Vereinigte Staaten von Amerika

Demokratische Partei und CIA gegen Julian Assange

Von Patrick Martin, 24. April 2018

Die Klageschrift des Nationalkomitees der Demokraten ist ein Angriff auf die Meinungs- und Pressefreiheit.

Die USA stellen dem IWF in Handelsfragen ein Ultimatum

Von Nick Beams, 24. April 2018

Mit herrischem Ton fordert der amerikanische Finanzminister Steven Mnuchin, der IWF solle Washington im Kampf gegen so genannte „unfaire globale Handelspraktiken“ unterstützen.

US-Heimatschutzministerium führt Datenbank über Journalisten auf der ganzen Welt

Von Will Morrow, 20. April 2018

Die Trump-Regierung sammelt und überwacht die „Ansichten” und persönlichen Informationen von Journalisten und Personen, die die Medien „beeinflussen“, auf der ganzen Welt.

Pseudolinke Parteien unterstützen Raketenangriff gegen Syrien durch USA, Frankreich und Großbritannien

Von Will Morrow, 20. April 2018

DSA und ISO in den USA und die NPA in Frankreich verbreiten die Lügen der Medien und Geheimdienste, um die Bombardierungen mit “humanitären“ Begründungen zu rechtfertigen.

USA: Der Verrat am Lehrerstreik in Oklahoma und die Lehren für die kommenden Kämpfe

Von WSWS Teacher Newsletter, 19. April 2018

Das Ende des Lehrerstreiks stellt die Arbeiter vor die Aufgabe, die Lehren aus dem Verrat zu ziehen, um sich auf künftige soziale Proteste vorzubereiten.

Trump-Abe-Gipfel von Krieg und innerer Krise überschattet

Von Peter Symonds, 19. April 2018

Die zwei langjährigen Militärverbündeten – die USA und Japan – sind gleichermaßen entschlossen, China in Schach zu halten, doch sie gehen dabei immer unterschiedlichere Wege.

Lehrerstreik in Oklahoma:

Wachsende Wut über Sabotage der Gewerkschaften

Von Jerry White, 16. April 2018

Am 13. April demonstrierten tausende Lehrer vor dem Regierungssitz von Oklahoma gegen die Versuche der Gewerkschaften und der Schulbehörde, den zweiwöchigen Streik zu beenden.

USA, Großbritannien und Frankreich bereiten Angriff auf Syrien vor

Von Redaktion der World Socialist Web Site, 13. April 2018

Die imperialistischen Mächte stehen kurz davor, auf der Grundlage betrügerischer Vorwürfe ein weiteres Blutbad im Nahen Osten anzurichten.

Deutsch-amerikanische Spannungen über Nord Stream Pipeline

Von Clara Weiss, 13. April 2018

Die USA drohen mit Sanktionen, um die Gas-Pipeline aus Russland durch die Ostsee zu behindern und den Bau der Anschlusspipelines zu stoppen.

Trump in Nöten: Razzia beim Anwalt des US-Präsidenten

Von Barry Grey, 12. April 2018

Die außergewöhnlichen Ereignisse am Montag deuten darauf hin, dass Trumps Gegner zunehmend auf ein Strafverfahren gegen den Präsidenten statt auf eine Amtsenthebung setzen.

Am Rande des Krieges: USA und Nato bereiten Militärschlag gegen Syrien vor

Von Keith Jones, 11. April 2018

Die herrschenden Eliten der USA und Europas sehen Krieg nicht nur als eine Möglichkeit, ihre geopolitischen Rückschläge im Nahen Osten auszugleichen, sondern auch um gegen politischen Widerstand im Inneren vorzugehen.

CIA inszeniert Gasangriff als Vorwand für Eskalation in Syrien

Von Patrick Martin, 10. April 2018

Der Ton der Trump-Regierung zeigt an, dass sich das Pentagon auf eine Verschärfung der Militäroperationen in Syrien vorbereitet.

USA verhängen Sanktionen gegen russische Regierungsvertreter und Unternehmer

Von Andre Damon, 9. April 2018

Obwohl sich das amerikanisch-britische Narrativ vom Giftanschlag auf einen ehemaligen russischen Spion in Großbritannien als Lüge entpuppt, verschärft Washington seine provokative Kampagne gegen Russland.

