungen sind geschlossen, Tausende Selbstständige und Angestellte verlieren ihre ohnehin oft geringen Einnahmequellen.

Das Ausmaß der Pandemie offenbart in jeder Hinsicht den Bankrott des Kapitalismus. Während die Gesundheitssysteme und der Kulturbereich seit Jahrzehnten auf Profit getrimmt wurden, wandern Billionen in die Taschen der Banken und Konzerne. Arbeiter, Angestellte, Autoren, Übersetzer und Freiberufler werden mit Kurzarbeit und mickrigen Staatshilfen abgespeist; Leiharbeiter und Minijobber gehen völlig leer aus und müssen sehen, wo sie bleiben.

Inmitten dieser tiefgreifenden Erschütterungen wachsen zugleich die Notwendigkeit und das Bedürfnis für marxistische Literatur, die eine politische Alternative aufzeigt und die historischen Wurzeln der gegenwärtigen Krise untersucht.

Die Gesundheitskatastrophe mit ihren Zigtausend unschuldigen Toten stellt vor aller Augen die Frage: Sozialismus oder Barbarei? Es ist Zeit, dass dieses irrationale System gestürzt und durch eine sozialistische Gesellschaft ersetzt wird, die sich an den Bedürfnissen der Menschen orientiert, alle wissenschaftlichen Kräfte weltweit bündelt und auf einer geplanten Weltwirtschaft unter demokratischer Kontrolle basiert.

Der Mehring Verlag ruft deshalb alle auf, diese Krisenzeit der Corona-Pandemie zu nutzen, um sich einer sozialistischen Perspektive zuzuwenden, die Literatur der Vierten Internationale und der marxistischen Bewegung zu studieren und Teil dieses Kampfs zu werden. Ihr findet dazu zahlreiche Bücher und E-Books in unserem Verlag.

Aufgrund der Pandemie gibt es beim Buchverkauf von Online-Großhändlern wie Amazon Lieferverzögerungen und -stopps in ganz Europa. Bestellt deshalb direkt beim Mehring Verlag. Alle Bestellungen, die in der Woche vom 6. bis 10. April bei uns eingehen, werden portofrei ausgeliefert. Sendet dafür eine E-Mail mit den gewünschten Titeln an den Mehring Verlag. 

Hier geht es zum Gesamtkatalog und zum E-Book-Angebot.

Folgt uns auf Facebook und Twitter und tragt euch in den Newsletter ein.

Wir empfehlen unseren Lesern:

ISBN: 978-3-88634-141-2

Neu erschienen: „Agenten. Das FBI und die GPU in der trotzkistischen Bewegung“ von Eric London, Paperback 2020, 239 Seiten, 14,90 Euro. Bis 10. April portofrei bestellen oder als E-Book kaufen.

Der Mord an Leo Trotzki durch die stalinistische Geheimpolizei 1940 ging auf ein Netz von Agenten zurück, die in die Vierte Internationale eingedrungen waren. Ein Heer von Spitzeln des FBI und der GPU reichte in den USA vertrauliche Parteidokumente an sowjetische und US-Regierungsstellen weiter. In diesem Buch wird aufgezeigt, wie diese Unterwanderung stattfand und wie es dem Internationalen Komitee der Vierten Internationale gelang, die Agenten zu enttarnen.

 

ISBN: 978-3-88634-140-5

Hochaktuell: „Warum sind sie wieder da? Geschichtsfälschung, politische Verschwörung und die Wiederkehr des Faschismus in Deutschland“ von Christoph Vandreier, Paperback 2018, 185 Seiten, 12,90 Euro. Bis 10. April portofrei bestellen oder als E-Book kaufen.

Der Aufstieg der AfD, die Neonazi-Ausschreitungen in Chemnitz und ihre Verteidigung durch Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen empören Millionen Menschen. Doch warum sind die Faschisten sieben Jahrzehnte nach dem Fall des Dritten Reiches wieder da? Ohne die scharfen Veränderungen in Politik, Staatsapparat und Geistesleben zu untersuchen, kann man das nicht verstehen. Das Buch geht diesen Fragen sorgfältig nach.


ISBN: 978-3-88634-139-9

Neuauflage – jetzt als E-Book: „Das Erbe, das wir verteidigen. Ein Beitrag zur Geschichte der Vierten Internationale“ von David North, Hardcover 2019, 710 Seiten, 29,90 Euro. Bis 10. April portofrei bestellen oder als E-Book kaufen.

Das Buch schildert die Geschichte der Vierten Internationale von 1940 bis 1988. Es umfasst den Zeitraum von der Ermordung ihres Gründers Leo Trotzki bis kurz vor der politischen Krise, die in die Auflösung der Sowjetunion mündete. David North behandelt die theoretischen und programmatischen Grundsatzfragen, mit denen die Vierte Internationale nach dem Zweiten Weltkrieg und in der Nachkriegszeit konfrontiert war. 





