Perspektiven

US-Forscher führen postmoderne Scharlatane vor

Von Eric London, 15. Oktober 2018

Helen Pluckrose, James A. Lindsay und Peter Boghossian haben der Postmoderne, die ein reaktionäres Hindernis für die Entwicklung wissenschaftlichen sozialistischen Bewusstseins darstellt, einen gut gezielten Schlag versetzt.

Der Kampf gegen die rechte Gefahr erfordert eine sozialistische Perspektive

Von Sozialistische Gleichheitspartei, 13. Oktober 2018

Am heutigen Samstag werden in Berlin 40.000 Teilnehmer zur Demonstration „#unteilbar – Solidarität statt Ausgrenzung“ erwartet. Die Sozialistische Gleichheitspartei verteilt dort den folgenden Text als Flugblatt.

Mord in Istanbul

Von Bill Van Auken, 12. Oktober 2018

Der offenbar brutale Mord an dem saudischen Journalisten Jamal Khashoggi in Istanbul beweist die schiere Kriminalität nicht nur des saudischen Regimes, sondern auch seines wichtigsten Schutzpatrons, des US-Imperialismus.

Gauland wärmt Hitlers Blut-und-Boden-Ideologie neu auf

Von Peter Schwarz, 11. Oktober 2018

Ein Gastbeitrag des AfD-Vorsitzenden Alexander Gauland in der FAZ stützt sich auf eine Rede, die Adolf Hitler am 10. November 1933 vor Siemens-Arbeitern in Berlin hielt.

Kavanaugh und die Wahlen in den USA

Von Patrick Martin, 10. Oktober 2018

Die Demokratischen Partei hat eine politische Kampagne gegen Kavanaugh geführt, die ausschließlich auf unbewiesenen Vorwürfen sexueller Gewalt basierte, und damit letztlich die Republikanische Partei gestärkt.

US-Gewerkschaft ratifiziert neuen Tarifvertrag bei UPS gegen den Willen der Arbeiter

Von Jerry White, 9. Oktober 2018

Die UPS-Arbeiter haben sich mehrheitlich gegen den neuen Tarifvertrag entschieden, doch die Teamster-Gewerkschaft setzt sich despotisch über diese Entscheidung hinweg.

Die Erdbebenkatastrophe von Indonesien

Von Tom Peters, 8. Oktober 2018

Armut, soziale Ungleichheit und das Desinteresse der indonesischen und internationalen Regierungen haben die Katastrophe deutlich verschlimmert.

Die totalitäre Vision des US-Militärs

Von Andre Damon, 6. Oktober 2018

Der Atlantic Council, eine Denkfabrik, die die Streitkräfte bei der Zensur des Internets unterstützt, hat in einer neuen Broschüre den Plan zur systematischen Aushöhlung der Meinungsfreiheit enthüllt.

„Lohnerhöhung“ bei Amazon in den USA: Reiner Betrug!

Von Eric London, 5. Oktober 2018

Die von Jeff Bezos, dem reichsten Mann der Welt, angekündigte „Erhöhung“ ist ein Werbegag, der vor allem eine Explosion des Klassenkampfes verhindern soll.

Zehn Jahre seit der Bankenrettung 2008

Von Andre Damon, 4. Oktober 2018

Die Einrichtung des Troubled Asset Relief Program am 3. Oktober 2008 war der erste Schritt zu einer massiven Umverteilung des Vermögens und zur Umstrukturierung der Klassenbeziehungen in den Vereinigten Staaten und international.

Der Tag der Deutschen Einheit und die Rückkehr der extremen Rechten

Von Johannes Stern, 3. Oktober 2018

Die offiziellen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit können nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Gefahr des Faschismus 85 Jahre nach Hitlers Machtübernahme nach Deutschland zurückkehrt.

USA: Regierung steckt Kinder in Konzentrationslager

Von Eric London, 3. Oktober 2018

Immigrationsbeamte treiben hunderte von Kindern bei Nacht zusammen und bringen sie in eine Zeltstadt in Texas.

Hunderttausende fordern Streiks in den USA

Von Jerry White, 2. Oktober 2018

Die soziale Wut über den sinkenden Lebensstandard kocht über. Die Gewerkschaften versuchen verzweifelt, den Widerstand dagegen zu instrumentalisieren, um bei den Zwischenwahlen im November die Wahlchancen von Kandidaten der Demokratischen Partei zu erhöhen.