Trump verschärft Handelskrieg und erhöht Zölle auf chinesische Waren

Von Nick Beams, 7. April 2018

Das Weiße Haus behauptet, die neue Verordnung sei eine Vergeltungsmaßnahme für chinesische Zölle auf amerikanische Importe – wobei China seinerseits auf frühere Maßnahmen Trumps reagiert.

Trump will Soldaten an der Grenze zu Mexiko stationieren

Von Eric London, 5. April 2018

Die Trump-Regierung hat vorgeschlagen, das Militär im Innern einzusetzen, um Einwanderer festzunehmen oder abzuschrecken. Damit wächst die Gefahr von Kriegsrecht und weiteren Angriffen auf grundlegende demokratische Rechte.

Amerikanische Medien schweigen über israelisches Massaker in Gaza

Von Jean Shaoul und Barry Grey, 3. April 2018

Führende amerikanische Medien, allen voran die New York Times, behandeln das Massaker des israelischen Militärs an unbewaffneten und friedlichen palästinensischen Demonstranten in Gaza als unbedeutendes Ereignis.

Russland weist US-Diplomaten aus und schließt Konsulat in St. Petersburg

Von Patrick Martin, 31. März 2018

Die Beziehungen zwischen Russland und den Nato-Ländern sind nach den Provokationen Großbritanniens und der USA auf den Tiefpunkt seit dem Kalten Krieg abgesunken.

Die internationale Bedeutung der „March for Our Lives“-Demonstrationen

Von Eric London, 27. März 2018

Die Massendemonstrationen im Herzen des Weltimperialismus zeigen, dass sich die sozialen Spannungen und der Klassenkampf weltweit verschärfen.

Boltons Berufung zum nationalen Sicherheitsberater unterstreicht Kriegskurs der Regierung Trump

Von Peter Symonds, 26. März 2018

Bolton ist berüchtigt für seine Befürwortung völkerrechtswidriger Angriffskriege, seine Verachtung gegenüber der UN und dem Völkerrecht sowie seine aggressive Haltung gegenüber China und Russland.

Hunderttausende Schüler demonstrieren gegen allgegenwärtige Gewalt in Amerika

Von Tom Hall, 26. März 2018

Die Krise des Kapitalismus in den USA und weltweit dringt in das Bewusstsein der Jugendlichen ein und treibt eine neue Generation in den politischen Kampf.

Die USA drohen mit Handelskrieg gegen China

Von Nick Beams, 24. März 2018

Die Trump-Regierung hat eine Liste mit mehr als 1.000 Produkten zusammengestellt und Investitionsverbote vorgeschlagen. Davon sind zehn wichtige chinesische Industriezweige betroffen.

Lehrergewerkschaften unterdrücken den wachsenden Klassenkampf in den USA

Von Jerry White, 21. März 2018

Ein ehemaliger Spitzenfunktionär der Lehrergewerkschaft AFT brachte jüngst die Rolle der Gewerkschaften auf den Punkt. Ihre Aufgabe bestehe darin, den „Betriebsfrieden zu wahren“ und „Beschwerden und Unfrieden an der Basis zu unterdrücken“.

Washington: Entlassung des früheren stellvertretenden FBI-Direktors markiert neues Stadium der politischen Krise

Von Patrick Martin, 20. März 2018

Der ehemalige CIA-Direktor John Brennan erklärte als Reaktion auf die Entlassung des früheren stellvertretenden FBI-Direktors Andrew McCabe gegenüber US-Präsident Trump: „Sie werden ihren rechtmäßigen Platz als diskreditierter Demagoge auf dem Müllhaufen der Geschichte einnehmen.“

Demos gegen Waffengewalt

Die Bedeutung der Schülerproteste in Amerika

Von Genevieve Leigh, 17. März 2018

Demokraten und Medien verengen die Proteste auf die Forderung nach einem schärferen Waffenrecht. Doch hinter der Politisierung junger Menschen in den USA stecken viel größere Fragen.

Washington verhängt Sanktionen gegen Russland

Von Bill Van Auken, 17. März 2018

Washington verhängte Sanktionen wegen angeblicher russischer Cyberattacken und der „Einmischung“ in die US-Wahlen. Gleichzeitig machen die USA gemeinsam mit Großbritannien, Frankreich und Deutschland Moskau für den Giftanschlag auf einen ehemaligen russischen Spion verantwortlich.