ISBN: 978-3-88634-134-4

„Die Frankfurter Schule, die Postmoderne und die Politik der Pseudolinken. Eine marxistische Kritik“ von David North, Hardcover 2016, 383 Seiten, 24,90 Euro. Bis 10. April portofrei bestellen oder als E-Book kaufen.

Die polemischen Schriften in diesem Band handeln von der vielschichtigen Beziehung zwischen Geschichte, Philosophie und Politik. Sie verteidigen den historischen Materialismus gegen zeitgenössische antimarxistische Strömungen, die von der Frankfurter Schule und der Postmoderne beeinflusst sind, und bieten einen Einblick in den klassischen Marxismus von Marx, Engels, Plechanow, Lenin und Trotzki. 





ISBN: 978-3-88634-132-0

„Die Russische Revolution und das unvollendete Zwanzigste Jahrhundert“ von David North, Hardcover 2015, 483 Seiten, 29,90 Euro. Bis 10. April portofrei bestellen oder als E-Book kaufen.

Die Schlachten des 20. Jahrhunderts auf den Gebieten der Politik, Wirtschaft, Philosophie und Kunst sind nicht entschieden. Hundert Jahre nach dem Ersten Weltkrieg und der russischen Revolution bedrohen Wirtschaftskrisen, soziale Ungleichheit, Krieg und Diktatur wieder die Menschheit. In 15 brillanten, polemischen Essays geht North auf die wichtigsten politischen und theoretischen Kontroversen des vergangenen Jahrhunderts ein.

 



ISBN: 978-3-88634-129-0

 „Verteidigung Leo Trotzkis“ von David North, zweite erweiterte Auflage, Paperback 2012, 342 Seiten, 17,90 Euro. Bis 10. April portofrei bestellen oder als E-Book kaufen.

Leo Trotzki (1879–1940) gehört zu den größten und am meisten umstrittenen Persönlichkeiten in der Geschichte des 20. Jahrhunderts. In dieser Analyse von drei Biografien Trotzkis der britischen Historiker Robert Service, Ian Thatcher und Geoffrey Swain widerlegt David North längst ausgeräumte stalinistische Verzerrungen und Fälschungen und wirft beunruhigende Fragen über den Zustand der zeitgenössischen Geschichtswissenschaft auf.




ISBN: 978-3-88634-099-6

Gesamtausgabe: „Gab es eine Alternative?“ von Wadim S. Rogowin, Harcover 2010, 2940 Seiten in sechs Bänden, 159,00 Euro. Bis 10. April portofrei bestellen oder als E-Book kaufen.

Seit Ende der achtziger Jahre arbeitete der russische Historiker Wadim S. Rogowin an seiner Untersuchung über die politischen Konflikte in der Kommunistischen Partei der Sowjetunion und der Kommunistischen Internationale zwischen 1922 und 1940: Bd. 1 „Trotzkismus“, Bd. 2 „Stalins Kriegkommunismus“, Bd. 3 Vor dem Großen Terror – Stalins Neo-NÖP“, Bd. 4 „1937 – Jahr des Terrors“, Bd. 5 „Die Partei der Hingerichteten“, Bd. 6 „Weltrevolution und Weltkrieg“. Mehr Infos zu allen Bänden.


ISBN: 978-3-88634-073-6

Die Trotzki-Bibliothek: Eine Übersicht der Print-Bücher findet sich hier. Sie können bis 10. April portofrei bestellt werden. Die E-Books sind hier erhältlich.

Der Mehring Verlag hat insgesamt 14 Werke und Sammelbände von Leo Trotzki herausgegeben, darunter so bedeutende Bücher wie die zweibändige „Geschichte der Russischen Revolution“, „Verratene Revolution“, „Portrait des Nationalsozialismus“ (eine Auswahl seiner Schriften über den deutschen Faschismus) und „Das Übergangsprogramm“, das Gründungsdokument der Vierten Internationale (ergänzt um die Abschriften der Diskussionen, die Trotzki mit der amerikanischen Socialist Workers Party führte). 




ISBN: 978-3-88634-137-5

„Warum die Russische Revolution studieren“ vom Internationalen Komitee der Vierten Internationale, Bd. 1: „Die Februarrevolution und die Strategie der Bolschewiki“, Paperback 2017, 292 Seiten, 9,90 Euro, Bd. 2: „In Richtung Arbeitermacht und sozialistische Weltrevolution“, Paperback 2018, 234 Seiten, 9,90 Euro. Bis 10. April portofrei bestellen oder als E-Book kaufen.

Hundert Jahre nach der Russischen Revolution bleiben die Ereignisse von 1917, ihre Folgen und Lehren Gegenstand erbitterter Auseinandersetzungen. Die Vorlesungen und Aufsätze in diesen beiden Bänden stammen von führenden Mitgliedern des Internationalen Komitees der Vierten Internationale.



 

Commenting is enabled but will only be shown on the live site.