Die politischen Fragen in der Senatsanhörung von Brett Kavanaugh

Von Eric London, 1. Oktober 2018

Die inhaltliche Ausrichtung der Anhörungen ist Ausdruck der politischen Prioritäten der Demokratischen Partei und der Interessen der wohlhabenden Gesellschaftsschichten, an die sie damit appelliert.

Nach Jahrzehnten der Lohnsenkungen: US-Zentralbank will „Lohninflation“ stoppen

Von Jerry White, 29. September 2018

Die Führungskräfte der Zentralbank wissen genau, dass Investoren üblicherweise mehr Geld verdienen, wenn das Damoklesschwert der Massenarbeitslosigkeit über den Köpfen der Arbeiter hängt.

„Haltet eure Müden, eure Armen, eure geknechteten Massen fern...“

Trump-Regierung führt Zwei-Klassen-Einwanderungssystem ein

Von Eric London, 27. September 2018

Die explizite Institutionalisierung eines Zwei-Klassen-Einwanderungssystems markiert einen Wendepunkt und wird die sozialen Beziehungen erheblich zugunsten der Reichen verschieben.

Das Auftrumpfen der Neonazis und die Verantwortung der Historiker

Von Christoph Vandreier, 26. September 2018

Der 52. Historikertag findet in einer Situation statt, in der Fragen der Geschichte mit Macht zurückkommen. Die rechtsextremen Aufmärsche in Chemnitz wurden durch die Verharmlosung der Nazi-Verbrechen vorbereitet.

Die CIA-Demokraten und die US-Zwischenwahlen

Von Patrick Martin, 25. September 2018

Arbeiter suchen nach einer Alternative zu der reaktionären Politik der Trump-Regierung. In der Demokratischen Partei werden sie diese allerdings nicht finden.

Die Kavanaugh-Anhörung: Missbrauchsvorwürfe stärken rechte Politik der Demokraten

Von Eric London, 24. September 2018

Gegen den US-Richter Brett Kavanaugh, den Trump zum Richter am Obersten Gericht machen möchte, führen die Demokraten Missbrauchsvorwürfe von vor 36 Jahren ins Feld. Sie bedienen sich Methoden, die das gesamte Establishment weiter nach rechts rücken.

New York Times verschärft antirussische Hetze

Von Bill Van Auken, 22. September 2018

Die Times verbreitet die unbewiesene Behauptung, Russland habe die Präsidentschaftswahl 2016 unterlaufen und ein „verborgenes Cyberspace-Pearl Harbor“ organisiert. Ziel ist es, den inneren Widerstand in den USA zu kriminalisieren und die Zensur des Internets zu rechtfertigen.

Die USA: Ein Staat wird zur Festung

Von Andre Damon, 21. September 2018

Den Opfern von Hurrikan Florence wurde erklärt, dass keine Regierungsgelder zur Verfügung stehen, um ihnen beim Wiederaufbau ihrer Häuser zu helfen. Währenddessen zweigte der Senat still und heimlich über 675 Milliarden Dollar an das US-Militär ab.

Debatte um US-Richter Brett Kavanaugh: Welche Rolle spielen die neuen sexuellen Missbrauchsvorwürfe?

Von David Walsh, 20. September 2018

Die New York Times, die Washington Post, führende Demokraten und andere Vertreter des Establishments versuchen, Kavanaughs Nominierung zu stoppen, indem sie unbewiesene Missbrauchsvorwürfe verbreiten.

Auswirkungen des amerikanisch-chinesischen Handelskriegs

Von Nick Beams, 19. September 2018

Die beiden größten Volkswirtschaften der Welt sind in einen eskalierenden Handelskrieg mit enormen Folgen für die Welt geraten.

Der korrupte Nexus des Silicon Valley: Krieg, Zensur und Ungleichheit

18. September 2018

Der Auftritt von Amazon-Chef Jeff Bezos auf der Jahreskonferenz der Air Force Association verkörpert die Fusion der amerikanischen Technologiemonopole mit dem staatlichen Unterdrückungsapparat.

Zehn Jahre nach der Pleite von Lehman Brothers

Von Nick Beams, 17. September 2018

Der Zusammenbruch von Lehman Brothers am 15. September 2008 löste die folgenschwerste und verheerendste kapitalistische Krise seit der Großen Depression der 1930er Jahre aus.