Sieben Tage im März: Die Trump-Regierung und der Zusammenbruch der amerikanischen Demokratie

Von Patrick Martin, 16. März 2018

Das Vorgehen der Trump-Regierung im Verlauf der letzten Woche zeigt, dass sie sich noch offener autoritären Herrschaftsformen zuwenden wird. Die Demokraten sind derweil zur Partei der CIA geworden.

Trump entlässt Tillerson – ein weiterer Schritt Richtung globaler Krieg

Von Bill Van Auken, 15. März 2018

Tillersons Ablösung durch CIA-Direktor Mike Pompeo steht im Zusammenhang mit einer außenpolitischen Wende mit dem Ziel, das Atomabkommen mit dem Iran aufzukündigen und eine aggressivere militaristische Politik zu verfolgen.

CIA übernimmt die Demokratische Partei

Von Patrick Martin, 14. März 2018

Zig Militär- und Geheimdienstveteranen treten bei der Halbzeitwahl in den USA für die Demokratische Partei an. Dies bedeutet faktisch die Übernahme der Partei durch CIA und Pentagon.

Einmischung in Wahlen anderer Länder nach Art des Yankee-Imperialismus

Von Bill Van Auken, 10. März 2018

Unablässig ereifern sich die Demokratische Partei und die Medien über die angebliche Einmischung Russlands in die US-Wahlen 2016. Kaum erwähnt wird dagegen die offene Einmischung des US-Imperialismus in Wahlen südlich des Rio Grandes.

Nordkorea bietet Gespräche zur atomaren Abrüstung an

Von Peter Symonds, 8. März 2018

Trump hat auf die Ankündigung von Gesprächen mit Nordkorea positiv reagiert, hielt die Drohungen Washingtons gegen das Regime in Pjöngjang jedoch aufrecht.

Bildet Basiskomitees, um den Streik auszuweiten!

Der Weg vorwärts für die Lehrer von West Virginia

Socialist Equality Party, 6. März 2018

Die SEP fordert die streikenden Lehrer und Schulangestellten auf, nicht nur Versammlungen und Proteste zu organisieren, sondern eigene Streikkomitees zu wählen, um die ganze Arbeiterklasse zu mobilisieren.

EU droht mit Vergeltung für Trumps Handelskriegsmaßnahmen

Von Peter Symonds, 5. März 2018

Trumps Entscheidung für Einfuhrzölle auf Stahl und Aluminium hat weltweit Kritik hervorgerufen, auch von Verbündeten der USA, da diese am stärksten davon betroffen sein werden.

Demokraten und Gewerkschaften wollen Lehrerstreik in West Virginia abwürgen

Von Jerry White, 5. März 2018

Während die 30.000 Lehrer und Schulbeschäftigten in West Virginia ihren Streik auf das Wochenende ausgedehnt haben, wollen die Gewerkschaften und die Demokraten den Tarifvertrag durchdrücken, der von der Basis bereits abgelehnt wurde.

Putin reagiert auf US-Drohungen und verkündet atomaren Rüstungswettlauf

Von Andre Damon, 3. März 2018

In seiner Rede an die Nation prahlte Putin mit den Fortschritten im russischen Atomwaffenarsenal und zeigte ein Video, dass einen Atomangriff auf die Vereinigten Staaten simulierte.

Trump beginnt Handelskrieg

Von Nick Beams, 3. März 2018

Trump hat sich für eine pauschale Erhöhung der Importzölle anstelle selektiver Maßnahmen und damit für die härteste der Optionen entschieden, die ihm Handelsminister Wilbur Ross unterbreitet hatte.

Die Rebellion der Lehrer in West Virginia

Von Joseph Kishore, 3. März 2018

Die Lehrer in West Virginia haben sich den Bemühungen der Gewerkschaften widersetzt, ihren Streik zu beenden. Dies ist eines von vielen Anzeichen dafür, dass die amerikanische Arbeiterklasse zunehmend militanter wird.

Pseudolinke verteidigen Ausverkauf des Lehrerstreiks in West Virginia

Von Niles Niemuth, 3. März 2018

Das US-Magazin Jacobin und die Organisationen Socialist Alternative und ISO haben im Lehrerstreik von West-Virginia ihr wahres Gesicht gezeigt und den Ausverkauf verteidigt.

