Leipziger Buchmesse

Mehring Verlag präsentiert Neuauflage von „Das Erbe, das wir verteidigen“

Von unseren Korrespondenten
22. März 2019
Savunduğumuz Miras’ın Almanca baskısı

Pünktlich zur Leipziger Buchmesse legt der Mehring Verlag eine neue Ausgabe des Buchs „Das Erbe, das wir verteidigen“ von David North vor. Die 1988 veröffentlichte Erstausgabe ist durch ein neues Vorwort, das auch online verfügbar ist, sowie durch ein umfangreiches Glossar erweitert worden. War die erste Ausgabe als Paperback erschienen, liegt die Neuauflage nun als gebundene Hardcover-Ausgabe vor. Auch der Satz ist von erheblich besserer Qualität.

Der Autor wird das Buch am Samstag, den 23. März um 15:00 Uhr persönlich auf der Leipziger Buchmesse vorstellen (Halle 5, Forum Sachbuch F401/G410). David North ist Vorsitzender der Socialist Equality Party (SEP) in den USA und Chefredakteur der World Socialist Web Site. Er spielt seit über 45 Jahren eine führende Rolle in der trotzkistischen Weltbewegung und hat zahlreiche Bücher zu Fragen der Politik, der Geschichte und der marxistischen Theorie verfasst.

„Das Erbe, das wir verteidigen“ ist eine umfassende Darstellung der Geschichte der Vierten Internationale während der ersten 50 Jahre ihres Bestehens. Es ist nicht nur von historischem Interesse, sondern auch von immenser aktueller politischer Bedeutung. Es behandelt Probleme von Theorie, Programm und Strategie des Marxismus, die für den Aufbau der Weltpartei der sozialistischen Revolution von großer aktueller Relevanz sind.

In einer Zeit, in der der Kapitalismus weltweit in einer ausweglosen Krise steckt, die imperialistischen Mächte einen neuen Weltkrieg vorbereiten, faschistische Gruppen ihre Köpfe erheben und der Klassenkampf wieder aufflammt, ist eine gründliche Kenntnis der historischen Erfahrungen der marxistischen Arbeiterbewegung die Grundvoraussetzung, um die Arbeiterklasse mit einer sozialistischen Perspektive zu bewaffnen. Sie finden ihren konzentrierten Ausdruck in den Kämpfen der Vierte Internationale, die in diesem Buch dargestellt werden.

„Das Erbe, das wir verteidigen“ entstand als Antwort auf die britische Workers Revolutionary Party (WRP), die lange Zeit eine führende Rolle im Internationalen Komitee der Vierten Internationale (IKVI) gespielt hatte und 1985/86 endgültig mit ihm brach. In der Auseinandersetzung mit der WRP bekräftigte das IKVI seine Kontinuität mit der gesamten Geschichte der Vierten Internationale und den Kämpfen, die sie gegen den Stalinismus, den bürgerlichen Nationalismus und den kleinbürgerlichen Opportunismus geführt hatte.

Das bereitete das IKVI auf die kapitalistischen Restauration in Osteuropa, der Sowjetunion und schließlich auch in China vor, die nur ein Jahr nach der Veröffentlichung von „Das Erbe, das wir verteidigen“, einsetzte. Bemerkenswert ist, mit welcher Klarheit und Präzision North bereits im Vorfeld die politischen Faktoren und objektiven Widersprüche aufdeckte, die zur Auflösung der Sowjetunion führen sollten.

Als Einführung in die Geschichte der Vierten Internationale ist „Das Erbe, das wir verteidigen“ bislang unübertroffen. Die heutige Krise des Kapitalismus und die Verschärfung des Klassenkampfs machen das Buch zur Pflichtlektüre für alle, die einen Weg zur Theorie und Praxis des Marxismus suchen.

Als weiteres Buch steht „Warum sind sie wieder da?“ von Christoph Vandreier im Mittelpunkt des diesjährigen Auftritts des Mehring Verlags auf der Leipziger Buchmesse. Der stellvertretende Vorsitzende der Sozialistischen Gleichheitspartei analysiert darin die scharfen Veränderungen in Politik, Staatsapparat und Geistesleben, die den Aufstieg der AfD und eine Wiederbelebung des Faschismus sieben Jahrzehnte nach dem Fall des Dritten Reiches ermöglicht haben.

Vandreier wird sein Buch am heutigen Freitag, den 22. März, um 17:00 Uhr auf der Messe vorstellen (Halle 5, Forum Sachbuch F401/G410).

Am Samstagabend um 20:00 Uhr findet dann eine größere Veranstaltung deds Mehring Verlags zum Thema „Die Lehren der 1930er und der Kampf gegen die extreme Rechte“ statt, auf der sowohl Vandreier wie North sprechen werden (Baumwollspinnerei, Halle 18, Spinnereistraße 7, 04179 Leipzig).

 

Commenting is enabled but will only be shown on the live site.