USA: 12.800 minderjährige Immigranten in Lagern interniert

Von Eric London, 15. September 2018

Die Trump-Regierung bereitet eine massive Ausweitung der Internierungslager für Immigranten vor. Gleichzeitig ignoriert die Demokratische Partei das Thema.

SPD heuchelt Opposition gegen AfD und Maaßen

Von Johannes Stern, 14. September 2018

All das Gehabe im deutschen Bundestag kann über eine zentrale politische Tatsache nicht hinwegtäuschen. Die AfD wird von der herrschenden Klasse nicht „bekämpft“, sondern bewusst aufgebaut und politisch gefördert.

Siebzehn Jahre nach 9/11: Vom „Krieg gegen den Terror“ zu „Großmachtkonflikten“

Von Andre Damon, 13. September 2018

Zum Jahrestag der Terroranschläge vom 11. September 2001 steht Washington an der Schwelle einer erneuten massiven Militäroffensive in Syrien, durch die mit al-Qaida verbundene Kräfte geschützt werden sollen.

Venezuela und die Heuchelei des US-Imperialismus

Von Bill Van Auken, 12. September 2018

Die USA werfen Russland vor, sich in Wahlen einzumischen, betreiben aber den Sturz gewählter Regierungen.

Eine Krisenwoche in der zunehmend gestörten US-Politik

Von Patrick Martin, 11. September 2018

Im Konflikt zwischen Trump und seinen Gegnern im Establishment gibt es keine fortschrittliche Seite. Die Trump-Regierung ist von inneren Spannungen zerrissen. Gleichzeitig bereiten führende Demokraten mit Hilfe bürgerlicher Medien und des Staatsapparats eine Palastrevolte vor.

Wirtschaftsoligarchen sitzen auf 31,5 Billionen Dollar

Von Eric London, 10. September 2018

Die diesjährige Wealth X-Studie verdeutlicht das immense revolutionäre Potenzial der aktuellen Situation. Die Mittel für die Umgestaltung der Welt auf einer egalitären Grundlage sind bereits vorhanden.

Maaßen leugnet rechtsextreme Ausschreitungen in Chemnitz

Von Johannes Stern, 8. September 2018

Nachdem sich der sächsische Ministerpräsident Kretschmer und Bundesinnenminister Seehofer mit den rechtsradikalen Protesten in Chemnitz solidarisiert haben, leugnete am Freitag der Präsident des Verfassungsschutzes die zahlreichen Übergriffe auf Journalisten, Migranten und Linke.

Seehofer stellt sich hinter den braunen Mob

Von Peter Schwarz, 7. September 2018

Die Neonazis und ihre Mitläufer wagen es nur deshalb so unverschämt aufzutreten, weil die Regierung und die Sicherheitskräfte voll hinter ihnen stehen.

Aus Furcht vor sozialem Widerstand: Silikon Valley und Washington verschärfen Internetzensur

Von Andre Damon, 6. September 2018

Im Vorfeld der Anhörung von Facebook- und Twitter-Managern setzten die Social-Media-Konzerne alles daran, um zu beweisen, wie weitgehend sie Internetzensur betreiben.

Chemnitz und der Ruf nach dem Staat

Von Peter Schwarz, 4. September 2018

Nach den rechtsextremen Aufmärschen in Chemnitz rufen Vertreter aller Bundestagsparteien nach dem Eingreifen des Verfassungsschutzes. Das bedeutet, den Bock zum Gärtner zu machen.

Der Kampf gegen den rechten Terror erfordert eine sozialistische Perspektive

Von Sozialistische Gleichheitspartei, 3. September 2018

Die Demonstrationen gegen Rechts sind wichtig. Doch moralische Empörung reicht nicht aus, um den braunen Mob aufzuhalten. Um ihm wirkungsvoll entgegenzutreten, muss man die politischen Ursachen für sein arrogantes Auftreten verstehen.

Schluss mit den antisemitischen Beleidigungen gegen Jeremy Corbyn! Werft den rechten Flügel aus der Labour Party!

Von Chris Marsden, 1. September 2018

Die verlogene Kampagne, die Corbyn als Antisemiten hinstellt, zielt darauf ab, Sozialismus zu diskreditieren und die Arbeiterklasse am Kampf gegen Austerität und Krieg zu hindern.

Wer ist verantwortlich für den rechten Terror in Chemnitz?