Trumps Terror gegen Zuwanderer in Kalifornien

Von Eric London, 28. Februar 2018

Die Einwanderungsbehörde geht gegen Hundertausende vor. Derweil verwendet die Demokratische Partei ihre ganze Energie darauf, gegen Russland zu feuern.

Die Münchner Sicherheitskonferenz 2018 und der wachsende Konflikt zwischen den USA und Europa

Von Alex Lantier, 23. Februar 2018

An der Münchner Konferenz vom vergangenen Wochenende ließen neue Konflikte zwischen den USA und Europa die drohende Kriegsgefahr erkennen.

USA: Wachsende Proteste und Streiks von Schülern gegen Schulmassaker

Von Kate Randall, 22. Februar 2018

Die protestierenden Schüler nahmen Lokalpolitiker, den US-Kongress und Präsident Trump ins Visier, weil diese nichts tun, um die Schießereien an den Schulen zu stoppen.

Die Anklage des Sonderermittlers Mueller und die Medien: Eine Verschwörungstheorie, um alle Verschwörungstheorien zu erledigen

Von Patrick Martin, 20. Februar 2018

Die Anklageschrift enthält nichts, was die unsinnigen Behauptungen der Medien unterstützt, mit denen sie ihre Kampagne für Krieg und innerstaatliche Unterdrückung rechtfertigen.

Anklagen gegen Russen als Teil der Kampagne für Krieg und Zensur

Von Andre Damon, 19. Februar 2018

Die Anklagen sollen vor allem die Behauptung der US-Medien stärken, jeder Widerstand in der Bevölkerung sei das Werk ausländischer Agitatoren

Der Kampf für die Verteidigung von Immigranten erfordert eine sozialistische Strategie!

Von den International Youth and Students for Social Equality, 19. Februar 2018

Die Verhandlungen in Washington über die Verschärfung der Abschiebepolitik zeigen, dass die Verteidigung der Einwanderer einen Bruch mit den Demokraten und eine Orientierung auf die Arbeiterklasse erfordert.

Das Massaker von Parkland und das Versagen der amerikanischen Gesellschaft

Von Patrick Martin, 17. Februar 2018

Die erschreckende Häufigkeit von Amokläufen zeigt, wie weit der Zerfall der amerikanischen Gesellschaft bereits fortgeschritten ist.

US-Geheimdienstausschuss: Hysterie wie zu McCarthys Zeiten

Von Andre Damon, 16. Februar 2018

Die Anhörung am Dienstag war ein Musterbeispiel für die rechte Hysterie, mit der die Behauptung verbreitet werden soll, dass jede soziale Opposition in den USA auf ausländische Unterwanderung zurückgehe.

Britische Richterin lehnt Aufhebung des Haftbefehls gegen Julian Assange ab

Von Paul Mitchell, 15. Februar 2018

Assanges Rechtsanwälte argumentierten, dass der Haftbefehl aufgehoben werden sollte, weil Schweden das Auslieferungsverfahren letztes Jahr eingestellt hat und eine Festnahme Assanges nicht mehr „verhältnismäßig“ oder „im öffentlichen Interesse“ wäre.

Berichte bestätigen russische Todesopfer bei US-Angriffen auf syrische Ölfelder

Von Bill Van Auken, 15. Februar 2018

Der Tod russischer Söldner bei den amerikanischen Bomben- und Raketenangriffen verschärft die Spannungen in der Region und erhöht die Gefahr eines größeren Krieges.

Syrien: Meldungen über russische Todesopfer durch US-Angriffe

Von Bill Van Auken, 12. Februar 2018

Aus Syrien wurden russische Todesopfer gemeldet. Unterdessen setzt die Türkei ihre Luftangriffe auf die kurdische Enklave Afrin fort, was zu einer direkten Konfrontation mit den USA führen kann.

Trumps Parade und die Gefahr einer Militärdiktatur

Von Bill Van Auken, 9. Februar 2018

Trumps Anweisung, Panzer auf der Pennsylvania Avenue auffahren zu lassen, ist nicht nur eine persönliche Laune. Sie steht im Zusammenhang mit tiefgreifenden Veränderungen in der amerikanischen Gesellschaft und dem kapitalistischen Staatsapparat.

USA: Die Tarifverträge der Autogewerkschaft müssen für null und nichtig erklärt werden

Von Jerry White, 8. Februar 2018

Der Korruptionsskandal, der derzeit die United Auto Workers (UAW) in den USA erschüttert, ist nicht einfach nur eine Fehlentwicklung, sondern Ausdruck des wirklichen Charakters der Gewerkschaft.

USA drohen wegen angeblichem Chemiewaffenangriff mit Eskalation des Kriegs in Syrien

Von Bill Van Auken, 8. Februar 2018

Washington droht mit Vergeltung wegen des angeblichen Einsatzes von Chemiewaffen, während bereits jetzt der Krieg in Syrien, an dem zahlreiche Gruppen beteiligt sind, ständig ausgeweitet wird.

Abschuss eines russischen Kampfflugzeugs über Syrien droht umfassenden Krieg auszulösen

Von Peter Symonds, 6. Februar 2018

Das Kampfflugzeug wurde in einer Situation abgeschossen, in der russische und amerikanische Truppen auf engstem Raum auf verschiedenen Seiten des syrischen Bürgerkriegs stehen.

Trumps Rede zur Lage der Nation: Ein reaktionäres Schauspiel

Von Patrick Martin, 1. Februar 2018

Der abstoßende Charakter der Rede und der Berichterstattung in den Medien zeigt, dass es im politischen Establishment keinerlei Opposition gegen die reaktionäre Agenda der US-Regierung gibt.

Konflikt innerhalb der herrschenden Klasse in den USA verschärft sich

Von Barry Grey, 31. Januar 2018

Mit Blick auf die umstrittene Russland-Untersuchung, die die Trump-Regierung ablehnt, übernehmen die Demokraten die Rolle der patriotischen Verteidiger von Geheimdiensten und Polizeibehörden.

USA: Jahr 2018 beginnt mit anhaltender Polizeigewalt

Von Niles Niemuth, 30. Januar 2018

In den Jahren seit der Ermordung von Michael Brown im August 2014 wurde die Wut der Bevölkerung gegen Polizeigewalt von Gruppen wie „Black Lives Matter“ in die Kanäle der Demokratischen Partei gelenkt.

Verdächtige Stille der US-Medien über Fehlalarm auf Hawaii

Von Bill Van Auken, 30. Januar 2018

Etwas mehr als zwei Wochen nachdem die 1,5 Millionen Einwohner von Hawaii fälschlicherweise vor einer drohenden nuklearen Katastrophe gewarnt wurden, haben die Medien das Thema stillschweigend zu den Akten gelegt.

Politische Lehren aus dem „Shutdown“ der US-Regierung

Von Eric London, 25. Januar 2018

Der rückgratlose Umgang der Demokraten mit der Situation Hunderttausender verängstigter junger Einwanderer steht in scharfem Kontrast zu den Bemühungen der Partei, die geopolitischen Interessen des Militärs und der Geheimdienste zu vertreten.

„Shutdown“ in den USA: Die Klassenfragen in der Zwangspause für die US-Regierung

Von Patrick Martin, 23. Januar 2018

Der Konflikt zwischen den Republikanern und Demokraten, der die Haushaltsperre ausgelöst hatte, wird die gesamte bürgerliche Politik noch weiter nach rechts verschieben.

Ein Jahr Sabotage des Widerstands gegen Trump durch die Demokraten

Von Barry Grey, 22. Januar 2018

Seit Trumps Amtsantritt vor einem Jahr unterdrückt die Demokratische Partei den Widerstand gegen seine Regierung.

Pentagon präsentiert Strategie für militärische Konfrontation mit Russland und China

Von Bill Van Auken, 22. Januar 2018

US-Verteidigungsminister James Mattis hat eine neue Verteidigungsstrategie vorgestellt, in der offen von der Vorbereitung auf einen Dritten Weltkrieg die Rede ist.

Martin Luther King Day: Ein Rassist im Weißen Haus „ehrt“ den schwarzen Bürgerrechtler

Von Fred Mazelis, 20. Januar 2018

Der Aufstieg von Trump entlarvt die Realität hinter den heuchlerischen offiziellen Würdigungen des ermordeten Bürgerrechtsführers.

Der „Fehlalarm“ auf Hawaii und die Kriegsvorbereitungen gegen Nordkorea

Von Bill Van Auken, 17. Januar 2018

Die Bevölkerung von Hawaii musste am Samstag einen grauenhafte Fehlalarm durchleiden. Dieser steht in direktem Zusammenhang mit den zahllosen Vorbereitungen des Pentagon auf einen Einmarsch in Nordkorea.