Von Johannes Stern, 29. August 2018

Die gleichen Parteien und Medien, die sich jetzt geschockt zeigen und ihr Entsetzen heucheln, tragen die Verantwortung dafür, dass in Deutschland 73 Jahre nach dem Ende das Nationalsozialismus wieder faschistische Banden eine ganze Stadt terrorisieren.

Warum die herrschende Klasse der USA um John McCain trauert

Von Patrick Martin, 28. August 2018

Der verstorbene Senator aus Arizona repräsentierte einen parteiübergreifenden Konsens zur Unterstützung des Militarismus und der Verteidigung der amerikanischen Wirtschaft.

In Saudi-Arabien droht einer Aktivistin die Enthauptung

Von Bill Van Auken, 27. August 2018

Saudi-Arabien will Israa al-Ghomgham und vier weitere Aktivisten enthaupten. Die barbarische Todesstrafe genießt – genau wie die Massaker im Jemen – die Unterstützung der Vereinigten Staaten. Das beweist, dass hinter der scheinheiligen „Menschenrechts“-Fassade der USA eine gnadenlose imperialistische Politik steckt.

Die Klassendynamik der Börsen-Hausse

Von Nick Beams, 25. August 2018

Der Rekordaufschwung an der Börse ist das Ergebnis eines unerbittlichen Klassenkriegs der herrschenden Elite seit der Finanzkrise von 2008.

Ein Jahr nach dem Offenen Brief der WSWS an Google

Facebook verschärft Zensur von linken und Antikriegs-Organisationen

Von Andre Damon, 24. August 2018

Am Dienstag kündigte Facebook die Löschung von hunderten Benutzerkonten und Seiten an, von denen viele den Verbrechen der amerikanischen, saudischen und israelischen Regierungen im Nahen Osten entgegentreten.

Wie der Verfassungsschutz und die AfD die deutsche Politik bestimmen

Von Peter Schwarz, 23. August 2018

In jüngster Zeit sind zahlreiche Einzelheiten darüber bekannt geworden, wie sich der Verfassungsschutz intensiv in die deutsche Innenpolitik einmischt und gezielt die äußerste Rechte stärkt.

78 Jahre seit der Ermordung Leo Trotzkis

Von Eric London und David North, 22. August 2018

Am 21. August 1940 erlag Leo Trotzki – der Gründer der Vierten Internationale und der wichtigste Führer der Russischen Revolution neben Lenin – den Verletzungen, die ihm der stalinistische GPU-Agent Ramon Mercader am Tag zuvor bei einem Attentat zugefügt hatte.

Soziale Ungleichheit und die Krise der amerikanischen Demokratie

Von Andre Damon, 21. August 2018

Die wachsende soziale Ungleichheit in den USA ist mit demokratischen Herrschaftsformen nicht vereinbar.

Ehemaliger CIA-Direktor empfiehlt Abschaffung der Demokratie

Von Joseph Kishore, 20. August 2018

Die Ansichten Brennans, der Geheimdienste und ihrer Bündnispartner in der Demokratischen Partei lässt sich in einem Satz zusammenfassen: „Um die Demokratie zu retten, muss man sie zerstören.“

Wachsende Fraktionskämpfe innerhalb der herrschenden Klasse der USA

Trump entzieht ehemaligem CIA-Chef Brennan die Sicherheitsfreigabe

Von Patrick Martin, 18. August 2018

Im Fraktionskampf innerhalb des amerikanischen Staatsapparats stehen zwei zutiefst reaktionäre Gruppierungen der kapitalistischen herrschenden Elite, verkörpert durch Trump und Brennan, einander gegenüber.

Die globalen Auswirkungen der türkischen Lira-Krise

Von Nick Beams, 17. August 2018

Mit zunehmender Intensität des Wirtschaftskrieges droht zehn Jahre nach der Finanzkrise von 2008 das Kartenhaus zusammenzubrechen, das seither durch die milliardenschwere Rettungsaktion des globalen Bankensystems geschaffen wurde.

Die Türkei-Krise und die Gefahr eines Dritten Weltkriegs

Von Bill Van Auken, 16. August 2018

Dem rücksichtslosen Angriff Washingtons auf die türkische Wirtschaft liegen räuberische geostrategische Ziele zugrunde, die die Menschheit in einen neuen Weltkrieg hinabzuziehen drohen.

Was ist echter Sozialismus?

Von Joseph Kishore, 15. August 2018

Erstmals ergab eine Gallup-Umfrage, dass in den Vereinigten Staaten die Mehrzahl der Jugendlichen den Sozialismus besser findet als den Kapitalismus. Auch bei den Wählern im Umfeld der Demokraten ergab sich dasselbe Resultat.

UPS zahlt 700 Millionen Dollar an Aktionäre aus: Eine Lehrstunde des Kapitalismus

Von Will Morrow, 14. August 2018

UPS gab sein Geschenk an die Aktionäre am selben Tag bekannt, an dem die nationale Konferenz der Teamsters-Gewerkschaft die neuen Tarifverträge für UPS-Mitarbeiter befürwortete. Sie sollen Löhne auf Armutsniveau durchsetzen und weitreichende Zugeständnisse einführen.

Polizeiterror in Amerika nimmt kein Ende

Von Niles Niemuth, 13. August 2018

Vor vier Jahren löste die Ermordung von Michael Brown in Ferguson (Missouri) durch den Polizeibeamten Darren Wilson in der Bevölkerung Empörung aus. Doch Polizeigewalt und Polizeimorde gehören in den USA weiterhin zum Alltag.

Dutzende Kinder bei Luftangriff von US-Verbündeten im Jemen getötet

Von Bill Van Auken, 11. August 2018

Der gewaltsame Tod von mindestens 43 Kindern ist für Washington nur ein „Kollateralschaden“ seiner Kriegsvorbereitungen gegen den Iran und seines Strebens nach Hegemonie über den Nahen Osten.

Kampf der Internetzensur!

Von Andre Damon, 10. August 2018

Das Hauptziel der Zensur war von Anfang an die Unterdrückung von linkem Widerstand gegen Krieg, Ungleichheit und Kapitalismus.

Der Ryanair-Streik und die Wiederkehr des internationalen Klassenkampfes

Von Robert Stevens, 9. August 2018

Der Klassenkampf erreicht eine höhere Entwicklungsstufe und stellt die gesamte internationale Arbeiterklasse vor strategische Fragen.

Großmachtkonflikt schlägt „Krieg gegen den Terror“: Washington verbündet sich mit IS

Von Bill Van Auken, 8. August 2018

In mindestens drei Ländern, in denen US-Streitkräfte an Kampfhandlungen beteiligt sind, verbünden sich das Pentagon und seine lokalen Vertreter mit IS und Al Qaida, um strategische Interessen zu verfolgen.

Bernie Sanders unterstützt Demokraten auf Kundgebungen in Michigan

Von Eric London, 7. August 2018

Sanders' Unterstützung für den Gouverneurskandidaten Abdul El-Sayed aus Michigan ist Teil einer Operation, die darauf abzielt, die soziale Opposition hinter der Demokratischen Partei zu kanalisieren.

Klassenausbeutung und der Markt: Das Geheimnis des Billionen-Dollar-Konzerns

Von Andre Damon, 6. August 2018

Apple hat durch die Profite, die er weltweit aus seinen Arbeitern herauspresst, als erster Konzern offiziell den Rekordwert von einer Billion Dollar Marktkapitalisierung erreicht.

Facebook-Zensur zielt auf Linke

Von Andre Damon, 4. August 2018

Facebook zensiert eine große antifaschistische Kundgebung, um linke politische Ansichten zu unterdrücken und zu kriminalisieren.

Trump plant weiteren Steuernachlass für Reiche in Milliardenhöhe

Von Patrick Martin, 3. August 2018

Das ständige Geschrei, für dringende soziale Bedürfnisse sei kein Geld da, entspringt dem Bestreben der obersten 0,1 Prozent, den von der Arbeiterklasse geschaffenen Reichtum vollständig zu vereinnahmen.

Kalifornien in Flammen: Der soziale und politische Hintergrund der tödlichen Waldbrände

Von David Brown, 2. August 2018

Das zweite Jahr in Folge wird der US-Bundesstaat Kalifornien von verheerenden Waldbränden heimgesucht, die mehrere Todesopfer gefordert und Tausende aus ihren Häusern vertrieben haben.

Deutsche Rechte fordert nukleare „Massenvernichtungswaffen“

Von Johannes Stern, 1. August 2018

Die Welt am Sonntag wirbt für atomare Bewaffnung Deutschlands.