Raketenalarm in Hawaii: 38 Minuten Chaos

Von Patrick Martin, 16. Januar 2018

Am Samstag schockierte eine falsche Warnung vor einem bevorstehenden Atomangriff Millionen Menschen.

Facebook gibt Pläne zur Zensur politischer Nachrichten bekannt

Von Andre Damon, 15. Januar 2018

Facebook-Chef Mark Zuckerberg weitet die Zensur-Kampagne im Internet aus: Das weltweit größte soziale Netzwerk will politischen Nachrichten geringere Priorität einräumen.

Trumps Hetze gegen „Drecksländer“ entlarvt überparteiliche Verschwörung gegen Einwanderer

Von Barry Grey, 13. Januar 2018

Trumps Ausbruch gegen Länder wie Haiti und El Salvador ist den Demokraten peinlich, weil sie selbst an einem Deal mit dem Weißen Haus beteiligt sind, um die Grenzen weiter abzuschotten.

Freiheit für Julian Assange!

Von Bill Van Auken, 12. Januar 2018

Der WikiLeaks-Gründer lebt unter unzumutbaren Bedingungen. Die amerikanische und britische Regierung arbeiten weiter daran, ihn zu bestrafen, weil er Verbrechen des Imperialismus publik gemacht hat.

Ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit

USA wollen 262.000 Einwanderer aus El Salvador abschieben

Von Patrick Martin, 10. Januar 2018

Der barbarische Akt wird zehntausende Familien auseinanderreißen und das Leben von zahllosen Menschen gefährden, wenn sie erzwungernermaßen in die Kampfgebiete Mittelamerikas zurückkehren.

Was steckt hinter der Kampagne um Trumps „Untauglichkeit“?

Von Patrick Martin, 9. Januar 2018

Die Demokraten vermeiden es wieder einmal, an den Widerstand der Bevölkerung gegen die rechte Politik von Trump und den Republikanern zu appellieren.

Dow Jones über 25.000 Punkten

Oligarchie weiter im Goldrausch

Von Nick Beams, 6. Januar 2018

Der Boom am Aktienmarkt ist nicht Ausdruck wirtschaftlicher Gesundheit; vielmehr unterstützt die Blase die üble Umverteilung des gesellschaftlichen Reichtum von unten nach oben.

Bannons Angriff auf das Weiße Haus heizt die politischen Grabenkämpfe an

Von Patrick Martin, 6. Januar 2018

In Washington wird mit der bevorstehenden Veröffentlichung eines Buchs eine neue Runde politischer Grabenkämpfe angestoßen.

Trump droht Nordkorea mit Atomkrieg

Von Peter Symonds, 5. Januar 2018

Trumps Bemerkung über den „nuklearen Startknopf“ richtet sich nicht nur gegen Nordkorea, sondern gegen jedes Land, das eine Bedrohung für die globale Hegemonie der USA darstellt.

Hexenjagd gegen amerikanische Grünen-Politikerin Jill Stein

Von Erklärung des Politischen Komitees der Socialist Equality Party (USA), 27. Dezember 2017

Die Socialist Equality Party verurteilt die Kampagne der Demokratischen Partei gegen die grüne Spitzenpolitikerin Jill Stein.

UN-Vollversammlung: Herbe Abfuhr für Trump in Jerusalem-Frage

Von Jordan Shilton, 23. Dezember 2017

Die UN-Abstimmung mit 128 zu 9 Stimmen zeigt die extreme Isolation der Vereinigten Staaten, was jedoch die Kriegsgefahr im Nahen Osten noch erhöht.

USA wollen Nordkorea atomare Abrüstung aufzwingen

Von Peter Symonds, 22. Dezember 2017

Trumps Nationaler Sicherheitsberater McMaster erklärte, der Präsident habe ihn angewiesen, „weiter an einer militärischen Option zu arbeiten, für den Fall, dass wir davon Gebrauch machen müssen.“

Trumps Nationale Sicherheitsstrategie: Die Rückkehr der militärischen Konflikte zwischen den Großmächten

Von Bill Van Auken, 21. Dezember 2017

Die neue Nationale Sicherheitsstrategie der USA und Trumps Rede am vergangenen Montag müssen als Warnung verstanden werden: Der US-Imperialismus hat einen Weg eingeschlagen, der direkt in einen atomaren Dritten Weltkrieg zu führen droht.