Ägyptens Militärjunta verurteilt 75 Demonstranten zum Tode

Von Chris Marsden, 31. Juli 2018

Das Blut an Sisis Händen klebt zugleich an den Händen der politischen Führer aller großen Parteien in den USA, Europa und anderen imperialistischen Staaten.

Die lateinamerikanische „Linke“ lässt Julian Assange im Stich

Von Bill Van Auken, 30. Juli 2018

Die Verhandlungen der Moreno-Regierung über die Auslieferung Assanges an seine Verfolger zeigt besonders deutlich, welche Rolle die Regierungen der „rosa Flut“ in Lateinamerika und ihre pseudolinken Anhängsel wirklich spielen.

Spitze der US-Autogewerkschaft massiver Korruption überführt

Von Shannon Jones, 28. Juli 2018

Der kürzlich pensionierte Präsident der Autogewerkschaft UAW hat die illegale Verwendung von Geldern aus firmenfinanzierten Schulungszentren abgesegnet. Diese Enthüllung beweist, dass die UAW in eine kriminelle Verschwörung gegen die Autoarbeiter verwickelt ist.

Razzien am Arbeitsplatz: US-Polizei auf Migrantenjagd

Von Eric London, 27. Juli 2018

Die US-Einwanderungsbehörde hat Massenrazzien in Betrieben angekündigt.

Anti-Russland-Kampagne der Demokraten lässt die meisten Amerikaner kalt

Von Barry Grey, 26. Juli 2018

Trotz der Hysterie, die im politischen Establishment und der oberen Mittelklasse verbreitet wird, findet die Anti-Russland-Kampagne der Demokraten keine große Resonanz in der amerikanischen Bevölkerung.

Trump droht Iran mit katastrophalem Krieg

Von Keith Jones, 25. Juli 2018

Trumps Tweet ist kein leeres Geschrei. Seine Regierung verfolgt den provokanten und rücksichtslosen Plan eines Regimewechsels im Iran. Der damit verbundene Krieg droht, den gesamten Nahen Osten in Brand zu setzen.

Bernie Sanders schwenkt auf Anti-Russland-Kampagne ein

Von Patrick Martin, 24. Juli 2018

Der Zustrom von Kandidaten aus Militär- und Geheimdienstkreisen hindert die Demokratische Partei nicht daran, sich der Dienste von Sanders und Ocasio-Cortez zu bedienen, um sich einen „linken“ Deckmantel zu geben.

Israels Nationalstaatsgesetz: der Zionismus am Ende der Sackgasse

Von Barry Grey, 23. Juli 2018

Das neue „Nationalstaatsgesetz“, das die Vormachtstellung des Judentums als Rechtsgrundlage des Staates festschreibt, markiert eine neue Etappe der Krise Israels.

Was heißt eigentlich „unsere Demokratie“?

Von Eric London, 21. Juli 2018

Im Zentrum der antirussischen Kampagne der Demokratischen Partei in den USA steht die Behauptung, dass Russland und Präsident Wladimir Putin die amerikanische „Demokratie“ bedrohten.

Donald Trump des „Verrats“ bezichtigt

Von Bill Van Auken, 20. Juli 2018

Die Demokraten übernehmen die abgedroschene Propaganda der amerikanischen Rechten. Sie ersetzen nur das Wort „Kommunismus“ durch „Russland“.

3.000 Dollar pro Sekunde für Jeff Bezos – Armutslöhne für Amazon-Arbeiter

Von Eric London, 19. Juli 2018

Amazon-Chef Jeff Bezos hat sein Vermögen von 150 Milliarden Dollar aus hunderttausenden Arbeitern gepresst, die in den Logistik-, Kundenservice- oder Paketverteilzentren von Amazon schuften.

Nach dem Helsinki-Gipfel

US-Demokraten mobilisieren Staatsapparat gegen Trump

Von Bill Van Auken, 18. Juli 2018

Trumps Auftritt an der Seite des russischen Präsidenten Wladimir Putin in Helsinki löste eine Welle von heftigen Vorwürfen auf Seiten der Demokratischen Partei und der Medien aus.

Trump und die Demokraten: Zwei reaktionäre Fraktionen im Streit über die Außenpolitik

Von Andre Damon, 17. Juli 2018

Im Vorfeld des Treffens von Trump und Putin haben die US-Demokraten, die Medien und Geheimdienste ein noch härteres Vorgehen gegen Russland gefordert.

Großbritannien: Massenproteste gegen Trumps Besuch

Von Chris Marsden, 16. Juli 2018

Die Proteste vom vergangenen Freitag in London mit Hunderttausenden Teilnehmern bringen die Verachtung der Arbeitermassen weltweit gegenüber Trump und allem, wofür er steht, zum Ausdruck.

Innerlich zerrissen, rüstet die Nato zum Krieg

Von Andre Damon, 14. Juli 2018

Alle Nato-Mitglieder verpflichten sich, massiv militärisch aufzurüsten. Das wird auf Kosten der öffentlichen Infrastruktur und der sozialen Stellung der Arbeiterklasse gehen.

Der Klassenkampf um die Löhne

Von Eric London, 13. Juli 2018

In einem Artikel, der am Dienstag veröffentlicht wurde, zeigt sich das Wall Street Journal darüber besorgt, dass „steigende Löhne die Gewinne einiger Unternehmen in den USA auffressen.“

Meuterei auf den Knien: Die Pseudo-Opposition der US-Demokraten gegen Kavanaughs Nominierung für den Obersten Gerichtshof

Von Patrick Martin, 12. Juli 2018

Trotz ihrer öffentlichen Empörung werden die Demokraten im Senat keinen ernsthaften Kampf gegen Trumps Nominierung des reaktionären Bundesrichters Brett Kavanaugh für den Obersten Gerichtshof führen.

Keine Verbündeten mehr: Trump eskaliert Drohungen gegen Europa

Von Andre Damon, 11. Juli 2018

Der NATO-Gipfel in dieser Woche – der eigentlich die europäische Aufrüstung zur Schau stellen sollte – wird von scharfen, unversöhnlichen Spannungen zwischen den USA und Europa überschattet.

Flüchtlinge im Fahndungsnetz der EU

Von Johannes Stern und Andre Damon, 10. Juli 2018

Die etablierten Parteien in Deutschland haben sich darauf geeinigt, auf Grundlage der kriminellen und rassistischen Flüchtlingspolitik der Neofaschisten Internierungslager innerhalb des Landes einzurichten.

Konzentrationslager in Deutschland und Europa

Von Johannes Stern, 9. Juli 2018

Neben der brutalen Abschottung der „Festung Europa“ und Massenabschiebungen sieht die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung und der EU auch die Errichtung regelrechter Konzentrationslager für Flüchtlinge in Deutschland und ganz Europa vor.

Drei Jahre seit Syrizas Referendum über die Sparpolitik der EU in Griechenland

Von Alex Lantier, 7. Juli 2018

Als sich Syriza über das „Nein“ im Referendum hinwegsetzte, wurde deutlich, welche unüberbrückbare Kluft die Arbeiter von prokapitalistischen Parteien des Kleinbürgertums wie Syriza trennt.

Zehn Jahre nach dem Wall-Street-Crash brechen Aktienrückkäufe und Fusionen neue Rekorde

Von Gabriel Black, 6. Juli 2018

Die Finanzoligarchie, die von immer weiter steigenden Aktienkursen und Gewinnen geradezu besessen ist, raubt der Gesellschaft ihre Ressourcen und verhindert gleichzeitig, dass irgendein gesellschaftliches Problem angegangen wird.

Amerika am Unabhängigkeitstag: Von Thomas Jefferson zu Donald Trump

Von Patrick Martin, 5. Juli 2018

Vor 242 Jahren, am 4. Juli 1776, erklärte der Kongress im Namen von 13 an der Ostküste des nordamerikanischen Kontinents gelegenen Kolonien einstimmig seine Unabhängigkeit von Großbritannien und der britischen Krone.

Demokraten winken Trumps Kandidaten für den Obersten Gerichtshof durch

Von Eric London, 4. Juli 2018

Die Entscheidung der US-Demokraten, den von Trump gewählten Obersten Richter nicht zu blockieren, sagt alles über das Zwei-Parteien-System in den USA.

EU verschärft Terror gegen Flüchtlinge

Von Johannes Stern, 2. Juli 2018

Der EU-Gipfel Ende letzter Woche markiert einen gefährlichen Wendepunkt in der europäischen Nachkriegsgeschichte.

US-Demokraten lassen Trump am Obersten Gerichtshof freie Hand

Von Joseph Kishore, 30. Juni 2018

Nach dem Rückzug von Anthony Kennedy festigt Trump die Kontrolle faschistischer Kräfte über die Institutionen des amerikanischen Staats.