US-Steuerreform: Massive Sozialangriffe auf Studenten

Von Patrick Martin, 21. Dezember 2017

Die Steuerreform, die Ende November im Repräsentantenhaus verabschiedet wurde, hat katastrophale Folgen für das Leben von Studenten und Absolventen, während sie den Superreichen einen Goldregen beschert.

Die Vereinigten Staaten der Ungleichheit

Von Andre Damon, 20. Dezember 2017

Während der Kongress daran arbeitet, das billionenschwere Steuergeschenk für die Superreichen durchzupeitschen, lässt sich die soziale Ungleichheit in den USA kaum noch ignorieren.

„America First“: Trump stellt nationale Sicherheitsstrategie vor

Von Bill Van Auken, 20. Dezember 2017

Trumps Rede vom Montag klang abgedroschen, doch im Hintergrund bereitet der amerikanische Militär- und Geheimdienstapparat einen Weltkrieg vor.

Erster Widerstand gegen Hexenjagd um sexuelle Belästigung

Von Joseph Kishore, 18. Dezember 2017

Der anfängliche Schock über die Kampagne ist abgeklungen, und einige Opfer setzen sich zur Wehr.

Das Ende der Netzneutralität und der Kampf zur Verteidigung des freien Internets

Von Andre Damon, 16. Dezember 2017

Mit der Entscheidung der US-Regierung zur Abschaffung der Netzneutralität beginnt ein neues Zeitalter im Internet. Künftig werden die Konzerne und die Regierung entscheiden, wozu die Bevölkerung Zugang haben wird und wozu nicht.

Die Lehren der Wahl in Alabama

Von Patrick Martin, 15. Dezember 2017

Nach der Niederlage des ultrarechten republikanischen Kandidaten Roy Moore verstärken die Demokraten ihre Kampagne gegen Trump, die auf anti-russischer Hysterie und auf Anschuldigungen wegen sexueller Belästigung basiert.

Demokrat Doug Jones siegt bei Senatswahlen in Alabama über rechtsextremen Evangelikalen Roy Moore

Von Barry Grey, 14. Dezember 2017

Der Grund für den Sieg der Demokraten war eine höhere Wahlbeteiligung von circa 37 Prozent. Speziell unter den Afroamerikanern war die Wahlbeteiligung im Vergleich zu früheren Wahlen besonders hoch.

Putins Besuch in Syrien: „Mission erfüllt“

Von Bill Van Auken, 13. Dezember 2017

Der russische Präsident verkündet einen Sieg über den IS. Dies lässt nicht „Frieden“ erwarten, sondern vielmehr noch direktere und aggressivere Konflikte zwischen den USA und Russland.

Stehen die USA am Rande eines Atomkriegs?

Von Andre Damon, 12. Dezember 2017

Nach Nordkoreas Raketentest vor knapp zwei Wochen haben die USA ihre Kriegsdrohungen weiter verschärft.

Nach der Niederlage des IS in Syrien wachsen die Spannungen zwischen den USA und Russland

Von Bill Van Auken, 12. Dezember 2017

Washington und Moskau werfen sich gegenseitig vor, mit ihren Kampfflugzeugen provokative Manöver über dem Euphrat zu fliegen.

Der scharlachrote Buchstabe

Puritanismus im Dienste finsterer Reaktion

Von David North, 11. Dezember 2017

Im Namen des Kampfs gegen sexuelle Übergriffe wird der Puritanismus aus den finstersten Zeiten der Hexenjagd in Neuengland Ende des 17. Jahrhunderts wiederbelebt. Man fühlt sich an das 1850 erschienene Buch Der scharlachrote Buchstabe erinnert, das von einer Ehebrecherin erzählt, die gebrandmarkt und sozial geächtet wird.

Trump und Jerusalem: Das Ende der Farce um den Nahost-„Friedensprozess“

Von Bill Van Auken, 9. Dezember 2017

Trumps Entscheidung, die US-Botschaft nach Jerusalem zu verlegen, ist ein Akt politischer Aggression gegen die Palästinenser. Trump nimmt damit Kurs auf Krieg im gesamten Nahen Osten.

USA: Demokraten erzwingen Rücktritt von Senator Al Franken

Von Patrick Martin, 9. Dezember 2017

Die Hexenjagd wegen sexuellem Fehlverhalten hat ihr bislang höchstrangiges Opfer unter den gewählten Mandatsträgern gefordert.

Flynns Schuldeingeständnis verschärft Konflikte innerhalb der herrschenden Klasse Amerikas

Von Andre Damon, 8. Dezember 2017

Die Demokraten unternehmen nichts gegen die unsoziale Offensive der Trump-Regierung und versuchen stattdessen, Trump wegen seiner Außenpolitik abzusetzen.

Die öffentliche Erniedrigung und Vernichtung des Dirigenten der Metropolitan Opera James Levine

Von David North und David Walsh, 7. Dezember 2017

Die Entscheidung der Metropolitan Opera in New York, die Zusammenarbeit mit ihrem langjährigen Musikdirektor (1976-2016) James Levine auszusetzen, ist der jüngste Sieg der New York Times und der übrigen Verfechter einer neuen Repression.

Oberster US-Gerichtshof setzt Trumps Einreiseverbot in Kraft

Von Eric London und Norisa Diaz, 6. Dezember 2017

Die Entscheidung wird verheerende Folgen für alle haben, die versuchen, den Kriegsregionen des Nahen Ostens zu entfliehen.

Hintergründe der geplanten Abschaffung der Netzneutralität in den USA:

Breitband-Konzerne übernehmen Internet-Zensur

Von Kevin Reed, 6. Dezember 2017

In den Vereinigten Staaten sind die jüngsten Pläne zur Abschaffung der Netzneutralität ein weiterer Schritt zur Einführung von Internetzensur. Davon profitieren die Provider-Monopolisten.

Nach der Steuerreform: herrschende Klasse der USA nimmt Renten- und Krankenversicherung ins Visier

Von Andre Damon, 5. Dezember 2017

Mit dem Steuerkonzept der Republikaner verstärkt die herrschende Klasse in den USA ihren Kurs, sämtliche soziale Errungenschaften, die sich die Arbeiterklasse erkämpft hat, zu zerstören.

US-Steuerreform:

Die Finanzoligarchie kennt kein Halten mehr

Von Patrick Martin, 4. Dezember 2017

Mit ihrer Steuerreform raubt die Trump-Regierung die Bevölkerung aus, um in einer Art Beschaffungskriminalität den Finanzjunkies an der Wall Street zur nächsten Geldspritze zu verhelfen.

Trump-Regierung droht erneut, Nordkorea „vollständig zu vernichten“

Von Joseph Kishore, 2. Dezember 2017

Die USA haben ihre Planungen für eine Militäroperation gegen Nordkorea fast abgeschlossen. Ihre Umsetzung könnte zu Millionen Todesopfern führen.

University of California, Berkeley:

Campuspolizei erhält Vetorecht für Veranstaltungen auf dem Unigelände

Von Gabriel Black und Joseph Santolan, 1. Dezember 2017

Nach dem neuen Zulassungsverfahren müssen Hochschulgruppen ihre Veranstaltungspläne der Polizei vorlegen und für die Kosten eventueller Polizeieinsätze selbst aufkommen.

Wachsende Spannungen nach Nordkoreas Raketentest

Von Peter Symonds, 30. November 2017

Der US-Imperialismus trägt die Hauptverantwortung für die instabile und gefährliche Situation in Nordostasien.

Bosheit und Ignoranz: Die Kolumnisten der New York Times laufen Amok

Von David Walsh, 30. November 2017

Die New York Times hat sich an die Spitze einer Kampagne gegen sexuelles Fehlverhalten insbesondere in der Unterhaltungsindustrie gesetzt.

Jeff Bezos besitzt 100 Milliarden Dollar: Ein Argument für Enteignung

Von Eric London, 28. November 2017

Mit den Billionen Dollar, die Amazon-Chef Jeff Bezos und seine Milliardärsfreunde horten, könnten Armut, Krankheit und soziales Elend beseitigt werden.

Netzneutralität und die Kampagne zur Internetzensur

Von Andre Damon, 27. November 2017

Die Bestrebungen der Trump-Regierung, die Netzneutralität aufzuheben, markieren einen Wendepunkt in den Angriffen der US-Regierung und der Großkonzerne auf das freie und offene Internet.