EU verschärft Angriffe auf Flüchtlinge

Von Alex Lantier, 29. Juni 2018

Im Vorfeld des zweitägigen EU-Gipfels in Brüssel beginnen die EU-Mächte mit faschistischen Angriffen auf Flüchtlinge, die sich letztlich gegen die gesamte Arbeiterklasse richten.

Oberster US-Gerichtshof bestätigt Trumps Einreiseverbot

Von Eric London, 28. Juni 2018

Mit der Bekräftigung von Trumps Einreiseverbot hat das Oberste Gericht dem US-Präsidenten grenzenlose Vollmachten verliehen, um seine faschistische Politik gegen Immigranten und politische Gegner durchzusetzen.

Zur Verteidigung der „Red Hen“

Von Andre Damon, 27. Juni 2018

Die Washington Post und führende Demokraten haben sich mit Donald Trump zusammengetan, um Proteste gegen die Trump-Regierung wegen Menschenrechtsverletzungen an der mexikanischen Grenze zu verurteilen.

Konzentrationslager in Amerika

Von Eric London, 26. Juni 2018

Die gesellschaftliche Kraft, die eine Diktatur verhindern kann und muss, ist die Arbeiterklasse, die zugleich das zentrale Ziel des Angriffs auf demokratische Rechte ist.

Regierungskrise: Für eine unabhängige Strategie der Arbeiterklasse gegen Flüchtlingshetze, Militarismus und Krieg

Von Johannes Stern, 25. Juni 2018

In der gegenwärtigen Auseinandersetzung zwischen CDU und CSU geht es nicht darum ob, sondern wie das reaktionäre Koalitionsprogramm gegen die wachsende Opposition in der Bevölkerung durchgesetzt wird.

Stoppt den weltweiten Terror gegen Einwanderer und Flüchtlinge!

Die Arbeiterklasse muss aktiv werden

Von Bill Van Auken, 22. Juni 2018

Das brutale Vorgehen der Trump-Regierung, die an der Grenze Einwandererfamilien auseinanderreißt, ist Teil des weltweiten Terrors gegen Flüchtlinge und Immigranten.

Die Vereinigten Staaten von Amerika: Land der Internierungslager

Von Eric London, 21. Juni 2018

Der Angriff auf Immigranten und demokratische Rechte ist für die gesamte Arbeiterklasse von zentraler Bedeutung.

Ed Sadlowskis Tod und das Ende des Gewerkschaftsreformismus

Von Shannon Jones, 20. Juni 2018

Am 10. Juni verstarb der amerikanische Gewerkschaftsaktivist Ed Sadlowski. Er spielte in der Gewerkschaftsbewegung der 1970er Jahre eine kurze, aber wichtige Rolle. Bezeichnenderweise scheiterten seine Reformversuche am Konflikt zwischen den Interessen der Stahlarbeiter und dem pro-kapitalistischen Programm, auf dem die Gewerkschaften beruhen.

Die Kundgebung in Sydney zur Verteidigung von Julian Assange: Ein wichtiger Schritt nach vorn

Von Linda Tenenbaum, 19. Juni 2018

Die internationale sozialistische Bewegung und die Arbeiterklasse sind die entscheidende Kraft im Kampf für Assanges Freiheit und die Verteidigung aller demokratischen Rechte.

Washingtons Immigrations-Gestapo muss aufgelöst werden! Schluss mit der Verfolgung von Einwanderern!

Von Eric London, 18. Juni 2018

Die Behörden, die Massenabschiebungen, Razzien am Arbeitsplatz und die Trennung von Familien betreiben, müssen abgeschafft werden.

Die Belagerung von Hodeidah: Washingtons Kriegsverbrechen im Jemen

Von Bill Van Auken, 16. Juni 2018

Der Krieg gegen die verarmten Menschen im Jemen nimmt das Ausmaß eines Völkermords an und wird zu einem der größten Kriegsverbrechen seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs.

Ein Jahr seit dem Grenfell-Inferno

Von Socialist Equality Party (UK), 15. Juni 2018

Die Weigerung der herrschenden Elite, die wahren Kriminellen zu verfolgen, die sich der Gräueltat von Grenfell schuldig gemacht haben, steht in krassem Gegensatz zu ihrer Entschlossenheit, jeden zum Schweigen zu bringen, der für die Wahrheit über die Ereignisse kämpft.